Eric Brehmer

 

Ausblick

aus

der Matrix

 

Die Neue Weltordnung (NWO)

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2012

Alle Rechte beim Verfasser

 

 

 

 

Inhaltsverzeichnis

 

Vorwort 3

Wie alles begann. 4

Geheime Gesellschaft 4

Freimaurersymbole auf der 1$ Note. 6

Aufstieg des Geldes. 9

Schlüsselereignis 9/11. 11

False Flag. 13

Die geheime Weltregierung. 14

Die Rolle der Medien. 16

Impfstoff zweiter Klasse. 17

Wohin mit den Chemieabfällen. 21

Natur ohne Zukunft 22

Viel zu viele. 22

Codex Alimentarius. 25

Von Gott gegeben. 27

Den Widerstand gebannt 28

Das Potential von Radiowellen. 30

Die Multifunktionswaffe. 32

Der unsichtbare Krieg. 33

Wolken die es nicht geben dürfte. 34

Mind Control durch Handyfunk. 36

Freie Energie. 37

Ein Roman wird Wirklichkeit 38

Überwachung als Millionengeschäft 38

Die Datenbank des CIA.. 39

Vorsicht Trojaner 40

Hartz IV = Vogelfrei 41

Menschenrechte in der BRD GmbH.. 42

ESM die Schuldenfalle. 44

Gesundheit die man sich leisten kann. 45

Deutschland an die Front 46

Tödlicher Staub. 47

Zum Abschuss freigegeben. 48

Ein neues Zeitalter vs. Apokalypse. 50

Angelsächsische Mission. 52

Tief unter der Erdoberfläche. 53

Galaktischer Einflüsse. 55

Speziesismus in Reinkultur 55

Leiden bis in den Tod. 57

Hightech im Kuhstall 58

Neue Wege braucht das Land. 59

Plan B.. 60

2.1 Fließendes Geld - Plan B.. 60

2.2 Soziales Bodenrecht - Plan B.. 63

2.3 Bedingungsloses Grundeinkommen - Plan B.. 64

2.4 Freie Presse - Plan B.. 66

Ein nachhaltiges Gesamtsystem als tatsächliche Neuordnung - Plan B.. 67

Neue Medizin. 71

BOTSCHAFT AN DIE MENSCHHEIT. 77

Quellenverzeichnis. 86

Weitere Quellen. 92

Englischsprachige Quellen. 93

Anhang. 94

 

Vorwort

Wie jeder, der mich kennt, weiß, beschäftigt mich seit langer Zeit das Thema Paläo-SETI, die Suche nach Beweisen für prä-astronautische Besucher auf der Erde, die Einfluss auf die menschliche Entwicklung genommen haben. Es wurden dafür bereits unzählige Beweise gefunden. Nun gibt es aber Anzeichen dafür, dass wir nach wie vor in bestimmten Abständen und Bereichen scheinbar hin und wieder gepuscht werden. Aus diesem Grunde habe ich mich auf die Suche begeben, Nachweise zu finden, die sich bis in unsere heutige Zeit verfolgen lassen.

 

Bei meinen Forschungen, die ich ausschließlich über das Internet betreibe, ist mir dann etwas Unglaubliches aufgefallen, etwas, das sich wie ein roter Faden durch die Zeitgeschichte zu ziehen scheint. Ob das aber, was sich mir da offenbarte, mit dem, was ich nachweisen wollte, in Zusammenhang steht, konnte ich zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht sagen. Doch auffällig war für mich, dass bei einer ganzheitlichen Betrachtung meiner Ergebnisse alles über einen sehr langen Zeitraum geplant zu sein schien, ein Zeitraum, über den diejenigen, die damit begonnen und den Grundstein für diese Entwicklung legten, nicht mehr davon profitieren, weil sie längst tot sind. So bleibt die Frage offen, wer am Ende Nutznießer davon sein soll. Nach meiner Einschätzung sind das im Moment nicht die Menschen.

 

Meine Motivation, alle meine Erkenntnisse niederzuschreiben und zu veröffentlichen, sind meine Kinder und inzwischen auch Enkel, denen ich eine sichere, aber vor allem glückliche Zukunft in Freiheit wünsche. Es müssen heute die Bahnen geebnet und alles dafür getan werden. Wir müssen bekämpfen, was diese Zukunft gefährdet. Wir dürfen ihnen keine ausgebeutete Erde mit vergifteter Atmosphäre übergeben. Wir dürfen ihnen aber auch keine lebensunwerte, hoch verschuldete Perspektive hinterlassen.

 

In meinen Augen ist es höchste Zeit für uns aufzuwachen, um das Ruder herumzureißen. Es muss ein Umdenken stattfinden, das uns endlich aktiv werden lässt.

 

Jean Molère 1622 – 1673

„Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.“

 

Zu jedem Thema, mit dem ich mich hier beschäftige, könnte man eigentlich ein eigenes Buch schreiben, was in vielen Fällen bereits auch von anderen Autoren geschehen ist. Ich will auch gar nicht behauten, dass alle meine Schlussfolgerungen zu 100% richtig sind. Doch die Tendenz meiner Interpretation ist meiner Überzeugung nach genau so, wie ich es hier versucht habe zusammenzufassen. Deshalb sehe ich mein Buch eher als eine Art Denkanstoß und als Aufforderung, nicht alles hinzunehmen, was Dir der Mainstream vermittelt, sondern selbst Fragen zu stellen und Antworten, auch bei Alternativquellen, zu suchen. Diese Bereitschaft fordert auch schon das ein oder andere Thema in diesem Buch heraus.

 

Natürlich hätte ich hier außer meinen Quellen gerne noch einiges mehr an Bildmaterial beigefügt. Das habe ich mir aber wegen der Gefahr einer Urheberrechtsverletzung verkneifen müssen.

 

Schade eigentlich!

 

Berlin, 01.07.2012

Eric Brehmer

 

 

 

 

 

Wie alles begann

Schon sehr früh stieß ich bei meinen Ermittlungen auf den Autor und Referenten David Icke. Er referiert vor großem Publikum in sechsstündigen Vorträgen wie wir Menschen, von höher entwickelten Wesen manipuliert werden, die in einer anderen Dimension, beziehungsweise Parallelwelt leben sollen. Einer Dimension, die wir mit unseren derzeitigen Sinnen nicht wahrnehmen können. Seine Forschungen führten ihn zu eingeborene Stämme in Südamerika und Afrika. Im Jahre 2009 führte er dann zwei Interviews (2x 6 Std.) mit dem afrikanischen Zulu-Schamanen Credo Mutwa, der bei seinen Erzählungen, über die Zulu-Geschichte und der Grundlage ihres Glaubens, genau dieselben Ereignisse schildert, die sowohl den alten Texten der Sumerer, als auch denen der alten Inder frappierend ähneln. [1,2]

 

Seiner Aussage nach, haben diese Wesen, die vor Jahrtausenden vom Himmel auf die Erde kamen, die Erde nicht wieder verlassen, sondern sind lediglich nur in eine andere Dimension gewechselt. Er spricht sogar von Möglichkeiten, durch Meditation und Trance, Kontakt zu diesen Wesen aufnehmen zu können.

 

Credo Mutwa berichtet auch, über selbst erlebte Ereignisse und Erfahrungen in der Gegenwart. Er erzählt, dass diese Wesen, zu denen er schon Kontakt hatte, nicht nur ihn, sondern auch viele andere Menschen, in einflussreichen, führenden Positionen, erfolgreich zu manipulieren versuchen und dass darauf viel Elend auf der Erde begründet sei und er warnt vor schrecklichen Ereignissen, die wir in naher Zukunft erwarten müssen, vor allem in Afrika.

 

Wer also, so fragte ich mich, sind diese Menschen, die da manipuliert werden und anderen Menschen Schaden zufügen. Was ist der Sinn und das Ziel, das hier verfolgt wird. Global gesehen haben wir tatsächlich viel Hunger und Elend auf der Erde. In wirklichem Wohlstand, leben vielleicht 20 oder 25 Prozent der Erdbevölkerung. Könnte das tiefere Hintergründe haben?

 

Mein erster Gedanke war, es könnte sich vielleicht um eine Geheimgesellschaft, wie die Freimaurer handeln. Ich bin sicher, hier ließe sich eine Nachverfolgung, bis in die Pharaonenzeit, erfolgreich durchführen. So wurden von Axel Klitzke bei seinen Ermittlungen zum Gizeh-Plateau Zeichen der Freimaurer in den Pyramiden nachgewiesen. Unglaublich, was der Mann alles herausgefunden hat. Wenn Du mehr darüber wissen willst, suche im Internet nach „Wissen in Stein“.

 

Ich belasse es aber mal bei einem später in der Zeit liegenden Datum. Am 1. Mai 1776 gründete Adam Weishaupt die Illuminati. Das vorgegebene Ziel des Illuminatenordens war es, durch Aufklärung und sittliche Verbesserung, die Herrschaft von Menschen, über Menschen, überflüssig zu machen. Mit anderen Worten, schaffen einer neuen Weltordnung (New World Order = NWO). Ein völlig aktuelles Thema, dessen Ziel auch von unserer Kanzlerin, offen ausgesprochen wird. [3]

 

Geheime Gesellschaft

Der Grundgedanke, den er bei seiner erklärten Absicht hatte, ist sicher auch erst einmal von positiver Natur. Was sich daraus aber entwickelt hat, zeigen die Geschehnisse in der Geschichte. Im Folgenden waren immer Mitglieder der Illuminati beteiligt.

 

Seit 1776 wird dieses Ziel der neuen Weltordnung mindestens verfolgt, welches über die Jahrhunderte, zu folgeschweren Ereignissen führte, um den Weg zu diesem Ziel zu ebnen. Begonnen hat der Aufbau einer neuen Weltordnung, dann wenige Monate später, mit der Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung, der Vereinigten Staaten. Ein weiterer bedeutender Grundstein für die Durchsetzung, war die Privatisierung, in ein zinsbasiertes Finanzsystem in Amerika, welches bereits 1785, auf Grund einer stark steigenden Inflation, ermöglicht und durchgeführt wurde. Der privat gedruckte Dollar wurde eingeführt.

 

Bis 1861 waren die USA aber weit davon entfernt, eine Nation zu sein. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, hatten sich im Norden und im Süden unterschiedlichste Lebens- und Gesellschaftsauffassungen entwickelt. Der Süden baute eher auf eine Agrarwirtschaft, die größten Teils durch Sklaverei betrieben wurde, der Norden setze dagegen mehr auf Industrialisierung und lehnte die Sklaverei eher ab. Es handelte sich also allenfalls um eine Union, der einzelnen Staaten.

 

Erst der Bürgerkrieg brachte eine Wende, in Richtung neue Weltordnung, die letztlich auch zur Abschaffung der Sklaverei führte. Der eigentliche Hintergrund für diesen Bürgerkrieg 1861 - 1865 war also daher eher von wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Natur. Denn wenn man die ganze Welt unter eine einheitliche Struktur und Ordnung zwingen wollte, musste man das natürlich erst einmal im eigenen Land und Einflussbereich durchsetzen.

 

Dieser Bürgerkrieg war einer der ersten Kriege, der von den Rothschilds finanziert worden sein soll und zwar auf beiden Seiten. Ich bin jedoch auch auf Hinweise gestoßen, die darauf deuten, dass bereits Napoleon Bonaparte von den Rothschilds Kredite für seine Kriege erhielt.

 

Das Imperium Rothschild begann im Jahre 1750, als Mayer Amschel Bauer das Bankgeschäft seines Vaters in Frankfurt übernahm und seinen Namen auf Rothschild änderte. Der Hintergrund dafür war ein rotes Schild, das über der Eingangstür seines Geschäftes hing. Schon sehr bald trat er in den Kreis der deutschen Freimaurer ein, wodurch er schnell engen Kontakt zur aristokratischen Gesellschaft bekam.

 

Es dauerte nicht lange, bis Prinz Wilhelm IX. von Hessen-Hanau, den Rothschilds sein Vermögen anvertraute, als er wegen politischer Unruhen, nach Dänemark fliehen musste. Dieses Kapital nutze Nathan Rothschild, Mayer Amschels ältester Sohn, um das Bankenimperium nach England auszuweiten. Nathan machte damals vierfache Profite, durch Banknoten-Leihgaben an den Duke of Wellington, der damit seine Militäroperationen finanzierte. Weitere Profite entstanden durch den späteren, illegalen Verkauf des Goldes, das eigentlich als Sicherheit dienen sollte.

 

1773 soll Mayer Amschel Rothschild ein geheimes Treffen in seinem Hause in Frankfurt, mit 12 weiteren, wohlhabenden und einflussreichen Geldgebern abgehalten haben, um einen Plan auszuarbeiten, wie man das gesamte Vermögen der Welt kontrollieren könne. [4,5]

 

Die Urväter der NWO selbst, waren also Deutsche. Sie verlagerten lediglich ihr Machtzentrum in „das Land der unbegrenzten Möglichkeiten“. Ein kluger Schachzug, in meinen Augen. In Amerika waren damals vielleicht ein paar Hunderttausend, oder wenige Millionen Übersiedler. Diese durch geschickte Manipulation, in eine gewollte Richtung zu lenken, war eine einfachere Aufgabe, was sie quasi als ihr Versuchsobjekt nutzten. Hatten die Siedler doch genug mit der Erschließung des neuen Landes zu tun. Letzten Endes hatten sie ihr Ziel in Amerika, mit dem Ausgang des Bürgerkrieges, auch nahezu erreicht, so dass eine Ausweitung ihres Machteinflusses darauf folgen konnte.

 

Letzten Endes haben sie 1913, mit der Gründung der „Federal Reserve Bank“ (FED), dann das endgültige Machtmonopol über den Weltfinanzmarkt bekommen, als man beschloss, die Weltwährungen, mit US-Dollar abzusichern, statt wie bis dahin, mit den staatseigenen Goldreserven. Das bedeutete auch, dass der gesamte internationale Handel ab diesem Zeitpunkt mit Dollar abgewickelt wurde, wodurch die FED immer fleißig mit verdient. Seit dem sind alle Länder, die sich diesem Abkommen anschlossen, abhängig, von etwas mehr als einer Hand voll finanzstarker Familiendynastien! [6,7]

 

  • Rothschild's of London and Berlin
  • Lazard Brothers of Paris
  • Israel Moses Seaf of Italy
  • Kuhn, Loeb & Co. of Germany and New York
  • Warburg & Company of Hamburg, Germany
  • Lehman Brothers of New York
  • Goldman, Sachs of New York
  • Rockefeller Brothers of New York

 

Freimaurersymbole auf der 1$ Note

Seit 1932 sind der Sinn und das Ziel, sogar direkt auf dem, wohl am häufigsten existierenden Geldschein festgehalten worden. Man betrachte die 1$ Note. [8]

 

„NOVUS ORDO SECLORUM“ = „Neue Weltordnung“

 

Zusätzlich findet man noch viele weiter Freimaurersymbole. Auffällig sind zwei markante Zahlen, die sich auch die Illuminaten zu Eigen gemacht haben. Die Magie der Zahlen 13 und 17, müssen für die Gründer der Vereinigten Staaten, die sich damals auch aus 13 Kolonien bildete, eine große Bedeutung gehabt haben.

 

Auf der Vorderseite der Ein-Dollar-Note, findet man auf der rechten Seite das Siegel der US-Staatskasse (United States Treasury Seal), mit den Symbolen einer Waage, einem Winkel mit 13 Sternen und einem Schlüssel, der symbolisch die Öffnung der Staatskasse darstellt.

 

 

 

Ein fast zu übersehender Verweis auf die Illuminaten, verbirgt sich hinter der Einrahmung für den Zahlenwert des Geldscheins, eine Eule, die das Zeichen für die Weisheit, bei den Illuminaten darstellt.

 

 

Betrachten wir die Rückseite, fällt sofort eine ägyptische Pyramide auf, die aus 13 Steinschichten besteht und deren Spitze, das „allsehende Auge Gottes“ darstellt. Das „allsehende Auge Gottes“, ist seit jeher ein Freimaurersymbol. Die Verbindung mit der Pyramide, als Abschlussstein, ist von den Freimaurern ab dem Jahre 1782 übernommen worden.

 

 

Über der Pyramide, ist „ANNUIT OCEPTIS“ zu lesen. „ANNUIT“ heißt „begonnen“ und „COEPTIS“ bedeutet „gewährt“. Zählt man nun die Buchstaben zusammen, ergibt das die Zahl 13. Für den Sinn dieser beiden Worte gibt es zwei Erklärungen. Zum einen bedeuten diese Worte so viel wie: „Er war unserem Anfang gnädig“, zum anderen aber auch: „Unser Vorhaben wird erfolgreich sein“.

 

 

In der untersten Steinreihe der Pyramide, ist die römische Zahl „MDCCLXXVI“ verewigt, bei der es sich, in arabischer Schreibweise, um die Zahl 1776 handelt. Also genau das offizielle Gründungsjahr des Illuminatenordens durch Adam Weishaupt. Es wird zwar von offizieller Seite immer wieder behauptet, dass die Zahl 1776, auf das Geburtsjahr der USA verweisen soll, doch das stimmt nicht. Das Geburtsjahr der USA war das Jahr 1789, das Jahr, in dem die Verfassung in Kraft trat und George Washington der erste Präsident der USA wurde. 1776 fand lediglich die Unabhängigkeitserklärung, seitens der 13 Kolonien statt, die sich damit von der britischen Oberherrschaft lossagten, worauf dann aber erst einmal der Unabhängigkeitskrieg folgte.

 

Die nächste Auffälligkeit tritt zum Vorschein, wenn man das Dreieck, das die Pyramide bildet, innerhalb des Siegels auf die Spitze stellt. Die daraus entstehende geometrische Figur ergibt ein Hexagramm, dessen Spitzen im Uhrzeigersinn, auf die Buchstaben S, M, O, N und A, der Schriftzüge zeigen, die die Pyramide umgeben. Ein sechster Buchstabe entsteht durch das Dreieck, mit dem sehenden Auge und den gedachten Linien, die den fehlenden Zwischenraum überbrücken und die obere mit der unteren Pyramide verbinden. Mit diesem entstandenen A können nun aus diese sechs Buchstaben, in eine andere Reihenfolge gesetzt, die Worte „A MASON“ gelesen. Die englischen Worte für „Ein Freimaurer“, was sich vermutlich auf „George Washington“ bezieht, der ja auf der Vorderseite dieses Geldscheins abgebildet ist.

 

 

Auch in dem Wappen, mit dem Seeadler, ist die Zahl 13 sogar gleich mehrfach integriert worden. Schau Dir einmal die Sternenanordnung, über dem Kopf des Adlers an. Es sind 13 Sterne, die, wenn man sie verbindet, wieder zwei entgegen gesetzte, übereinander liegende Dreiecke ergeben. Was auch wieder ein Hexagramm darstellt. Darunter befindet sich eine Banderole, auf der die Worte „PLURIBUS“ und „UNUM“ geschrieben stehen. Diese Worte bedeuten übersetzt, so viel wie, „Aus Vielem wird Eines“ und ist damit ein Hinweis, auf eine Einweltregierung.

 

Des Weiteren hält der Adler in seiner rechten Klaue, einen Olivenzweig, an dem man 13 Blätter und 13 Oliven zählen kann, und in der linken Klaue, sieht man ihn einen Bund, mit 13 Pfeilen festhalten. Hier soll der Zweig auf der einen Seite, für Frieden stehen, der mit den auf der anderen Seite befindlichen Pfeilen, nötigenfalls erkämpft werden soll. Der Olivenzweig symbolisiert also Frieden und die Pfeile Krieg. Die Bedeutung, die sich daraus ergibt lautet also:

 

„Wer sich uns nicht friedlich unterordnen will, den werden wir mit Krieg dazu zwingen.“

 

An welchen Stellen die Zahlen 13 und 17, in entsprechenden Symbolen zu finden sind, zeigt die folgende Tabelle.

 

 

Welche Bedeutung allerdings die Zahl 17 haben soll, habe ich noch nicht herausgefunden. Doch in anbetracht dessen, dass der Satz „NOVUS ORDO SECLORUM“, so nicht richtig geschrieben ist, kann man davon ausgehen, dass es auch hier eine Bedeutung dafür gibt. „SECLORUM“ wird nämlich eigentlich „SECULORUM“ geschrieben, wodurch der Satz dann aber 18, statt 17 Buchstaben enthalten würde.

 

Aufstieg des Geldes

Weitere Ereignisse, die den Weg in die Richtung NWO leiten sollten, waren der erste und der zweite Weltkrieg, ebenfalls von Rothschild finanziert. Beim zweiten Weltkrieg, galt es die Deutschen endgültig zu vernichten. Mit diesem Hintergrund, ist der Krieg dann auch herausgefordert worden. Man wollte vollenden, was im ersten Weltkrieg nicht geschafft wurde. Es ging dabei nicht um das Beenden, der immer systematischer werdenden Judenvernichtung. Nein, es ging um die „Neue Weltordnung“. Die Deutschen waren ein zu mächtiges, aber auch narzisstisches Volk, mit großem technischen Knowhow, das ihre „New World Order“ verhindern konnte. Adolf Hitler strebte ja schließlich selbst die Weltherrschaft an. [9]

 

Da die europäischen Nationen gegen Deutschland allein aber nichts ausrichten konnten, mussten die Amerikaner mit in den Krieg einsteigen. Die hatten aber eigentlich keinen Grund, weil deutsche Kriegsschiffe es vermieden, Schiffe die unter amerikanischer Flagge fuhren anzugreifen. Es musste ein Szenario inszeniert werden, das Amerika eine Tür in den Krieg öffnete. Das war Pearl Harbor. Denn auch 80% der US-Bevölkerung, war damals gegen eine Beteiligung, an dem europäischen Krieg. Der Überfall auf Pearl Harbor, ließ diese Stimmung aber umschlagen und der Krieg bekam seine Legitimation.

 

Wie der Krieg ausging, muss ich nicht erläutern. Seit Kriegsende, ist Deutschland jedenfalls kein souveräner Staat mehr und daran hat auch die Wiedervereinigung nichts geändert. BRD und DDR, war ein auf den Krieg folgendes Experiment. Kapitalismus vs. Sozialismus. Wieder finanziert, von ein und derselben Finanzmacht. Man ist in den eigenen Reihen aber dahinter gekommen, dass dieses Experiment nicht mehr nützlich, für die angestrebte „New World Order“ war, deshalb musste Deutschland wieder vereiniget werden.

 

Viele weitere Kriege, wurden durch Unterstützung dieser Finanziers bezahlt. Zum Beispiel auch der Krieg im Kosovo. Der wahre Grund dafür, war aber nicht der Zerfall der einzelnen Regionen, der durchaus stattfand. Die Alliierten mischten sich aus anderen Gründen dort ein. Slobodan Milosevic verweigerte die Unterwerfung des Dinars, dem Dollar. Er wollte seine neu geschaffene, serbische Währung nicht an den Dollar binden. Mit dieser Haltung war er mit Jugoslawien ein Störfleck, im zusammenwachsenden Europa, das man politisch kontrollieren wollte. Das konnte nur durch die Zerschlagung des Landesverbundes durchgesetzt werden. Man wollte schließlich den Euro einführen.

 

Es gab sogar mindestens drei US-Präsidenten, die wohl das Spiel durchschaut hatten. Das war zum Einen Dwight D. Eisenhower, der in seiner Abschiedsrede als Präsident 1961, vor einer militärisch-industriellen Macht und den daraus resultierenden Gefahren warnte. [10]

 

Dwight D. Eisenhower, Januar 1961

" ... In der Regierung müssen wir uns in unserem Denken vor dem Eindringen von unberechtigten Einflüssen des militärisch industriellen Komplexes hüten, seien sie gewollt oder auch nicht. Die Gefahr eines unheilvollen Anwachsens unbefugter Macht existiert und wird fortdauern. Wir dürfen nicht zulassen, dass das Gewicht dieser Kombination unsere Freiheiten und demokratischen Prozesse gefährdet. Wir sollten nichts als gesichert ansehen. Nur eine wachsame und kenntnisreiche Bürgerschaft kann eine ausgeglichene Verbindung der gewaltigen industriellen und militärischen Maschinerie der Verteidigung mit unseren friedlichen Methoden und Zielen gewährleisten, so dass Sicherheit und Freiheit gemeinsam gedeihen können ...."

 

Des Weiteren war es John F. Kennedy, der schon in seinen ersten drei Amtsmonaten zu der Erkenntnis kam, nur Marionette eines kapitalistischen Komplotts zu sein. Deshalb hielt er am 27.04.1961 eine deutliche Worte sprechende Rede. [11]

 

John F. Kennedy, 27. April 1961

„Denn wir haben es mit einer monolithischen und rücksichtslosen weltweiten Verschwörung zu tun, die sich hauptsächlich auf verdeckte Mittel zur Erweiterung ihres Einflussbereichs stützt - auf Infiltration statt Invasion, auf Subversion statt freier Wahlen, auf Einschüchterung statt Selbstbestimmung, auf Guerillas in der Nacht anstatt Armeen bei Tag. Es ist ein System, welches beträchtliche menschliche und materielle Ressourcen in den Aufbau einer eng geknüpften, hocheffizienten Maschinerie verstrickt hat, die diplomatische, geheimdienstliche, ökonomische, wissenschaftliche und politische Operationen kombiniert.“

 

Er kündigt an, dem entgegen zu wirken und der Bevölkerung alles offen zu legen. Im Jahre 1963 war er dann sogar soweit, dass er wieder ein staatliches Finanzsystem einführen wollte und auch kurz vor der Durchsetzung stand. Denn am 4. Juni 1963, hatte er bereits den „Executive Order No. 11110“ unterschrieben. Dieser ermöglichte der US-Regierung, eigenes, durch Silber gedecktes Geld, die „United States Note“, herauszugeben. Eine der ersten Amtshandlungen seines Nachfolgers Lyndon B. Johnson, war das Außerkraft setzten des „Executive Order No. 11110“. Also, ich muss jetzt nur noch 1 + 1 zusammen zählen, um ein Motiv, für seine Ermordung zu finden. Man kann das natürlich auch „Systemerhaltungsmaßnahme“ nennen.

 

Aber nicht nur JFK musste sein Leben dafür geben, als er sich gegen das Bankenmonopol stellte. Schon gut einhundert Jahre vorher, wollte Präsident Abraham Lincoln sich nicht im Bürgerkrieg 1862 bis 1865, von den Rothschilds finanzieren lassen und griff auf den so genannte „Greenback-Dollar“ zurück. Unterstützung bekam er dabei von Colonel Edmund Dick Taylor, der die Idee, mit der in grüner Tinte gedruckten Dollarrückseite, als Merkmal hatte. Zunächst sollten 450 Millionen Dollar, schuldzinsfrei an der Zentralbank vorbei, in den Umlauf gebracht werden, die erst 1994 vollständig wieder aus dem Verkehr gezogen wurden, bis dahin aber als ein gültiges Zahlungsmittel galten. [12]

 

Dieser „Ungehorsam“, aus der Sicht der Banker, sollte für ihn jedoch nicht ohne Folgen bleiben. So publizierte der Historiker Frederick William Engdahl, dass alle Beweise, die über die Ermordung von Lincoln vorliegen, auf die Banker der Londoner City und das Haus Rothschild deuten.

 

Als Attentäter wurde damals John Wilkes Booth ermittelt, der sich im Anschluss an seine Tat auf die Flucht begab. Am Morgen des 26. April wurde er aber, gemeinsam mit David Edgar Herold, den man für seinen Komplizen hielt, von einer Kavallerieeinheit in der Lagerhalle, einer Tabakplantage, in der Nähe von Port Royal, Virginia, aufgespürt und umstellt. Herold hat sich sofort ergeben, ist mit erhobenen Händen aus der Scheune gekommen. Booth wollte das aber nicht, weshalb die Soldaten sofort das Feuer eröffneten. Dabei wurde John Wilkes Booth tödlich getroffen. David Edgar Herold wurde mit drei weiteren Komplizen, in einem schnellen Gerichtsverfahren in Washington DC zum Tode, durch erhängen verurteilt. Am 7. Juli 1865 wurde das Urteil vollstreckt.

 

Den Auftrag und die Bezahlung, hatte John Wilkes Booth aber durch Judah Philip Benjamin erhalten. Benjamin war damals US-amerikanischer Politiker und während des Bürgerkrieges in der Regierung, der „Konföderierten Staaten von Amerika“. Zuerst als Justizminister, dann Kriegsminister und zuletzt Außenminister und war den Rothschilds zugeneigt. Nach dem Tod Lincolns, flüchtete er nach London, wo er ab 1866 als Rechtsanwalt tätig wurde und bis zu seinem Lebensende 1884, unbehelligt und im Wohlstand dort lebte. Dafür hatte er den Rothschilds dazu verholfen, ihr Finanzmonopol zu behaupten.

 

Schlüsselereignis 9/11

Es folgte Ereignis, auf Ereignis. Immer dasselbe Ziel vor Augen, die „Neue Weltordnung“. Bis wir zum Schlüsselereignis der Neuzeit kamen. 9/11 oder 11.09.2001, der Tag an dem die Türme stürzten. Das rüttelte die ganze Welt auf und ganz tief in das Bewusstsein brennen. Es war auch schnell ein Schuldiger gefunden. Die in Blitzgeschwindigkeit durchgeführte Beweisführung, strotzt aber vor Ungereimtheiten. Sicher ist in jedem Falle, dass seit dem, viel in die Richtung „totale Überwachung“ läuft. Daraufhin wurde ein Krieg begründet und zusätzlich noch ein neuer, globaler Feind geschaffen wurde. Der Islam.

 

Ich habe dieses Ereignis analysiert, mir stundenlange Dokumentationen angesehen und seitenweise Material im Internet gelesen. Wenn man die Zeit vor diesem Attentat Revue passieren lässt, stellt man fest, dass schon im Vorfeld Entscheidungen getroffen wurden, die eine Durchführung einer solchen Tat begünstigten.

 

So wurde etwa drei Monate vor dem Anschlag das Verfahren, zur Aufklärung ungewöhnlicher Flugaktivitäten, außer Kraft gesetzt. Aus diesem Grunde sind am 11. September zwei Stunden lang, keine Abfangjäger zur Abwehr aufgestiegen. Zusätzlich ist wenige Tage vorher, eine erhöhte Börsenaktivitäten bei Wertpapieren, die auf fallende Aktienkurse setzten, zu verzeichnen gewesen. Und der Inhaber des WTCs, schloss nur wenige Monate vorher Versicherungen, für den Fall des Einsturzes, in Höhe von 3.8 Milliarden Dollar je Turm ab.

 

Verteidigungsminister Donald Rumsfeld befand sich zum Zeitpunkt der Angriffe in einem Meeting beim Lunch und machte sich keineswegs sofort auf den Weg in seine Verteidigungszentrale, um Vorkehrungen für die Landesverteidigung vorzunehmen.

 

Präsident George W. Busch stattete grade einer Grundschulklasse seinen Besuch ab und ließ sich eine Geschichte über eine Ziege vorlesen. Bei der Mitteilung durch seinen Bodyguard, „Herr Präsident, unser Land wird angegriffen…“, blieb er mit einem leicht süffisanten Gesichtsausdruck sitzen und unternahm gar nichts. [13]

 

Kein Wort ist in Ermittlungsberichten über das WTC-Gebäude sieben zu finden. Sechs, der achtzehn angeblich toten Terroristen, haben sich im Nachhinein gemeldet, sind also nicht tot und können somit auch nicht an der Tat beteiligt gewesen sein. Die Attentäterlist wurde deshalb aber nicht revidiert.

 

Von dem Terroristen Mohamed Atta, fand man den unversehrten Ausweis auf den Trümmern des World Trade Centers. - Na, das ist ja toll, da muss der Ausweis wohl vor dem Aufprall aus dem Fenster des Flugzeuges geflogen, dem anschließendem Feuerball entkommen und eine gute Stunde in der Luft geschwebt sein, um dann oben auf den Schutthaufen hinab zu segeln.

 

Des Weiteren stand der Bauteil des Pentagons, der von dem Einschlag des Flugzeuges betroffen war, wegen Renovierungsarbeiten FAST leer. Nur die Buchungsabteilung des Verteidigungsministeriums war bereits vollständig wieder eingezogen. Jetzt muss man wissen, dass Donald Rumsfeld noch zwei Tage vor 9/11, Rechenschaft zu 2.3 Billionen Dollar Defizit in der Kriegskasse abgeben sollte, was er aber nicht konnte und deswegen eine Untersuchungskommission, zur Klärung beauftragt wurde. [14,15]

 

Bei allem, was ich hierzu in Erfahrung gebracht habe, komme ich selbst auch zu der Überzeugung:

 

Das war selbst gemacht!

 

Einer meiner Quellen ist zu entnehmen, keines der Flugzeuge ist an diesem Tage je in Gefahr gewesen. Die Flüge haben nie existiert. Die angeblichen Flugzeuge wurden an keinem Flughafen erwartet. Es waren keine Passanten an Flughäfen, die auf nicht eingetroffene Fluggäste warteten. Auch wurde an keinem der Unglücksorte ein Flugzeugwrackteil gefunden. [16]

 

Das Loch im Pentagon war gerade einmal fünf Meter im Durchmesser. Doch die Tiefe des Loches, ließ sich durch mehrere, meterdicke Betonwände, weit in das Gebäude verfolgen. [17]

 

So, so, der aus drei Millimeter starkem Alublech gefertigte Rumpf, einer Boeing 757, soll jetzt also dieses Loch hinterlassen haben? Keine erkennbaren Beschädigungen, etwa durch den Aufprall tonnenschwerer Turbinen. Die rechts und links davon befindlichen Fensterscheiben waren unversehrt, wo dort doch eigentlich die Flügel hätten einschlagen müssen. Zu guter letzt soll das auch noch ein Terrorist geschafft haben, der grade mal ein paar Übungsstunden auf einer Cessna und am MS-Flugsimulator absolviert hat?

 

Das Flugzeug müsste über eine längere Strecke in einer Höhe von 10m über dem Boden geflogen sein, um so tief in das Gebäude einzudringen. Dann soll der Amateurpilot es auch noch geschafft haben, in dieser Höhe, mit einer Geschwindigkeit von, physikalisch unmöglichen, 850 km/h zu fliegen. Vorher, so die Zeugenaussagen, soll er aber noch über das Pentagon hinweg geflogen sein und dann mit einer 270° Sturzflugkurve auf sein Ziel zugesteuert haben. Ein Flugmanöver, das man vielleicht mit einem Kampfflieger machen kann, aber doch nicht mit einer Boeing.

 

Das passt genau so wenig zusammen, wie die Flugzeuge, die in das WTC geflogen sein sollen, das ausschließlich aus einem Stahlträgergerüst bestand, dessen Hohlträger aus sechs Zentimeter dickem Stahl gefertigt waren. Dutzende davon soll hier das Flugzeug durchschlagen haben. Eines ist, wie in den Filmsequenzen des Fernsehsenders Fox zu sehen, dann auch noch auf der anderen Seite, die Spitze scheinbar unversehrt, wieder heraus gekommen.

 

Flugzeuge, aus drei Millimeter Alublech?

 

Nein, die Flugzeuge, die Du im Fernseher gesehen hast, waren digitale Illusionen. Die größte Medientäuschung aller Zeiten. Manche der Aufnahmen sind jedoch so dilettantisch, dass man sich wundert, warum das von keinem bemerkt worden sein soll. Irgendwas ist in die Türme geflogen, ja! Aber das waren keine Flugzeuge. Was auch immer, es sollte von der wirklichen Ursache des Einsturzes ablenken. [18]

 

So unglaublich das klingen mag, der pulverisierte Zusammenfall der Türme, in widerstandslosem Freifall, kann nur durch eine einzige Sprengungsart erklärt werden: [19]

 

Einer nuklearen Sprengung!

 

Diese Theorie wird von Dimitri Khalezov, einem ehemaligen russischen Atomwissenschaftler, der am Nuklearwaffenprogramm der UdSSR mitwirkte, ausführlich, nachvollziehbar und verständlich unter dem Titel „Die dritte Wahrheit“ im Internet erläutert. [20]

 

False Flag

„False-Flag“ Operationen, wie Pearl Harbor und 9/11, hat es in der Geschichte wahrscheinlich seit jeher gegeben. Ein weit in der Vergangenheit liegendes, den meisten aber bekanntes Attentat, das ich aufgreifen möchte, ist der Feuersturm im Jahre 64 n. Chr. in Rom. Schon vorher hatte Nero seinen Plan, eine neue Stadt zu errichten, die er „Neropolis“ nennen wollte, kundgetan. Doch seine Stadt sollte dort errichtet werden, wo Rom war. Halb Rom hätte abgerissen werden müssen, um seinen Plan zu realisieren. Das konnte er bei seinen Stadthaltern und Geldgebern aber beim besten Willen nicht durchsetzen. Also brannte er Rom nieder und beschuldigte anschließend die Christen dieser Tat, die daraufhin mit den grausamsten Methoden verfolgt und bestraft wurden.

 

Eine weitere Aktion unter „falscher Flagge“, die sogar in Deutschland inszeniert wurde, fand 1933 statt, als die Nazis den Reichstag in Brand setzten. Schnell wurden dafür die Kommunisten verantwortlich gemacht. Noch am 28. Februar kündigte Adolf Hitler, der zu diesem Zeitpunkt gerade mal einen Monat als Reichskanzler im Amt war, unmissverständlich den rücksichtslosen Kampf gegen die KPD an. Sollten doch schon eine Woche später, am 5. März Reichstagswahlen stattfinden. Es galt also den politischen Gegner auszuschalten! [21]

 

Am 13. März 1962 wurde vom Pentagon ein Dokument verfasst, welches unter dem Namen „Operation Northwoods“ bekannt ist. Der darin enthaltene Geheimplan sollte einen Vorwand, zur Invasion Kubas schaffen. Der Plan sah vor, die verdeckte Kriegsführung der USA gegen Kuba auszuweiten. Es beschreibt die Inszenierung eines Angriffes, auf den zivilen Luftverkehr der USA, für den man Fidel Castro verantwortlich machen wollte. Gott sei dank, ist dieser Plan nie umgesetzt worden. John F. Kennedy weigerte sich nämlich, seine Unterschrift darunter zu setzen.

 

Nur ein Jahr später, am 2. August 1964, sollen dann angeblich drei nordvietnamesische Torpedoboote den US-Zerstörer USS Maddox angegriffen haben, der sich in internationalem Gewässer, ungefähr dreißig Meilen vor der Vietnam-Küste im Golf von Tonkin, aufhielt. [22,23,24,25,26]

 

Am 4. August berichtete dann die US-Marine über einen weiteren, grundlosen Angriff auf die USS Maddox und die USS Turner Joy. Daraufhin ordnete Präsident Lyndon B. Johnson Innerhalb weniger Stunden einen Vergeltungsschlag an. Worauf dann eine Basis, für nordvietnamesische Torpedoboote, bombardiert wurde. Schließlich trat Johnson vor die Kameras der Fernsehanstalten und erklärte Amerika:

 

Lyndon B. Johnson 4. August 1964

"Wiederholte Gewaltakte, gegen die bewaffneten Kräfte der Vereinigten Staaten, müssen nicht nur verteidigt, sondern auch mit einer entschiedenen Antwort begegnet werden. Diese Antwort wird gegeben, während ich heute Nacht hier spreche."

 

Am nächsten Tag wurde dieser Auftrag, durch Verteidigungsminister Robert McNamara bestätigt.

 

Zur Zeit des zweiten Vorfalls, hatte die Mannschaft der zwei US-Zerstörer, die Radar- und Funksignale, als Angriffe durch die nordvietnamesische Marine, scheinbar fehlinterpretiert. Im Nachhinein stellte sich nämlich heraus, dass sich gar keine nordvietnamesischen Boote in diesem Bereich aufhielten. Doch zwei Stunden lang, führten die zwei US-Zerstörer ihre Verteidigung, gegen die nicht vorhandenen Radarziele und manövrierten dabei heftig, um einen Angriff dieser Phantomschiffe zu vermeiden.

 

So führte die zweite "Attacke", unter Beteiligung zweier US-Zerstörer, gegen einen nicht vorhandenen Feind, zu einem Kongress. Dieser wurde durch den US-Präsidenten und seinen Verteidigungsminister einberufen, um die amerikanischen Senatoren zu zwingen, einem Krieg zuzustimmen, den sie weder wünschten noch brauchten.

 

Es scheint also ein gängiges Mittel der Politik zu sein „False Flag Operationen“ durchzuführen, um Akzeptanz in der Bevölkerung, für unerwünschte Entscheidungen, oder Aktionen zu erreichen. Derselbe Hintergrund, ist auch beim Ereignis vom 11. September zu finden. In jedem Falle, war diese Katastrophe das Schlüsselereignis, um die Menschen einzuschüchtern und ihnen wieder ein Stück Freiheit zu nehmen, die Kontrolle zu erhöhen und erneut Kriege zu führen, um Ressourcen, unter dem Siegel der Legalität, zu ergaunern.

 

Dasselbe findet gerade mit dem Iran statt, der ja angeblich Atomwaffen besitzen soll. Ja, klar, so wie Sadam damals seine Massenvernichtungswaffen. Es gibt aber auch im Fall Iran keine Beweise dafür. Ich warte ja nur auf das nächste Ereignis, mit dem sie diesen Krieg dann wieder rechtfertigen, aber vielleicht brauchen die das ja gar nicht.

 

Es geht nur ums Öl, um die Kontrolle von Ressourcen, um nichts Anderes!!!

 

Die geheime Weltregierung

Betrachte ich jetzt die Entwicklung in Europa und Deutschland mit diesem Hintergrund, sehe ich, dass auch hier alles in die Richtung „Neue Weltordnung“ tendiert. Man hat sich ganz schnell, unterwürfig den Amerikanern angeschlossen und ist mit ihnen, knapp zwei Jahre später, erneut in den Irakkrieg gezogen. Dass Deutschland sich hier nicht beteiligt hatte, lag einzig und allein daran, dass wir zu der Zeit im Bundestagswahlkampf waren. Es hätte das Aus für die Schröder-Regierung bedeutet, wäre man mit in den Irak eingefallen.

 

Fast zeitgleich wurde in Europa ein auf alle europäischen Staaten wirkendes Medium eingeführt, das Europa leichter steuern können sollte. Der Euro! Er sollte die verschiedensten Kulturen und Nationalitäten, in eine gemeinsame Abhängigkeit zwingen. Der Euro wurde nämlich auch zu 80% mit US-Dollar abgesichert!

 

Hey…, klingelt da nicht was? Geld entsteht in diesem System durch Kredite, und wer das Geld drucken darf, vergibt auch diese Kredite und kassiert später dann auch die Zinsen. Aber dazu komme ich noch.

 

Natürlich ist nicht von heute auf morgen darüber entschieden, und der Euro eingeführt worden. Helmut Kohl war auch eigentlich ein strikter Gegner des Euros. Er wollte die starke D-Mark behalten! Er bekam damals aber als Gegenleistung, für seine Entscheidung, für den Euro, die „Einheit Deutschlands“. Kohl wusste wohl nicht, dass die sowieso auf dem Plan stand. Auch das lässt sich, im Rückblick auf die langsame Öffnung des Ostblocks, durch Ungarn und Tschechien, gut nachvollziehen.

 

Jeder in meinem Alter erinnert sich sicher an den berühmtesten Halbsatz der Welt, "Ich bin heute zu Ihnen gekommen, um Ihnen zu sagen, dass heute Ihre Ausreise...", von Hans-Dietrich Genscher, in der Prager Botschaft. Natürlich hat das den Freiheitsdrang der DDR-Bürger geweckt, was letztlich in der friedlichen Revolution endete, die wir erlebt haben. Das alles, war aber fein säuberlich vorbereitet. Es sollte so aussehen, als hätte das Volk selbst seine Freiheit herbeigeführt und damit spektakuläre Weltgeschichte geschrieben.

 

Wenn jemand sich jetzt nicht die Frage stellt, „Wer steckt nun wirklich dahinter?“, könnte dieser als Ignorant bezeichnet werden. Mich interessierte jedenfalls sehr, wer in Europa und insbesondere Deutschland, wirklich die Fäden in der Hand hält. Dass Deutschland nicht eigenständig, sondern nur eine Firma ist, in der wir nur das Personal sind, das nur soweit agieren kann, wie die Besatzer es zulassen, hatte ich schon recherchiert. Jetzt ist es auch nicht schwer heraus zu bekommen, dass der Mächtigste, unter den Alliierten, immer noch der Amerikaner war. Also musste eine Verbindung dort hin gefunden werden. Doch habe ich auch hier nicht lange nach einer Antwort suchen müssen.

 

Begonnen hat der systematische Aufbau Europas, im Sinne der New World Order, spätesten im Mai 1954, mit der Gründung der „Bilderberger“. Diese Geheimgesellschaft bildete sich aus den Mächtigsten, die die Zeit und Welt zu bieten hatte. Unter anderen war David Rockefeller einer der Gründer. Er hat seit Beginn, kaum eines der jährlichen Treffen ausgelassen. Prinz Bernhard der Niederlande machte damals den Vorsitz und eingeladen wurden ausgesuchte Vertreter verschiedenster Bereiche, die der Sache dienen sollten. Das erste Treffen dieser Art, fand im Hotel „De Bilderberg“ im niederländischen Oosterbeck statt, was zur Namensgebung dieser selbst ernannten Weltregierung geführt hat. [27,28,29,30]

 

Auf der anderen Seite des Atlantiks, nennt sich das Pendant dazu übrigens „Skull & Bones“. Aber nach meiner Einschätzung, stehen die Bilderberger in der Hierarchie dieses Konstruktes darüber. Zumindest, was deren Einflüsse in Europa angeht.

 

So werden auf den Bilderberg-Konferenzen, die jährlich im Geheimen, an den unterschiedlichsten Orten stattfinden, zukunftsweisende Entscheidungen getroffen und den jeweils eingeladenen Machtorganen zur Durchsetzung in Auftrag gegeben. Viele politische Veränderungen und Regierungswechsel sind dort geplant und umgesetzt worden. So waren am 05.05.2005 Gerhard Schröder und Angela Merkel zu Gast bei der Bilderberg-Konferenz in Rottach-Egern. [31,32]

 

Man achte auch auf das Datum, 05.05.05. Die Zahl 555 steht bei den Illuminaten für „Neue Weltordnung“. Ich will an dieser Stelle gleich auch noch hinzufügen, dass das Wahrzeichen von Washington D.C. und gleichzeitig auch das der Vereinigten Staaten, der Obelisk, exakt eine Höhe von 555 Fuß hat.

 

Zurück nach Rottach-Egern. Da muss wohl der Regierungswechsel in Deutschland beschlossen worden sein. Denn, genau 17 Tage nach dieser Konferenz, kündigte Schröder überraschend sein Amt, was dann am 18.09.2005 zu vorzeitigen Neuwahlen führte. Mit dem Ausgang dieser Wahlen, hatten wir die erste Frau als Bundeskanzler. Im Jahre 2011 war übrigens Peer Steinbrück mit auf der Teilnehmerliste des Bilderberg-Clubs. Ein Zeichen dafür, dass er der nächste Kanzler werden wird?

 

Dass ich mit meinen Schlussfolgerungen nicht falsch liegen kann, bestätigen auch die folgenden Zitate.

 

David Rockefeller, 1991

„Wir sind der Washington Post, der New York Times, dem Time Magazine und anderen großen Publikationen dankbar, deren Chefredakteure an unseren Treffen in der Vergangenheit teilnahmen und die Zusage der Vertraulichkeit fast 40 Jahre lang respektierten. Es wäre unmöglich für uns gewesen, unsere Pläne für die Welt zu entwickeln, wenn wir all die Jahre im Rampenlicht der Öffentlichkeit gestanden hätten. Nun ist unsere Arbeit jedoch soweit durchdacht und bereit in einer Weltregierung zu münden. Die supranationale Souveränität von Welt-Bankern und einer intellektuellen Elite, ist sicher der nationalen Selbstbestimmung, welche in den letzten Jahrhunderten praktiziert wurde, vorzuziehen.“

 

David Rockefeller, 1991

„Manche glauben sogar, wir seien Teil einer geheimen Verbindung, welche gegen die besten Interessen der Vereinigten Staaten arbeitet; sie charakterisieren meine Familie und mich als "Internationalisten" und behaupten, dass wir uns weltweit mit anderen zur Errichtung einer global integrierten, politisch-wirtschaftlichen Struktur verschworen haben,(...). Wenn das die Anklage ist, bekenne ich mich schuldig, und ich bin stolz darauf.“

Franklin Delano Roosevelt

"In der Politik geschieht nichts durch Zufall. Wenn etwas geschah, kann man sich sicher sein, dass es so geplant war."

 

Die Rolle der Medien

Das Finanzsystem, welches klar erkennbar das wichtigste Werkzeug in dieser Struktur darstellt, ist aber nicht der einzige Bereich, in den Händen dieser Mächtigen. Es sind eigentlich alle Bereiche betroffen, weil alles danach ausgerichtet ist, so viel Kapital wie möglich anzuhäufen. Medienunternehmen, wie Bertelsmann, spielten hier eine entscheidend große, unterstützende Rolle, wie wir grade erfahren haben. Sie hatten sich zur Verschwiegenheit verpflichtet. Stattdessen werden sogar massiv Lügen verbreitet, um die Wahrheit zu unterdrücken.

 

Ist aber mal ein Journalist so frei und berichte kritisch über die Geschehnisse, oder bringt Beiträge mit Wahrheiten, die andere verschweigen, oder gar mit Lügen zu vertuschen versuchen, wird er sowohl vom Mainstream, als auch den Medien zerrissen und ist ganz schnell „weg vom Fenster“ - seine Karriere beendet.

 

So erging es zum Beispiel Udo Ulfkotte, der lange Jahre in der außenpolitischen Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) tätig war, sich dann aber kritisch mit der deutschen Finanzlage auseinander setzte und Missstände, im Zusammenhang mit der Migrationspolitik aufdeckte. Er hatte seine Rechercheergebnisse in dem Buch, „Kein Schwarz. Kein Rot. Kein Gold.“ zusammengefasst und zeitgleich mit Thilo Sarrazins Buch veröffentlicht. Deshalb hat davon auch keiner etwas mitbekommen, weil man sich mit mehr Aufmerksamkeit und Empörung dem Buch von Sarrazin widmete.

 

In seinem Vortrag „So lügen Journalisten“, kann man einen tiefen Eindruck davon gewinnen, mit welch ungeheuren Methoden, der heutige Journalismus den Leser, oder Zuschauer hintergeht. [33,34] Das folgende Zitat von John Swinton, aus seiner Abschiedsrede im Jahre 1880, als US-amerikanischer Zeitungsverleger und Herausgeber der “New York Times”, macht deutlich, dass die Unterdrückung freier Berichterstattung von Journalisten, schon seit Generationen praktiziert wird.

 

John Swinton, 1880

“Bis zum heutigen Tag gibt es so etwas wie eine unabhängige Presse in der Weltgeschichte nicht. Sie wissen es, und ich weiß es. Es gibt niemanden unter Ihnen, der es wagt, seine ehrliche Meinung zu schreiben, und wenn er es tut, weiß er im Voraus, dass sie nicht im Druck erscheint. Ich werde jede Woche dafür bezahlt, meine ehrliche Meinung aus der Zeitung herauszuhalten, bei der ich angestellt bin. Andere von Ihnen werden ähnlich bezahlt für ähnliche Dinge, und jeder von Ihnen, der so dumm wäre, seine ehrliche Meinung zu schreiben, stünde auf der Straße und müsste sich nach einem neuen Job umsehen. Wenn ich meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung veröffentlichen würde, wäre ich meine Stellung innerhalb von 24 Stunden los. Es ist das Geschäft der Journalisten, die Wahrheit zu zerstören, unumwunden zu lügen, zu pervertieren, zu verleumden, die Füße des Mammon zu lecken und das Land zu verkaufen für ihr tägliches Brot. Sie wissen es, und ich weiß, was es für eine Verrücktheit ist, auf eine unabhängige Presse anzustoßen. Wir sind die Werkzeuge und Vasallen der reichen Männer hinter der Szene. Wir sind die Hampelmänner, sie ziehen die Strippen und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Fähigkeiten und unser ganzes Leben sind Eigentum anderer Menschen. Wir sind intellektuelle Prostituierte.”

 

So ist es auch nicht verwunderlich, dass vieles erst an die Öffentlichkeit gebracht wird, wenn die, die die Wahrheit kennen, in den Ruhestand gehen. Die große Masse, erreichen solche Botschaften leider aber in den seltensten Fällen, denn das System besteht ja weiter und die Nachfolger, halten die Situation aufrecht.

 

Impfstoff zweiter Klasse

Doch nicht immer, sind es Terror und Krieg, womit die Bevölkerung durch die Medien beunruhigt wird. Im Jahre 2009 hatten sie mit etwas Neuem die Aufgabe, wieder große Panik zu verbreiten. Das zeigte mir die Art und Weise, wie sie über die Schweinegrippe berichteten. Schon in den Jahren zuvor, haben sie bereits viel Angst mit der Vogelgrippe verbreiten können, die sich ja angeblich auf den Menschen übertragen kann und an der die Erkrankten dann sterben.

 

Nun sollte die Schweinegrippe eine Mutation davon sein, die noch viel gefährlicher sein sollte. Um die Glaubwürdigkeit noch zu steigern, waren alle im Krankenhaus verstorbenen, deren Krankheit nicht ganz klar war, als Schweinegrippeopfer gewertet. Das war für die Regierenden Anlass genug, 38 Millionen Mal einen Impfstoff zu ordern, der nie an auch nur einem Menschen getestet wurde, um den Schutz der Bevölkerung zu sichern. Anschließend wurde dazu aufgerufen, sich impfen zu lassen.

 

Diese Rechnung hatten sie aber nicht mit den Deutschen gemacht. Die haben das nämlich scheinbar durchschaut und diesen Aufruf boykottiert. Den Deutschen kann man nicht so einfach ein U, für’n X verkaufen. Wären wir alle zu dieser Impfung gegangen, hätte das auch eine Generalprobe sein können, für eine massenhaft, heimliche Implantation eines RFID-Chips. Die Dinger sind inzwischen so klein, dass man sie mit einer Spritzenkanüle implantieren könnte. Schließlich hatte man sogar darüber diskutiert, eine Impfpflicht auszurufen. Der Gedanke, die könnten solch einen Virus vielleicht sogar mutwillig selbst in die Umwelt freilassen, scheint mir da auch gar nicht mehr so weit her geholt.

 

Der Clou, an der Sache war aber, dass es zwei verschiedene Impfstoffe gab. Einen, der für die Bevölkerung bestimmt war und einen, den die „Elite“ bekommen sollte. Der für die Bevölkerung, war mit Quecksilber angereichert. Jeder weiß, wie giftig Quecksilber ist! Und das sollte unseren Körpern zugemutet werden?

 

Studien belegen, dass sich das Quecksilber im Gehirn anreichert und von dort nie wieder aus dem Körper gelangt. Ich wundere mich wirklich nicht, über all die Alzheimer erkrankten, denn Quecksilber wird schon seit langer Zeit den Impfstoffen zugefügt und im 20sten Jahrhundert, wurde geimpft, was das Zeug hielt. Aber, dass hier jetzt ein Unterschied, zwischen Politikern und Bevölkerung gemacht wurde, das ist wirklich der Gipfel!!!

 

Mit dem Thema Impfen, solltest Du Dich aber grundsätzlich mal auseinandersetzen. Wer sich nämlich mal mit der Geschichte des Impfens beschäftigt, wird erkennen, dass es von Anfang an, ein niederträchtiges Geschäft gewesen ist. Zu Zeiten des Osmanischen Reiches, haben Sklavenhändler ihre Sklaven mit Pocken infiziert. Es war damals eine oft tödlich verlaufende Krankheit. Deshalb konnte man damals für Sklaven, die Pocken überlebt hatten, hohe Preise erzielen.

 

Diese Praktik machte sich Napoleon Bonaparte, für die Auswahl seiner Soldaten zu Eigen, und führte damals, als Hoheitsakt, die Zwangsimpfung für Pocken in Frankreich ein. Er wollte nur starke Soldaten, die selbst eine solche Krankheit überstehen konnten, für seine Armee. Um sicher zu gehen, dass ihm davon auch keiner durch die Lappen geht, führte er gleichzeitig die Wehrpflicht ein. Viele weitere Staaten nahmen sich daran ein Beispiel, zogen nach und führten bei sich auch die Pflicht, zur Pockenimpfung ein.

 

In Österreich hat man nach einer überstandenen Erkrankung, durch Impfung, eine Urkunde erhalten. Es war also wohl eher eine Auszeichnung wert, weil es nicht die Regel war, wirklich schadlos davon zu kommen. Wer überlebte, hatte oft ein bleibendes Gebrechen, war blind, oder lahm.

 

Die ersten Impfungen fanden im Jahr 1713 statt, in dem man das Sekret, aus den Pockenblasen eines Erkrankten entnahm und in eine, dem zu Impfenden beigefügte Schnittverletzung einbrachte, was Impfung durch Variolaviren genannt wird. Um nun aber so viele Menschen infizieren zu können, brauchte man auch viel Impfstoff. Eine Lösung dafür, bot 1771 der englische Landarzt Eduard Jenner, der die Idee hatte, den Krankheitserreger auf ein Kuheuter zu übertragen, um den Erreger durch die Kuh, in größeren Mengen produzieren zu lassen. Dieses Verfahren wird, nach den verwendeten Vaccinia-Viren, Vakzination genannt.

 

Mit dieser Methode hat man die Pockenimpfung bis 1977 praktiziert, obwohl nie ein Beweis für den Schutz vor Pocken erbracht wurde. Die Annahme, die großen Pockenepidemien ende des achtzehnten Jahrhundert, seien dadurch ausgelöst worden, erscheint mir hier plausibler. Dennoch war dies die Geburt der großen Geldmaschine Pharmaindustrie, dessen Umsetzung von Louis Pasteur, mit der Tollwutimpfung perfektioniert wurde.

 

Da es im deutsch-französischen Krieg 1870/71 in Deutschland zu heftigen Pockenausbrüchen kam, obwohl die ganze Bevölkerung geimpft war, forderten die Impfärzte, eine zweite Impfung zur Pflicht zu machen, anstatt den Nutzen dieser Impfung in Frage zu stellen. Am 1. April 1875 wurde mit dem Reichsimpfgesetz die Pflicht zur zweiten Impfung im 12. Lebensjahr festgelegt.

 

Damit das Geld für die Pharma dann auch so richtig fließen konnte, hat man immer wieder neue Impfstoffe erfunden, und sich gleichzeitig, wie bei allen anderen ihrer Produkte, eine passende Krankheit dafür ausgedacht. Danach hat man in der Bevölkerung Schreckensmeldungen verbreitet und sie damit zur Impfung genötigt. In keinem Fall gibt es aber einen Beweis dafür, dass je eine Impfung zum Vorteil, für unsere Gesundheit gewesen ist. Im Gegenteil, man hat uns die Schäden und sogar Todesfälle verschwiegen, oder wenn dann doch mal etwas durch gesickert ist, andere Umständen dafür verantwortlich gemacht.

 

Ein Arzt weiß nach seinem absolvierten, siebenjährigen Studium eigentlich nichts über Impfstoffe und ihre Zusammensetzung. Bis auf zwei Stunden, in denen sie in Praxisübungen, die Impftechniken erlernen, erhalten sie keinerlei Unterricht über die Auswirkungen von Impfungen. Es werden den praktizierenden Ärzten lediglich Kataloge zur Verfügung gestellt, in denen die Impfstoffe, zu den entsprechenden Krankheiten aufgeführt werden. In den meisten Fällen werden diese ohne weiteres Hinterfragen, an den Patienten angewendet.

 

Ein verantwortungsvoller Arzt, der sensibel mit seinen Patienten umging, und Folgeerscheinungen durch Impfung, seiner Patienten sehr ernst nahm, ist der österreichische Arzt Dr. Johann Loibner. Nach dem bei ihm einige unakzeptable Vorfälle, nach einer verabreichten Impfung auftraten, hat er sich tiefgehend mit dem Thema auseinander gesetzt und all die Dinge, die ich eben beschrieben habe, gemeinsam mit Anita Petek-Dimmer herausgefunden. Seine dabei erlangten, neuen Erkenntnisse, wollte er nicht für sich behalten. Deshalb trat er mit Vorträgen an die Öffentlichkeit, um die unwissende Patientenschaft aufzuklären. [35,36]

 

Das hat der profitorientierten Pharmaindustrie natürlich überhaupt nicht gepasst und ist deshalb mit einer Beschwerde, an die Ärztekammer und das Gesundheitsministerium von Österreich herangetreten. Nach einem langjährigen Verfahren, hat man Dr. Johann Loibner dann, mit folgender richterlicher Begründung, die Erlaubnis zur Ausübung seines Berufes entzogen, wenn er weiterhin seine, der Pharmaindustrie schadenden Vorträge hält.

 

Zitat aus der Urteilsbegründung:

Wir bestätigen das Berufsverbot zum Schutze der Öffentlichkeit und wegen der Gefahr für die Volksgesundheit.

 

Es steht ihm ja frei, seine Meinung zu äußern, aber was er nicht darf ist, er beeinflusst die unwissende Patientenschaft.

 

Selbstverständlich hat sich Dr. Loibner nicht davon einschüchtern lassen und hat angekündigt, seine Vorträge nicht einzustellen, um die Bevölkerung weiter, von diesen zweifelhaften Machenschaften der Pharma und den großen Gefahren von Impfungen, in Kenntnis zu setzen.

 

Seine These ist, Impfen schützt nicht, sondern macht krank und Schlimmeres. Die Natur hat uns alle Mechanismen und Mittel zum Schutz mitgegeben, so dass wir keine Fremdstoffe benötigen, um unseren Körper zu heilen, oder gesund zu halten. Die Gesundheit zu kräftigen, braucht nur eine ausgeglichene Lebensweise und Ernährung. Das heißt, bestimmte Verhaltensregeln und Maßnahmen reichen aus, um uns den ausreichenden Schutz zu gewährleisten. Darauf gehe ich später noch einmal genauer ein.

 

Wenn also durch Kriege, Mangelernährung herrscht, ist auch die Gefahr, von sich in Epidemien ausbreitenden Krankheiten, eine ganz natürliche Erscheinung. Krankheit ist immer Folge von Mangel an Ernährung, Mangel an Hygiene, oder anderer vorhergehender Schädigung durch, zum Beispiel Vergiftung. Uns wird aber von der Pharma versucht weiß zu machen, dass das nicht mehr Auftreten von Krankheiten, die Folge ihrer Impfstoffe sei. In Wirklichkeit sind es aber die verbesserten Lebensumstände (Hygiene, ausreichend Nahrung, Kleidung und Wohnraum, etc.), die das seuchenartige Auftreten von Krankheiten eingedämmt haben. Deshalb müssen jetzt ja auch Krankheiten erfunden werden, damit das Impfgeschäft weiter florieren kann.

 

Kommt man mal von Seiten der profitgierigen Pharmaindustrie dahinter, dass ein Impfstoff überhaupt kein Absatz mehr verzeichnet, lässt man sich für denselben Impfstoff, eine neue Krankheit einfallen, mit dem man wieder mal Panik verbreitet, damit das bereits produzierte Präparat, auch weiter zu Geld gemacht werden kann. Die Panikmache ist dabei natürlich psychologisch voll durchdacht. Da kann dann auch schon mal ein gefährliches Virus, aus einem Testlabor entkommen sein. Womit die Gefährlichkeit durch „Testlabor“ und „entkommen“ unterstrichen wird. Man nutzt aber auch Bereiche, in denen der Mensch von Natur aus sensibel reagiert. So zum Beispiel Zecken. Auf diese Tiere ist kein Mensch gut zu sprechen. Weil sie als Blut saugende Parasiten gelten und jedem bei dem Gedanken schaudert. Wenn diese dann auch noch schlimme Krankheiten verbreiten, dann geht der „gemeine Mensch“ doch gleich in eine Abwehrhaltung.

 

Diese natürliche Abneigung hat man sich, wie Dr. Loibner in seinem Vortrag berichtet, Anfang der 1950er Jahre zu Nutze gemacht, als aus der „Enzephalitis“, dessen eigentliche Ursache und Symptome, mit einem Sonnenstich gleich zusetzen ist, das „FSME“ (Frühsommer-Meningoenzephalitis) gemacht und mit einem Trick eine Verbindung zu Zecken geschaffen wurde. Anfänglich erhielt man die Diagnose FSME, in den mitteleuropäischen Ländern, in der Frühsommerzeit, wenn ein Sonnenstich, bei dem auch ein Zeckenbiss beteiligt war, vorlag. Gerade in dieser Zeit wird die Sonneneinstrahlung, von vielen unterschätzt, und wenn dann ein Kind auf einer Wiese spielt, bekommt es manchmal auch einen Zeckenbiss mit. Wenn es dann auch noch zulange, in intensiver Sonne gespielt hat, ist die Kombination perfekt. Damit hatte die Pharma sich ein Argument, zur Panikmache und ein Absatzgebiet, für den neuen Zeckenbiss-Impfstoff geschaffen.

 

Aber kein Arzt, kann einen solchen Erreger feststellen. Dafür fehlen ihm einfach die technischen Mittel. Also schickt er seine Proben zu den Labors der Pharma, die dann natürlich bestätigen, dass ein FSME-Fall vorliegt, sie verdienen schließlich Geld daran.

 

Da wird immer von Virus gesprochen, doch was ist ein Virus? Darauf können die Gelehrten gar keine Antwort geben. Nie hat auch nur einer, überhaupt einen Virus zu Gesicht bekommen. Deshalb werden Viren auch als, das unsichtbare Gift angesehen, weil es eben keine echte Vorstellung davon gibt. Die Bilder, die Dir in Büchern, Zeitung oder im Fernsehen gezeigt werden, sind künstlerische Phantasie Darstellungen, in nicht selten gruseliger Erscheinung, oder es sind Mikroskopbilder von Zellabsonderungen, die Du mit nichts vergleichen kannst, wann guckst Du schon mal durch ein Mikroskop. Also kannst Du nur glauben was man Dir dazu erzählt.

 

Sicher können wir mit modernsten Mikroskopen auch virenähnliche Zellstrukturen im menschlichen Blut nachweisen. Das aber sind Zellen, die der Körper selbst produziert und für körpereigene Funktionen, wie Fieber oder Schwitzen, dienen. Diese werden auch als „Endogene Viren“ bezeichnet. Doch auch diese unterliegen einer ständigen Veränderung, die sich auch die Pharma zu Nutze macht, wenn sie wieder mal eine neue Krankheit brauchen.

 

Erst kürzlich machte man aus der Vogelgrippe (H5N1), die Schweinegrippe (H1N1). Doch niemand hat die Möglichkeit, hier den Unterschied festzustellen, oder gar den Nachweis für das Gegenteil zu erbringen. Die staatlich anerkannten Institute, die diese Schreckensmeldungen herausgeben, sind an die Pharma gekoppelte Einrichtungen, deren Mitarbeiter Lobbyarbeit leisten. Sie wissen, dass Ergebnisse frei arbeitender Labore, sowieso nicht anerkannt werden und können deshalb alles behaupten.

 

Größte Zweifel, an den Vorteilen des Impfens, sollten Dir aber in Hinsicht, auf die Zusammensetzung eines Impfstoffs kommen. Die Inhaltsstoffe, die der Hersteller für das eigentliche Serum verwendet, müssen auf Grund des Betriebsgeheimnisses nicht deklariert werden. Außer dem bereits genannten Quecksilber, sind achtzig bis einhundert weitere giftige Substanzen in jedem Impfpräparat enthalten. Wovon 98% reine Nervengifte sind. Anita Pettek-Dimmer hat eine Aufstellung der schädlichsten Zutaten angefertigt. Dazu gehören Thiomersal, Natriumtimerfonat (beide aus Quecksilber gewonnen), 2Phenoxyethanol und Aluminiumsulfid. Nicht besser, aber das kennt keiner.

 

Dann dürfte Dir sicher die Methode der Herstellung, die sich bis in die höchst Perversion gesteigert, auch nicht gefallen. Welche Bakterien und Viren, können wohl am Besten auf den menschlichen Organismus wirken, doch die, die auch vom Menschen stammen. Deshalb züchtet man jetzt die nötigen Kulturen auf menschlichem Gewebe, das man aus „abgetriebenen Föten“ und Fehlgeburten gewinnt. Diese werden klein gehackt und zum Nährboden für ihre Bakterienanzucht aufbereitet.

 

Erschreckend sind die Nebenwirkungen, die eine Impfung hervorrufen kann, und sich oft erst Jahre später bemerkbar machen. Die Schädigung ist dann aber meist irreparabel und ein Nachweis, auf die Impfung kaum noch möglich. Am stärksten davon betroffen sind die kleinsten in unserer Gesellschaft. Säuglinge, die sich nicht wehren können, aber auch nicht äußern können, wenn sich bei ihnen unangenehme Wirkungen, nach einer Impfung zeigen. In diesem frühen Lebensabschnitt, hat der kleine Körper dem oft nichts entgegen zu setzen, so dass es dabei nicht selten zum so genannten „plötzlichen Kindstod“ kommt. Dem meist eine, für die Eltern unerklärlichen, über Stunden dauernden Schreiphase voraus geht. Wobei diese Schreiphase nicht zwangsläufig zum Tod führen muss, aber dennoch Folge einer Impfung ist und auf die schädigenden Auswirkungen im Gehirn deuten.

 

Viele weitere Spätschäden, können den Folgen der Impfung zugeschrieben werden, bei den sich die Schädigung im Gehirn abgespielt hat. Das geht von Störungen des Sprachzentrums, über Verhaltensstörungen, bis hin zur geistigen Behinderung. Körperlichen Schädigungen zeigen sich in Asthma, Allergien, Neurodermitis, Epilepsie, so wie Nerven- und Organschäden. Diese Folgeschäden werden sogar oft in den Beipackzetteln mit angegeben. Aber wer bekommt diesen schon, vor einer Impfung vom Arzt gereicht? Im Allgemeinen vertrauen Patienten ja auch ihren Ärzten. Ein fataler Fehler, wie viele Eltern schmerzlich feststellen mussten.

 

Für die Ärzteschaft und die Impfindustrie sind solche Fälle dann aber auf Fehlverhalten der Eltern zurückzuführen. Schließlich liegt das Auftreten solcher Schädigungen, dann weit hinter dem Zeitpunkt einer Impfung, was es nahezu unmöglich macht, den Nachweis für die Ursache in der Impfung zu erbringen. Das sind halt die Opfer, die sich die Verantwortlichen leisten, um ein gut florierendes Geschäft am Laufen zu halten. Was sind auch schon 600 Kindstodopfer, bei einer Geburtenrate von über 650.000 im Jahr?! Von der Dunkelziffer, an geschädigten Überlebenden, ganz zu schweigen. Aber mit denen hat sich die Pharma ja auch gleichzeitig eine, Basiseinkommen sichernde, Stammkundschaft geschaffen.

 

Wohin mit den Chemieabfällen

So haben ausschließlich Lobbyisten, aus Industrie und Wirtschaft, das Sagen über das Weltgeschehen. Ohne, dass die Öffentlichkeit davon etwas mitbekommt. Die Kontrolle über lebensnotwendige Güter gerät auch immer mehr in die Hände weniger Großkapitalisten. Denn wer die Kontrolle über die Lebensmittel hält, hat letztlich die Kontrolle und Macht über die Menschen, die diese benötigen. Im Zusammenspiel aller Versorgungsbereiche, können die alles durchsetzen, was zur Erreichung ihrer Ziele notwendig ist.

 

…und sie kontrollieren alles!

 

So wird schon seit sehr langer Zeit, unseren Lebensmitteln eine Substanz zugesetzt, von der man heute weiß, dass sie hoch toxisch ist und negative Auswirkungen, auf das menschliche Gemüt hat. „Fluorid“! Ein chemischer Stoff, der eigentlich aus zwei verschiedenen Elementen besteht, die als Abfallprodukte, bei der Herstellung von anderen chemischen Erzeugnisse, in so großen Mengen entstehen, so dass man die Entsorgung irgendwie organisieren musste. [37,38]

 

Für die Chemieindustrie, gab es da wohl nur eine Lösung. Vernichtung, durch Verfütterung, unter dem Vorwand, einer wichtigen Lebensmittelergänzung. Eine ja scheinbar gängige Praxis, wie man erst kürzlich auch Industrie-Altöle, in Viehfutter feststellte. So erfanden sie eine Studie die besagt, wie wichtig dieses Fluorid für den menschlichen Organismus ist, zum Beispiel, zur Stärkung der Zahnsubstanz.

 

Für viele Menschen ist es aber gar nicht möglich, sich gegen die Einnahme zu wehren, da die Chemikalie bereits in manchen Ländern (z.B. Australien), unterstützt durch die Regierungen, tonnenweise in die Trinkwasserdepots entsorgt wird. Aber wie wir ja wissen, ist das Zeug auch unserem Tafelsalz, der Zahnpasta und vielen, vielen weiteren Produkten, die wir zu uns nehmen, beigesetzt.

 

Als sich unsere Kinder im Säuglingsalter befanden, sollten wir ihnen sogar täglich eine Fluoridtablette verabreichen. Ich halte aber nichts von der regelmäßigen Einnahme von Medikamenten. Schon gar nicht, in so jungen Jahren! Meiner Ansicht nach, könnte das vielleicht ein Suchtverhalten fördern. Weshalb meine Frau und ich Kinderärzte, die Ritalin verordneten, ablehnten und gemieden haben. Aber, dazu später mehr.

 

Deshalb sind unsere Kinder jedenfalls weitestgehend, von der regelmäßigen Einnahme dieses Giftes verschont geblieben. Zum Thema Lebensmittel und ihre Zusätze, ließen sich noch viele weitere Beispiele aufführen, über die die Menschheit nicht informiert wird. So gehören auch Jod, Glutamat und Aspartam nicht in unsere Lebensmittel. Aber schau Dir einfach mal die Dokumentation „Unser täglich Gift“ an, da kannst Du echt ’n Hals kriegen. [39,40]

 

Natur ohne Zukunft

Bleiben wir aber noch ein wenig bei der Pharma, die mit ihrer Manipulation und Machtausübung, großen Einfluss auf die globale Entwicklung nimmt. Mit der Erfindung der Gentechnik, haben die sich einen weiteren Abhängigkeitsbereich geschaffen. Ja, unter großem Druck auf die Bauern, wurde in Indien unter anderem der Einführung, der gentechnisch veränderten Baumwolle Vorschub geleistet. Es wurden Versprechungen gemacht, die das Produkt letztlich aber nicht gehalten hat.

 

Die Bauern zahlten nicht nur den vielfachen Preis für das Saatgut, über 200.000 sogar auch mit ihrem Leben, weil sie in ihrer Existenz ruiniert waren und keinen weiteren Ausweg mehr sahen. Der größte Betrug an den Verträgen war nämlich, dass die Bauern im nächsten Jahr, nicht Saatgut aus der eigenen Ernte nehmen durften. Man hatte es ihnen schlicht weg verboten, damit sie das Saatgut für jede weitere Saison, wieder teuer bei Monsanto kaufen müssen. [41]

 

Mit dem Gen-Mais sind die sogar noch einen Schritt weiter gegangen. Da haben die Gentechniker dem verkauften Saatgut, einfach mal das Gen für die Fortpflanzungsfähigkeit entfernt. Studien belegen aber jetzt, dass die mit diesem Gen-Mais gefütterten Tiere, nach einer gewissen Zeit zeugungsunfähig waren. [42]

 

Wissenschaftlern ist es aber verboten, Forschungen in dieser Richtung durchzuführen. Man versucht dies auch mit allen Mitteln zu verhindern. Wer sich dennoch dem Biotech-Imperium widersetzt, oder entgegen stellt, bekommt ihre geballte Macht zu spüren. Das erlebte Professor Árpád Pusztai, der in einem kurzen öffentlichen TV-Interview in Großbritannien, seine Forschungsergebnise bekannt machte und vor den Gefahren dieser Technologie warnte. Nur 48 Stunden später, stand der Mann mittellos auf der Straße.

 

Monsanto hat von der Veröffentlichung erfahren und empörte sich bei Bill Clinton, der sich seinerseits, dann mit Tony Blair in Verbindung setzte, um das Gen-Projekt wieder in die richtigen Bahnen zu lenken. Darauf hin wurde Árpád Pusztai von Blair entlassen. Ihm wurden sogar noch sämtlicher Vergütungen, wie Altersvorsorge für 35 Dienstjahre, entzogen. Zu guter Letzt, hatte man ihm aber noch einen Maulkorb verpasst, damit er nie wieder die Pläne der Gen-Mafia zu stören versucht. [43]

 

Viel zu viele

Deshalb gab es für die Verantwortlichen auch kein Grund, auf diese Technologie zu verzichten. Im Gegenteil, ich vermute, dieser Effekt ist sogar beabsichtigt und gewollt. Denn ein weiteres Ziel der angestrebten neuen Weltordnung, ist die Reduzierung des Menschen um bis zu 85% auf der Erde. Das wurde in dem Manifest, mit der Bezeichnung „NSSM 200“ (National Security Study Memorandum 200), welches 1974 von Bilderberger Henry A. Kissinger,; für Präsident Jimmy Cater verfasst wurde. [44,45,46]

 

Auf die zuvor beschriebene Weise, kann man sich durchaus der vielen Völker, in den hungernden Entwicklungsländern entledigen. Womit man sich dann sogar die Verfügbarkeit, der in diesen Ländern befindlichen Bodenschätze, ohne kostenintensive Kriege sichern kann.

 

Es gibt aber nicht nur einen Hinweis auf dieses Vorhaben. Im Jahre 1978 wurde in Georgia (USA) ein Steinmonument errichtet, das auch als das „American Stonehange“, oder „Georgia Guidestones“ bekannt ist. Es besteht aus vier aufrecht, in X-Anordnung stehenden, sechs Meter hohen Steinplatten, von denen eine etwa 100 Tonnen wiegt, auf dem ein Deckstein ruht. [47]

 

Georgia Guidestones

Quelle: Youtube - http://www.youtube.com/watch?v=yIfU41BICf4&feature=related

Screenshut bei 00:28 v. 12.05.2012 Urheber: Raymond Wiley

 

Auf jeder Fläche, der aufrecht stehenden Granitsteine sind die „10 Gebote der Illuminaten“, in acht verschiedenen Sprachen, Englisch, Spanisch, Swahili, Hindi, Hebräisch, Arabisch, altes Chinesisch, und Russisch eingemeißelt. In der englischen Version, ist dort folgender Text verewigt:

 

1. MAINTAIN HUMANITY UNDER 500.000.000 IN PERPETUAL BALANCE WITH NATURE

Halte die Menschheit unter 500 Millionen in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur

 

2. GUIDE REPRODUCTION WISELY IMPROVING FITNESS AND DIVERSITY

Lenke die Fortpflanzung weise um Tauglichkeit und Vielfalt zu verbessern.

 

3. UNITE HUMANITY WITH A LIVING NEW LANGUAGE

Vereine die Menschheit mit einer neuen, lebendigen Sprache.

 

4. RULE PASSION –– FAITH ––TRADITION AND ALL THINGS WITH TEMPERED REASON

Beherrsche Leidenschaft –– Glauben –– Tradition und alles sonst mit gemäßigter Vernunft.

 

5. PROTECT PEOPLE AND NATIONS WITH FAIR LAWS AND JUST COURTS Schütze die Menschen und Nationen durch gerechte Gesetze und gerechte Gerichte.

 

6. LET ALL NATIONS RULE INTERNALLY RESOLVING EXTERNAL DISPUTES IN A WORLD COURT

Lass alle Nationen ihre eigenen Angelegenheiten selbst/intern regeln und internationale Streitfälle vor einem Weltgericht beilegen.

 

7. AVOID PETTY LAWS AND USELESS OFFICIALS ;

Vermeide belanglose Gesetze; und unnütze Beamte.

 

8. BALANCE PERSONAL RIGHTS WITH SOCIAL DUTIES

Schaffe ein Gleichgewicht zwischen den persönlichen Rechten und; den gesellschaftlichen/sozialen Pflichten.

 

9. PRIZE TRUTH –– BEAUTY –– LOVE SEEKING HARMONY WITH THE INFINITE

Würdige Wahrheit - Schönheit - Liebe im Streben nach Harmonie mit dem Unendlichen.

 

10. BE NOT A CANCER ON THE EARTH –– LEAVE ROOM FOR NATURE –– LEAVE ROOM FOR NATURE

Sei kein Krebsgeschwür für diese Erde –– Lass der Natur Raum –– Lass der Natur Raum

 

Auf den vier Kantenflächen des Decksteins, so ist es der erklärenden Bodenplatte zu entnehmen, ist dann noch ein weiterer Spruch, „Let these be guidestones to an age of reason“, in verschiedenen Sprachen und Schriften eingemeißelt worden. Dieser lautet frei übersetzt:

 

Lasse dies den Leitstein, für ein Zeitalter der Vernunft sein.

 

Bodenplatte „Georgia Guidestones“

Quelle: Youtube - http://www.youtube.com/watch?v=yIfU41BICf4&feature=related

Screenshut bei 06:18 v. 12.05.2012 Urheber: Raymond Wiley

 

Bei den Schriften handelt es sich auf der nach Norden ausgerichteten Kantenfläche, um babylonische Keilschrift, nach Osten Altgriechisch, nach Süden Sanskrit und ägyptische Hieroglyphen auf der nach Westen blickenden Kantenfläche.

 

Wenn das, was ich bis lang über Gentechnik in Erfahrung gebracht habe, irgendwas mit Vernunft zu tun hat,; dann weiß ich aber gar nichts mehr. Es ist nämlich nicht schwer, die Liste mit weiteren Beispielen, negativer Auswirkungen der Gentechnik, die mittlerweile auch bei Tieren angewandt wird, beliebig zu ergänzen. Die gesamte Natur ist davon betroffen. Ich denke da unter anderem an das Bienensterben, dass seit längerer Zeit schon zu verzeichnen ist.

 

Zu überzeugen versucht uns die Pharma von ihrer Gentechnologie mit den Argumenten, dass die Landwirtschaft durch ihre Genmanipulation im Wesentlichen auf Insektizide, Herbizide und dem Einsatz von Kunstdünger verzichten kann. Sie versprachen den Bauern sogar, mit weniger Aufwand, mehr Ernteerträge einzufahren. Dass diese Vorhersage gelogen ist, beweist uns ja das schon erwähnte Fiasko der indischen Bauern. Die Erfahrungen anderer Bauern zeigen sogar, dass nach zwei bis drei Jahren schon, mehr als die vierfache Menge an Kunstdünger und Herbiziden ausgebracht werden müssen und dass in einigen Fällen, die eigentliche Nutzpflanze, die man ernten wollte, von wuchernden, nicht nutzbaren Pflanzen erstickt werden und auf diesen Feldern, gar keine Ernte mehr eingefahren werden kann.

 

Auf das Insektengift kann natürlich mit diesem Gen-Saatgut verzichtet werden. Die daraus erwachsenen Pflanzen produzieren dieses Gift nämlich jetzt selbst. Man behauptet zwar, dass die aus solcher Produktion stammenden Erzeugnisse nicht als Lebensmittel, sondern zum Beispiel für Treibstoffherstellung (Ethanol) verwendet werden. Es ist aber ja keine Garantie, wenn jemand etwas behauptet.

 

Erst recht kann keiner garantieren, dass diese, auch im Freien wachsenden Pflanzen, sich nicht durch den ganz natürlichen Prozess, wie die Vermehrung von Pflanzen nun mal seit Jahrmillionen funktioniert, in die Natur ausbreitet. Bienen können keine Warnschilder lesen, deshalb werden sie die Gen-Felder bestimmt auch nicht umfliegen. Sie sammeln fleißig Pollen und verteilen diese in der Natur. Zu guter Letzt bringen sie die Pollen mit in den Bienenstock und füttern damit ihren Nachwuchs. Womit wir eine mögliche Erklärung für das Bienensterben haben.

 

Codex Alimentarius

Von Seiten der Politik und des Gesetzgeber scheint hier aber kein Veto zum Schutz der Bevölkerung eingelegt zu werden. Wenn man die laxe Behandlung mit diesem Thema verfolgt, bekommt man auch eher den Eindruck, als wollte man einer Einführung nicht im Wege stehen. Man beruft sich da auf ein Abkommen mit dem Namen „Codex Alimentarius“. Es besteht aus einem Dokument, von inzwischen über 5.000 Seiten, welches als Erstauflage bereits 1963 in Amerika erschienen ist. Die EU hat sich dann im Jahr 2003, diesem Codex angeschlossen und gleichzeitig dafür 27 Kommissionen gebildet. [48,49]

 

Bei dem Dokument, handelt es sich um eine Aufstellung von Richtlinien und Definitionen, für Zusammensetzung und Herstellungsverfahren von Lebensmitteln, die in den Welthandelsmarkt gebracht werden dürfen. Hier ist unter anderem auch das Reinheitsgebot für Bier beschrieben. Kurzum, sollte es die Qualität unserer Lebensmittel sicherstellen. So wird zumindest der Öffentlichkeit dieses Dokument als etwas Positives und unserem Schutz dienendes angepriesen. Na, und wenn der Deutsche hört, dass sein Bier sauber bleib, muss das ja auch ´ne gute Sache sein und die Welt ist schön. Ich kann mich noch gut erinnern, wie die Deutschen damals um den Erhalt ihres Reinheitsgebots gekämpft haben.

 

Bürgern, die Bedenken dem gegenüber anmelden, wird von den Regierungen beschwichtigend erklärt, es sei nur ein freiwilliges Normensystem und keine gesetzte Vorschrift. Aber das stimmt nicht, die Wahrheit sieht ganz anders aus. An den „Codex Alimentarius“ müssen sich ALLE Länder halten, die an die Welthandelsorganisation (WTO) angeschlossen sind. Zur bindenden Vorschrift wird der Codex nämlich, durch den Artikel drei des SPS-Abkommens (Übereinkommen über die Anwendung von gesundheitspolizeilichen und pflanzenschutzrechtlichen Maßnahmen), dem sich auch alle EU-Staaten verpflichtet haben. Darin wird ausdrücklich verlangt, dass die Mitgliedsländer ihre Gesundheits- und Pflanzenschutzmaßnahmen mit internationalen Richtlinien, Normen, oder Empfehlungen in Einklang zu bringen ist und dazu gehört der Codex.

 

Dieser Artikel verwendet eigens das Verb soll (shall), statt sollte (should). Das Abkommen sagt ganz klar, dass für Angelegenheiten der Nahrungsmittelsicherheit, die von der Codex-Alimentarius-Kommission festgelegten Richtlinien, für die nationale Angleichung maßgebend sind. Damit wird für die Mitgliedsländer angeordnet, dass sie ihre nationalen Gesetze mit dem Codex in Einklang bringen müssen. Staaten, die sich dem verweigern, werden mit hohen Sanktionen (Geldstrafen) belegt.

 

Die Grundlagen für diesen Codex, wurden damals aber federführend von einer sehr fragwürdigen Person aufgestellt. Es war Fritz ter Meer, der im dritten Reich, Vorsitzender von IG Farben war, und damit Hauptverantwortung für Auschwitz trug. Von 1948 bis 1950 saß er deswegen auch im Gefängnis, bis er wegen guter Führung entlassen wurde. Schon ab 1956 war er dann wieder Mitglied im Aufsichtsrat der Bayer AG. Na, da weiß man doch gleich, von wo her der Wind weht!

Die Aufgabe der 27 europäischen Kommissionen ist es, ein Kontrollsystem einzurichten und das Festlegen von Richtlinien für Testverfahren. Bewertet werden aber immer nur einzelne Elemente. Eine Wechselwirkung mit anderen Elementen wird hier nicht geprüft. Versuchsreihen mit genverändertem Futtermitteln, werden ebenfalls nicht durchgeführt. Mit solch mangelhaften Ergebnissen, werden dann die Grenzwerte von schädlichen Substanzen in unseren Lebensmitteln bestimmt.

 

Der Codex gibt auch Hinweise für den Umgang mit genveränderten Produkten. - Na, das ist doch zumindest ein Zeichen dafür, dass diese Produkte bereits im Umlauf sind, was wiederum darauf deutet, dass es durchaus toleriert wird. Eine explizite Kennzeichnung, für enthaltene genmanipulierte Zutaten, ist nicht als Auflage im Codex vorgeschrieben. Man scheint hier also Auswirkungen, beim Verzehr von genveränderten Lebensmittel, kategorisch auszuschließen und sieht deshalb auch keinen Grund zur Pflicht für eine Kennzeichnung

 

Wie dem Vortrag von Dr. med. Rima E. Laibow zu entnehmen ist, entpuppt sich dieser Codex für sie eher als ein Leitfaden für die Herstellung und Beschaffenheit von Lebensmittelwaffen (Food Weppons) im Sinne der Bevölkerungsreduzierung. Es ist nämlich nicht nur so, dass die Grenzwerte für Schadstoffe herauf, sondern die Werte für die gesunden Bestandteile sogar herunter gesetzt, oder gar verboten werden. So sind seit 2001, zwölf, seit Jahrzehnten international gebannte Giftstoffe, zum Beispiel HCB (Hexachlorbenzol), PCB (Polychlorierte Biphenyle), oder Aldrin und Dichlordiphenyltrichlorethan (DDT), um nur einige zu nennen, wieder für den Einsatz freigegeben. Sie berichtet auch von einem Plan, der wieder einmal Monsanto begünstigen soll. Danach soll jedes, für den Markt bestimmte Rind, mit Monsanto’s genveränderten Horntierwachstumshormon behandelt sein. [50,51,52,53]

 

Auch Dr. med. Gottfried Lange sieht diesen Codex, als Angriff auf die Gesundheit der Menschen. Er hat herausgefunden, dass wirksame Vitaminpräparate jetzt auf den Index gesetzt und auf denselben Level, wie Drogen eingestuft werden. Er meint, dahinter steckt der Plan, die Menschen krank zu machen, damit die Pharma sich einen gesicherten Markt aufbauen und ein noch besseres Geschäft mit ihren Medikamenten machen kann. [54]

 

Quelle: www.winhs.org Dr. med. Gottfried Lange, Mitbegründer von WINHS

Wir müssen schnellstmöglich den „Codex Alimentarius" unter Kontrolle bekommen. Dieses von der chemisch-pharmazeutischen Industrie ins Leben gerufene und geschickt gelenkte Projekt auf UN-Ebene arbeitet mit Hochdruck u.a. daran, die Anzahl der in Präparaten verwendbaren Vitamin-, Mineral- und Spurenelement-Verbindungen empfindlich einzuschränken und die zulässigen Dosierungen international so weit herabzusetzen, dass sie wirkungslos sind. Die Auswirkungen eines chronischen Vitaminmangels auf künftige Generationen wären katastrophal. Wie man inzwischen weiß, beruhen Herzinfarkt und Schlaganfall, an denen heute jeder zweite stirbt, 450.000 Menschen allein in Deutschland jedes Jahr, einzig und allein auf einem chronischen Vitaminmangel in den Arterienwänden.

 

Als nächstes sind dann die Aminosäuren (Proteingrundbausteine), Kräuter usw. an der Reihe. Die „Pharma-Mafia" will der Naturheilkunde ernsthaft den Hahn zudrehen, um sich das Geschäft mit der Krankheit zu erhalten. Nach wie vor stirbt jeder zweite an Herzinfarkt oder Schlaganfall und jeder vierte an Krebs. Diese Krankheiten werden künstlich aufrechterhalten durch Unterdrückung der wissenschaftlichen Information, die, würde sie angewendet, dazu führen würde, dass sich dieser Krankheitsspuk, einschließlich der Pharmaindustrie, in Rauch auflöst.

 

Im Rahmen von „Codex Alimentarius" werden auch die weltweite Durchsetzung gentechnisch veränderter Nahrungsmittel und die Heraufsetzung der Werte erlaubter Pestizidrückstände in Nahrungsmitteln vorangetrieben. Die Geschäftsinteressen der Chemieindustrie werden über die Gesundheit der Menschen gestellt.

 

So wie es aussieht, müssen wir uns, wenn wir uns ohne die Pharma und am Codex vorbei gesund halten wollen, demnächst selbst auf die Suche nach Naturkräutern auf eine Wiese begeben, um die lebensnotwendigen Vitamine zu bekommen. Wer in diesen Zeiten das Glück hat, einen eigenen Garten zu besitzen, sollte beizeiten anfangen, sich seine eigene Zucht diverser Lebensmittelpflanzen, ohne genetische Veränderungen, anzulegen.

 

Samen kaufen, is’ bald nich’ mehr…

 

Von Gott gegeben

Ich möchte aber noch einmal auf Baumwolle zu sprechen kommen, denn hier verbirgt sich ein ganz großer Betrug an der Menschheit. Auch dieser wird von den Lobbyisten begangen. Baumwolle konnte sich nämlich für lange Zeit nicht als Standardprodukt durchsetzen, weil die Produktionskosten sehr hoch, die Erträge aber relativ gering waren. So war Kleidung aus Baumwolle nur gut Betuchten vorbehalten. Als die Pharma aber ihre Neuentwicklungen von chemischen Pestiziden auf den Markt brachte, konnten auch die Bauern ihre Baumwollproduktion steigern. So entwickelten sich die Baumwollfarmer schnell zu den größten Abnehmern für diese Pflanzenschutzmittel.

 

Dabei hat die Natur uns eine Pflanze geschenkt, von der nachgewiesen ist, dass sie 8.000 bis 10.000 Jahre lang, den Menschen als Nutzpflanze diente. Diese Pflanze ist Hanf (Cannabis sativa). Hanf ist im Grunde genommen eine Wucherpflanze, die vollkommen ohne jedes Hilfsmittel auskommt und zu 100% verwertbar ist. Neben den Kilometer Seil, die in der Seefahrt benötig werden, wurde daraus auch Papier und Textilgewebe für Segel oder Kleidung hergestellt.

 

Die Haltbarkeit und Qualität, der aus Hanf gewonnenen Produkte, waren unvergleichlich und trotzdem unschlagbar preisgünstig, weshalb die Nachfrage für Baumwolle auch noch immer nicht wesentlich anzusteigen schien. Darum ist Hanf der Industrie noch heute ein Dorn im Auge. Nachhaltigkeit, liegt nämlich nicht in deren Interesse. [55]

 

Um ihren Umsatz steigern zu können, musste sich die Pharmaindustrie scheinbar etwas einfallen lassen. So machte sie die Eigenschaft, dass Hanf, wenn man es raucht, eine berauschende Wirkung hat, zu einer offensiven Antidrogen-Kampagnie, die sie in einem regelrechten Krieg eskalieren ließen. Das führte dann letztlich 1937 zum Verbot vom Hanfanbau, was die preiswerten Hanfprodukte schnell vom Markt verschwinden ließ. Diese Lücke füllte dann, zum Wohle der Pharma, die Baumwolle für den freigewordenen Textilienmarkt und die Pharma selbst mit ihren Kunststoffen und Kunstfasern für alle übrigen Produktlücken.

 

Wir sollten aber schleunigst wieder zum Hanf zurückkehren, denn schon vor 2.000 Jahren hat der Mensch Papier aus Hanffasern geschöpft, das zum Teil noch heute erhalten ist. Bücher, aus Zellulosepapier (Holz) halten, wenn sie sehr gut gepflegt werden keine zweihundert Jahre. Nach etwa sechzig Jahren beginnt schon der Zerfall. Darum müssen die meisten historischen Bücher, jetzt auch mühsam restauriert werden. Das beste Beispiel für die Haltbarkeit von Hanfpapier, ist die Gutenberg-Bibel, die bis heute schadlos erhalten geblieben ist.

 

Nun kann man daraus aber nicht nur Fasern für Textilien herstellen, oder sie in Kunststoff zur Verstärkung einbetten, sondern Hanf ist auch essbar. Mit seinen Eigenschaften ist Hanf ein idealer Kandidat für Indien, um die Bauern aus dem Würgegriff der Pharmaindustrie zu befreien.

 

Noch heute zeigt das Hanf-Auto von Henry Ford, aus dem Jahr 1941, das Potenzial dieses Rohstoffes. Sein legendäres Auto besaß eine hanffaserverstärkte Kunststoffkarosserie und wurde mit Hanföl bzw. Methanol/Ethanol angetrieben. Die Hanf-Karosserie war 10-mal stoßfester, als eine Metall-Karosserie, wog aber nur zweidrittel davon. [56]

 

Doch auch die Vielseitigkeit von Hanf, für medizinische Zwecke, ist ohne Gleichen. Man hat 60 verschiedene Wirkstoffe in Hanf gefunden, die nachweislich eine heilende Wirkung haben. Der stärkste davon ist das Tetrahydrocannabinol (THC). Neben der berauschenden Eigenschaft, kann es auch sehr gut zur Schmerzlinderung, bei Übelkeit und Erbrechen, Appetitlosigkeit und Abmagerung, Spastik, Epilepsie oder auch Asthma, Krebs und, und, und… eingesetzt werden. [57]

 

Das aus Cannabis hergestellte Haschisch, oder Marihuana kann man sowohl einnehmen, als auch rauchen. Bei der oralen Einnahme tritt lediglich die Wirkung später, aber auch stärker ein. Es kann in einem Heißgetränk, am besten Kakao oder Tee, oder auch in Gebäck zu sich genommen werden. Was allerdings eine längere Vorbereitung benötigt. Deshalb rauchen es die meisten Konsumenten. Es kann keine Rede davon sein, dass Haschisch eine Einstiegsdroge ist, der Erstkonsument muss mindestens bereits Zigaretten konsumiert haben, bevor er den nächsten Schritt zu etwas Anderem unternimmt. Ein Nichtraucher käme wohl kaum auf die Idee.

 

Und wenn diese Droge der erste Schritt zu den harten Drogen sein soll, dann nicht weil dem Konsument nach stärkerem begehrt, sondern weil der Dealer ihm diese anbietet. Es ist etwas vollkommen anderes, aktiv nachzufragen, oder ein Angebot anzunehmen, oder abzuschlagen, denn oftmals ist das erste Mal geschenkt. Das nächste Mal fragt der Konsument vielleicht tatsächlich nach dem härteren Zeug. Diese Gefahr könnte man den Mensch ersparen, indem man Marihuana einfach legalisiert. Es hätte mehr Vorteile, als Nachteile! Nicht nur die Steuern, die der Staat kassieren könnte, auch die Qualitätsgarantie des Produktes könnte gewährleistet werden. Aber für die Dealer würde ein potenzieller Kundenkreis verloren gehen und die harten Drogen hätten weniger Absatz.

 

Die Gefährlichkeit von Hanf als Droge ist längst widerlegt. Die einzigen Drogentoten durch Hanf, die mir bekannt sind, sind die, die bei Razzien, oder im Drogenkrieg erschossen wurden. Ich habe auch noch nie, von einem wild um sich schießenden Kiffer gehört. Von Alkoholkonsumenten hört man solche Nachrichten öfter. Kiffen hat genau die gegenteilige Wirkung, als Saufen. Haschisch ist eine beruhigende Droge. Die Aufklärung über dem Umgang damit, wäre hier der bessere Weg, als die Kriminalisierung der Konsumenten.

 

Trotz dieser klaren Erkenntnisse, bekommt Hanf aber noch immer keine Freigabe. Wäre Haschisch legalisiert, hätte ich mir das nächste Thema mit Sicherheit sparen können. Na, ja, wahrscheinlich soll unsere Abhängigkeit von Kunststoffprodukten und Medikamenten noch einwenig aufrechterhalten bleiben, damit die Chemie- und Pharmabosse nicht verhungern.

 

Den Widerstand gebannt

Wenn Dir beim Lesen, mancher Passagen dieses Buches, jetzt vielleicht schon mal das Messer in der Tasche aufgegangen ist, oder, wegen sich steigernder Rage, Dir der Blutdruck ins unermessliche gestiegen ist, dann empfehle ich Dir:

 

„Jetzt bloß nicht zum Arzt, deswegen!“

 

Für solche Fälle hat sich die Pharmaindustrie nämlich ein ganz großes Geschäftsfeld eröffnet. Für jede nur erdenkliche „Psychomacke“ haben sie sich ein Mittel ausgedacht. Knapp 600 Präparate zählt die Psychopharmaka-Liste bereits. Da gibt es den ICD-10 (Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme) und das DSM-IV (Diagnostisches und Statistisches Handbuch Psychischer Störungen), in denen neu erfundene Krankheiten aufgenommen und spezifiziert werden. Für die natürlich auch immer gleich die passenden Psychopharmaka empfohlen werden. In der nächsten Auflage, dem DSM-V, soll dann sogar eine psychische Störung, mit der Definition „Übermäßiger Oppositionsgeist gegen die Obrigkeit“ aufgenommen werden, was dann ja wohl durchaus auf mich und alle, die sich mit mir der Wahrheitssuche verschrieben haben, zutrifft. [58,59]

 

Seinen Anfang nahm das Geschäft mit psychischen Störungen bereit im 17. Jahrhundert, mit der psychiatrischen Klinik „Bethlam Royal Hospital“, das für seine grausamen therapeutischen Methoden, wie das Fixieren, oder auch Einpferchen in Käfigen, noch heute bekannt ist. Durch ein Eintrittsgeld könnte sich die Allgemeinheit damals sogar daran belustigen. Durch Dr. Benjamin Rush wurden 1812 noch weitere Therapie, wie der Aderlass, oder das Eintauchen in kaltes Wasser eingeführt. Von ihm stammte das Lehrbuch für die Psychiatrie, das für 70 Jahre seine Bedeutung als Standardwerk behielt. Doch obwohl dadurch nie ein Geisteskranker geheilt wurde sondern eher den Tod zur Folge hatte, boomte das Geschäft der Psychiatrie.

 

Um die Geldgeber bei Laune zu halten, wurden immer neue „medizinische Modelle“ entwickelt. So kam man Anfang des 20. Jahrhundert auf die Idee, durch Entnahme von Organteilen, Körpergliedern oder Eingriffe ins Gehirn erfolgreicher bei der Behandlung zu sein. Als auch diese von der Bevölkerung als nutzlos erkannt wurden und zu protestieren begann, wurden diese Methoden durch Elektroschocks und die ersten Psychodrogen ersetzt.

 

Die wohl größte Zahl an Opfern, forderte die Psychiatrie in der Nazizeit, mit über 200.000 Toten und 400.000 Zwangssterilisierten. Doch auch heute noch, kann jeder froh sein, wenn er nicht in die Obhut, einer geschlossenen klinischen Einrichtung gezwungen wird. Denn die Missstände bei den Behandlungspraktiken halten hier nach wie vor an. Dieser wieder zu entkommen, ist nahezu unmöglich, denn nach dem neuesten Katalog (DSM V) für psychische Störungen, werden sie bei jedem irgendein passendes Krankheitsbild finden, der eine Rehabilitation nicht zulässt.

 

1967 traf sich die führende Elite der Psychiatrie in Puerto Rico, um dort ihre Zukunftsvision zu entwerfen. Ihr Plan war es, bis zum Jahr 2000, für jedes erdenkliche psychische Verhalten ein Psychopharmaka zu entwerfen. Durch offensives Marketing, wurden dann zusätzlich ganz normale Ärzte davon überzeugt, sich diesem Ansinnen anzuschließen, so dass der Absatzerfolg inzwischen zu 70% den Allgemeinmedizinern zu verdanken ist.

 

Geradezu als kriminell empfinde ich es, dass sogar Kleinstkindern inzwischen Psychopharmaka verordnet werden. Den Behörden ist sogar bekannt, dass bereits ein dreijähriges Kind an den Nebenwirkungen von „Strattera“ zu Tode gekommen ist. Weitere Nebenwirkungen sind Wachstums- und Entwicklungsstörungen. Nicht selten geht es auch mit Persönlichkeitsveränderungen einher, die sich in verstärktem, aggressiv feindseligem Verhalten, gegen sich und andere gerichtet auswirken. In zweidrittel aller Fälle, in denen Jugendliche in ihrer Schule Amok liefen, waren es Heranwachsende die ein Psychopharmaka nahmen oder grade Abgesetzt hatte. Dazu sollte man noch wissen, der Entzug dieser Medikamente verstärkt sogar unter Umständen für eine gewisse Zeit diese Nebenwirkungen. Die Wirkstoffe, die dafür verantwortlich sind heißen „Methylphenidat“, oder auch „Atomoxetin“ und sollte schleunigst aus dem Verkehr gezogen werden. Sie unterscheiden sich nur unwesendlich in der Zusammensetzung voneinander und verursachen deshalb dieselben Verhaltensauffälligkeiten. [60]

 

Zitat: BARMER GEK Arzneimittelreport 2011

Ein Missbrauch mit Arzneimitteln, die Methylphenidat enthalten, ist ebenso wenig auszuschließen wie ein steigender Anteil von Abhängigkeit bei diesem Psychostimulans. Die verordneten Tagesdosierungen liegen derzeit bei ca. 50 Mio., seit 1990 eine Steigerung um das mehr als 150-fache. Die Beschaffung dieses legal nur auf Betäubungsmittelrezept verordnungsfähigen Psychopharmakons ist durch die Bestellbarkeit bei dubiosen Internethändlern in der Zwischenzeit leider extrem vereinfacht worden, was die Gefahr von Missbrauch und Abhängigkeitsentwicklung drastisch erhöht.

 

Jetzt fragst Du Dich vielleicht, was hat das mit der neuen Weltordnung zu tun?

 

Eine ganze Menge! Der Jahresumsatz in 2010, betrug für Psycholeptika (Arzneimittel mit dämpfender Wirkung) 161.307.484,09 € und Psychoanaleptika (Arzneimittel mit anregender Wirkung) 167.723.565,95 €. Damit ist es mit etwa 50% des Gesamtumsatzes im Arzneimittelbereich, die größte Einnahmequelle der Pharmaindustrie. Also ein wirklich effektiver Bereich, privates Geld einzusammeln. Mittlerweile gibt es weltweit 100 Millionen Patienten, die pharmazeutische Mittel einnehmen. Aber ein genau so wichtiger Aspekt, im Sinne der NWO, ist die Wirkung der legal verabreichten Drogen. Sie vernebeln die Wahrnehmung eines Menschen. Ein Volk, dessen Sinne vernebelt sind, bekommt nicht mit, was in der Realität passiert. Damit wird ein großer Teil des Widerstandes von vornherein eliminiert. Die Diagnose Depression, und mit ihr die Verordnung von Antidepressiva, hat in den letzten vierzig Jahren einen beispiellosen Anstieg erlebt. Wie heißen solche Pillen im Volksmund?

 

? ? ? Scheiß-Egal-Tabletten ? ? ?

 

Das Potential von Radiowellen

Leider kann ich an dieser Stelle nicht sagen: „…interessiert mich alles nicht mehr.“ Es betrifft noch viele weitere Bereiche, die erläutert und hinterfragt werden müssen. So will ich als nächstes Thema die Entwicklungen im militärischen Bereich, oder eher der Waffentechnik, aufgreifen und berichten, was ich hier an Informationen zusammen getragen habe.

 

Auch hier gehen die Anfänge weit in die Vergangenheit zurück, mindestens bis in die Zeit des dritten Reiches, wo die Deutschen bereits einen großen technologischen Vorsprung vorzuweisen hatten. Ich meine insbesondere die Radartechnologie. Bereits die deutschen Wissenschaftler fanden, ich denke, mit den Grundlagen von Nicola Tesla, die Wirksamkeit und das Potenzial elektromagnetischer Strahlung heraus. Die Umstände führten aber dazu, dass die Deutschen nicht mehr die Gelegenheit bekamen, ihre Entwicklung selbst zum Einsatz zu bringen. Nach dem Krieg wurde dann die Beute unter den Siegermächten aufgeteilt. So haben sich die Amerikaner die Wissenschaftler der Raketentechnik und die Russen die Radarwissenschaftler zu Eigen gemacht.

 

Die Weiterentwicklungen, die Wernher von Braun vollzog, konnte man durchaus mitverfolgen. Jeder hat Ende der 1960er die Mondlandung verfolgt. Was aber die Russen in Hinsicht auf die Radartechnik weiter entwickelten, hat man hingegen nicht erfahren. Erst ab Mitte der 1970er hätte man vielleicht etwas erahnen können, als plötzlich ein Funkstörsignal auf bestimmten Radiofrequenzen empfangen werden konnte. Dieses Störsignal ist im Volksmund als der "Russische Specht" oder, im englischsprachigen Raum als „Woodpecker“, bekannt geworden. Doch niemand ahnte, was sich dahinter verbarg. [61]

 

An dieses Signal kann selbst ich mich gut erinnern. Es begab sich nämlich zu einer Zeit, in der ich mich im jugendlichen Forscherdrang befand und mich gerade mit Radiotechnik beschäftigte. Ich baute an alten Transistorradios herum und fand heraus, dass es durch bestimmte Einstellungsänderungen möglich war, den Polizeifunk und andere nicht erlaubte Frequenzen abzuhören. Auf die Weise habe ich 1978 damit den Bundeswehreinsatz während der Schneekatastrophe in Schleswig-Holstein verfolgt. An den "Russischen Specht" erinnere ich mich deshalb so gut, weil ich schon damals meine Liebe zu Hubschrauber entdeckt hatte. Beim Wandern über die einzelnen Frequenzen stieß ich dann auch auf dieses Signal, welches sich wie ein Hubschrauber anhörte. [62]

 

Erst gut zehn Jahre später sollte die ganze Welt davon erfahren, als sich die bis dahin, schlimmste Katastrophe der Menschheitsgeschichte ereignete. Seit etwa 1976 sendeten die Russen, mit einer mega-mäßigen Sendeantenne (DUGA-3), mit den unglaublichen Ausmaßen von über 800m Länge und über 160m Höhe, hoch energetische Radiowellen in Richtung USA, was dort zu einer Trockenperiode, mit verheerenden Ernteverlusten, in den Folgejahren führte. Dieses wurde dann Anfang der 1980er von den Amis bemerkt und identifiziert, die sogleich begannen, eine Gegenwehr zu erarbeiten.

 

Am 26.04.1986 kam es dann zu der folgenschweren Katastrophe. Die Sendeanlage wurde, auf Grund ihres gigantischen Energiebedarfs, direkt über eine Standleitung vom AKW Tschernobyl mit Strom versorgt. Die Gegenwehrmaßnahme der Amis aber bewirkte eine Art energetischen Rückstoß in den Reaktor, der auf Grund der unerwarteten Stärke, zur Explosion des Reaktors führte. Auf jeden Fall hat circa 20 Sekunden vor der Explosion, direkt unter dem Reaktor, ein Erdbeben stattgefunden, obwohl das Gebiet als erdbebensicher galt. [63,64]

 

„Der Russische Specht“ (DUGA-3)

51°18'22.42"N -; 30° 4'9.70"E

Quelle: Google Earth v. 08.04.2012

 

 

In 9,5 km Entfernung das AKW Tschernobyl

51°23'22.00"N -; 30° 5'57.00"E

Quelle: Google Earth v. 08.04.2012

 

Die Multifunktionswaffe

Inzwischen sind noch einmal mehr als 25 Jahre vergangen und diese Technologie hat Fortschritte gemacht. Auf der ganzen Welt sind inzwischen mehrere solcher Sendeanlagen errichtet worden. Die wohl heute weltweit größte, ist von den Amis (Airforce und Navi) in Alaska errichtet worden und wird H.A.A.R.P. genannt. (Highfrequently Active Auroal Research Progam) [65,66]

 

Haarp hat offiziell eine Sendeleistung von über 3.6 Millionen Watt, Experten sprechen in Interviews sogar von Milliarden Watt. Damit kann es für viele Anwendungsmöglichkeiten genutzt werden. Eine davon ist die Beeinflussung des Wetters, aber auch die direkte Manipulation (Mind Control) des Menschen, ist damit möglich. Ein inoffizielles Ziel dieses Projektes ist, die absolute Wetterkontrolle bis 2025. Alles Vorbereitungen, für die Machtübernahme in die NWO?

 

H.A.A.R.P.-Alaska

62°23'29.79"N - 145° 8'31.84"W

Quelle: http://www.haarp.alaska.edu/haarp/images/ovhead.jpg

 

Es gibt zahllose Indizien für die Richtigkeit meiner Behauptungen. Man muss sich nur die richtigen Quellen zu Nutze machen, um an Infos zu gelangen. Man braucht sich nur mit offenen Augen durch die Welt zu bewegen. Am Himmel können dann diverse Anzeichen beobachtet werden. Wenn ich an die Vergangenheit zurück denke, kann ich mich an den azurblauen Himmel erinnern, der heute nur noch hellblau bis weißlich erscheint. Grund für die Veränderung sind in meinen Augen die Flugzeuge, die statt, wie früher Contrails, heute so genannte Chemtrails hinter sich ablassen. [67,68]

 

 

Chemtrails über Berlin

 

 

Chemtrails sind daran zu erkennen, dass der sich hinter dem Flugzeug bildende Streifen über viele Stunden am Himmel stehen bleibt und sich nicht auflöst, sondern nur ausbreite, also am Himmel verteilt und als eine neblige Nanopartikelschicht, aus Aluminium oder Barium, in hoher Höhe verbleibt. Nach meinen Beobachtungen wird allerdings scheinbar über Ballungsgebieten mehr davon versprüht, als über ländlichen Gegenden.

 

So eine Schicht kann von den Haarp-Betreibern, als Reflektionsschicht, für ihre Haarp-Strahlen genutzt werden. So kann eine solche Schicht mit großen Mengen an Energie geladen werden, oder Energie durch Reflektion über den gesamten Erdball gesteuert werden. Es kann auch durch konzentrierte Strahlung auf einen Punkt, eine nukleargleiche Explosion, ohne radioaktivem Fallout erzeugen. Als Beweis, für die Existenz der hier geschilderten Technologie, sollte die im Anhang aufgeführte Patentliste dienen.

 

Sie können das…, und sie tun es auch!

 

Der unsichtbare Krieg

Erst in jüngster Vergangenheit erlebte die Welt ein Ereignis, das von Kritikern auf Haarp zurückgeführt wird. Am 11.03.2011 hat man mit Haarp möglicher Weise das stärkste, in der Geschichte verzeichnete Erdbeben ausgelöst. [69]

Fukushima!

 

Die Annahme, hier ist eine Erdbebenwaffe im Spiel gewesen, bestärkt die Aussage von Heizö Takenake, dem früheren Finanzminister Japans, der auf die Frage des Journalisten Benjamin Fulford, warum er die Kontrolle über das japanische Finanzsystem an eine Gruppe amerikanischer und europäischer Oligarchen übergeben hat? Er sagte, der Grund dafür sei, dass Japan durch eine Erdbebenwaffe bedroht wurde! [70]

 

Wie funktioniert nun eine solche Erdbebenwaffe? Ich will versuchen, auch hier Licht ins Dunkel zu bringen. Erdbeben sind ja Energieentladungen in der Erdkruste. Um die Erdkruste in eine schwingende Bewegung zu bekommen, muss man diese Energie, die sich entladen soll der Erdschicht zuführen. Dieses Energiepotenzial kann durch ELF-Wellen (Extremely Low Frequenz) erzeugt werden. Je niedriger die Periode einer Langwelle, desto weniger Hindernisse stehen diesen Wellen zur Ausbreitung entgegen. Sie nehmen Hindernisse einfach in ihrer Schwingung mit auf.

 

Du kannst das sogar spüren, wenn Du Dich in einer Diskothek vor einen Subwoofer stellst. Die Bässe der Musik, bringen Deinen Körper förmlich zum Mitschwingen und das schon bei dieser geringen Energie, mit der ein Verstärker die Basswellen erzeugt. Dabei handelt es sich vielleicht um eine Stärke von 500 Watt und einen Wellenfrequenzbereicht, von 30 bis 50 Hertz. Stell Dir vor, es würden Wellen mit der millionenfachen Energie verwendet. Das könnte unangenehm werden, meinst Du nicht auch?

 

Richtet man jetzt ELF-Wellen, mit einer Frequenz von weniger als 10 Hertz, aber einer Sendeleistung von mehr als 3 Millionen Watt auf die Erdkruste, kann sich die Welle an dieser Stelle in die Erde hinein fortsetzen. Je nach dem, wie stark die Welle gesendet wird, dringt die Welle unterschiedlich tief in die Erdkruste ein. Mit einer entsprechenden Intensität, können damit also Energieentladungen in der Erdkruste provoziert und ausgelöst werden, die sich als Erdbeben spüren lassen.

 

Eine weitere Möglichkeit, die man nutzen kann ist, einer ELF-Welle als Träger zu benutzen, in dem man eine Mikrowelle darauf modelliert. Mikrowellen haben selbst nicht die Fähigkeit durch Materie hindurchzudringen. Wird nun die Technik der Modulation angewandt, kann man Mikrowellen mit Hilfe der Kraft von ELF-Wellen, bis tief in das Erdreich befördern. Als ideal schein sich hier die Tiefe von 10 km erwiesen zu haben, denn alle Erdbeben die man auf diese Technologie zurückführt, fanden ihr Epizentrum in 10 km Tiefe. Man macht sich dabei die Eigenschaften von Wasser, in dieser Tiefe zu nutze. Das Wasser in dieser Tiefe weist eine kritische Temperatur auf. Das heißt, das Wasser hat eine Temperatur, die kurz vor der Verdampfung steht. Mit den darauf gerichteten Mikrowellen wird das dort unten befindliche Wasser über diesen kritischen Punkt hinaus erhitzt. Das führt dann zu einer explosionsartigen Verdampfung, wodurch sich unter anderem ein Hohlraum bildet. Die dabei frei werdende Energie entlädt sich dann als Beben durch das Erdreich. Dass Haarp auch in der Lage ist Erdbeben zu verursachen, ist bereits auch bewiesen.

 

Bezeichnender Weise werden Haarp-Daten aufgezeichnet und veröffentlicht, so dass man sich die in Frage stehende Zeit in den Aufzeichnungen ansehen kann. [71,72] Ich habe einige Erdbebendaten, mit den veröffentlichten Daten von Haarp verglichen und stellte dabei fest, dass hier gewisse Parallelen zu erkennen sind. So das Erdbeben vom 12.01.2010 auf Haiti, oder auch vom 03.04.2011 auf Java. Nur ein Zufall???

 

Wolken die es nicht geben dürfte

Ein weiteres Phänomen, das mit Haarp in Verbindung gebracht werden muss, sind unerklärliche Wolkenformationen, die sich mit Wettersatellitenbildern, die ebenfalls im Internet abrufbar sind, beobachten lassen. Lässt man die Satellitenbilder als Film hintereinander laufen, erkennt man ziemlich schnell die rippenartigen Wolken, die wie festgenagelt, über Stunden fixiert, an ein und derselben Stelle, in unveränderter Formation verharren, während die restlichen Wolken mit den Luftströmen weiterbewegt werden. Aber auch hier genügt einem geschulten Auge bereits der Blick zum Himmel. [73]

 

Rippenwolken über Österreich

Quelle: http://www.sat24.com/eu

v. 08.04.2012 14:30 Uhr

 

Haarp-Wolken über Berlin? v. 25.11.2011 12:30 Uhr

 

Nach meiner Auffassung können nur elektromagnetische Felder, als Erklärung heran gezogen werden. Elektromagnetische Felder, wie sie durch Sendeanlagen wie Haarp, mit Hilfe von Chemtrails, erzeugt werden können. Für das nächste Foto kann ich eine ganze Serie anbieten, in der man; verfolgen kann, wie die Wolke sich auflöst, aber die Streifen bis zum Schluss unverändert und fixiert bleiben. Ungewöhnlich erscheint mir dabei aber auch das Farbspiel an den Wolkenrändern.

 

Anlagen wie Haarp-Alaska, gibt es einige weltweit. Eine zwar sehr kleine, steht übrigens mitten in Berlin, auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof. Geführt wird diese unter dem Codenamen „Teddybär“. Die von den Russen betriebene findet man unter der Bezeichnung „Sura“. Sie befindet sich etwa 550 km östlich von Moskau. Weitere russische Anlagen gibt es in Duschanbe (1 GW), Montschegorsk (10 MW) und Gorki (20 MW). Eine von den Europäern betriebene Anlage heißt „Eiscat“ und steht in Norwegen (Spitzbergen). Sie ist mit einer Spitzenleistung von 2 Megawatt angegeben.

 

Teddybär - Berlin

52°28'57.29"N -; 13°23'57.09"E

 

Sura - Russland

56° 7'10.00"N -; 46° 2'4.00"E

 

Eiscat - Norwegen

69°35'11.16"N -; 19°13'34.01"E

 

Der Öffentlichkeit werden diese Anlagen natürlich als Forschungsprojekte und astronomische Observatorien verkauft. Aber durch die Tatsache, dass sie zu einem hohen Prozentsatz von den Militärs betrieben und finanziert werden, weckt bei mir diese Verharmlosung doch eher Zweifel. Bei der großen Anzahl die bereits existierenden Anlagen, kann man wohl eher von Aufrüstung sprechen. Für einen unsichtbaren Krieg, bei dem Niemand, Jemandem etwas nachweisen kann. [74]

 

In Anbetracht dessen, könnte man auch den ungewöhnlichen Verlauf des Hurrikans Katrina, mit Haarp-Technologie in Verbindung bringen. Der erst in Richtung Norden wanderte, dann aber eine scharfe Linkskurve gen Westen machte, um die Spitze Floridas zu überqueren. Anschließend verlief seine Bahn eine ganze Weile Richtung Westen, entlang der Küste und nahm dann, mit einer lang gezogenen Rechtskurve, und zunehmender Stärke, Kurs Norden, direkt auf New Orleans zu.

 

Sicher kommen Dir jetzt Zweifel, an der Machbarkeit dieses Unterfangens. Aber ich will auch hier versuchen zu erklären, wie das funktionieren könnte. Bei den schon erwähnten Patenten, ist eines dabei (U.S. Patent 4686605), das beschreibt, wie man die Ionosphäre verformen kann. Die Ionosphäre ist die äußerste Schutzhülle unserer Atmosphäre. Sie ist eigentlich die wichtigste Schicht, um unsere Lebensbedingungen auf der Erde zu sichern. Weil sie die gefährliche Sonnenstrahlung herausfiltert, und damit Leben auf der Erde überhaupt erst möglich macht. Das sollte eigentlich schon die Gefährlichkeit dieser Technologie deutlich machen, sie spielen Russisch-Roulett und riskieren damit alles Leben auf der Erde.

 

Ich vergleiche diese Schicht zur Anschaulichkeit mit der Haut eines Luftballons. Stell Dir vor, wir befinden uns in einem aufgeblasenen Ballon, und drücken jetzt mit einem Finger die Ballonhaut nach außen. Dabei entsteht eine Beule. Natürlich vergrößert sich an dieser Stelle das Gesamtvolumen ein wenig, dessen frei werdender Raum, auch weiterhin mit Luft ausgefüllt bleibt. Es ist Luft, die beim herausdrücken, von innen her nachströmt.

 

Adaptieren wir das jetzt auf die Erde, mit ihrer Ionosphäre, ist der auf einen Punkt konzentriert gerichtete Haarp-Strahl unser Finger, der die Ionosphäre nach außen drückt. Dann wird die nachströmende Luft zu einem „Hoch“ in der Erdatmosphäre. Dieses ist Voraussetzung für einen Hurrikan. Nun muss man mit diesem Strahl nur noch eine S-Kurve, in der Ionosphäre, über dem Golf von Mexiko schreiben, sobald sich ein Hurrikan bildet, und schon haben wir einen Hurrikan gesteuert. Ein Hurrikan folgt nur dem Hochdruck, das ist immer so.

 

Mind Control durch Handyfunk

Was Haarp im Großen ist, gibt es auch als mobile Einheiten. Diese können zum Beispiel gezielt für die Zerschlagung von Massenunruhen, ungewünschten Demonstrationen, oder gegen Aufstände eingesetzt werden. Es wurde aber unter den Augen aller, ein weiteres System installiert, das für Zwecke der kontrollierten Manipulation eingesetzt werden kann. Ein System, dass sogar von allen unterstützt und dessen Ausbau gefördert und sogar gefordert wurde. Ich spreche vom Mobilfunknetz, das genau in diesem hochfrequenten Microwellenbereich arbeitet, und Auswirkungen auf unser Gehirn, und damit auch unsere Gemütszustände hat. Aber trotzdem wird es von inzwischen bestimmt 80% der Bevölkerung genutzt. Wer hat heut’ schon kein Handy!?

 

Unabhängig davon, dass man die Bevölkerung überwachen kann, ist die Frequenz, auf der der Mobilfunk arbeitet, auch dafür nutzbar, Menschen Stimmen hören zu lassen. Oder, Halluzination hervorzurufen. Australische Wissenschaftler haben zudem festgestellt, dass Mäuse, die dieser Strahlung ausgesetzt waren, Krebs entwickelten. Somit hat sie nicht nur Auswirkungen auf die Gehirntätigkeit, sondern auch auf unseren Körper und Organe.

 

Bei Phönix wurde kürzlich über einen in Deutschland entwickelten mikrowellensicheren Panzer berichtet. So etwas entwickelt man doch nur, wenn man sich auch gegen feindliche Mikrowellenwaffen schützen muss. Also gibt es inzwischen auch einsatzfähige Waffen dieser Art.

 

Kanada und Schweden haben schon so gut wie alle Haushalte, mit einer so genannten Energiebox ausgestattet. Diese wurde den Bewohnern als ein Gerät verkauft, das den Energieverbrauch besser auslesen lässt, in dem man diese per GSM, UMTS, HSDPA bzw. 3G erreichen kann. Ihre Begründung ist, dadurch besser und bedarfsabhängig Energie erzeugen zu können. [75]

 

Ich denke, das ist nur ein Vorwand. Für das Ablesen von Stromzählerdaten, benötigt man ganz sicher, keine vier verschiedenen Übertragungstechnologien. Fragwürdig ist auch, dass ein solches Gerät, alle drei bis fünf Sekunden Sendeaktivitäten aufweist. Das Potenzial, das hierin steckt, muss ich, glaube ich, nicht weiter ausführen. Zumindest aber, machen diese Dinger krank.

 

Aber auch extrem niederfrequente (ELF) Wellen können ähnliche Auswirkungen haben. Je nach Intensität und Frequenz, können Menschen so in gestresste, verwirrte und willenlose Zombies verwandelt werden. Man muss nur einen Schalter umlegen und schon sind alle, im Umkreis von 3 km einer solchen Sendeanlage, unterwürfig und steuerbar.

 

Freie Energie

Als ich mich mit dem Thema Haarp beschäftigte, offenbarte sich mir ein weiterer Betrug, der an der Menschheit begangen wird. Wie ich ja bereits erwähnte, waren die Grundlagen für diese Technologie von Nikolai Tesla entwickelt worden. Nun hat Tesla sich aber auch mit der Energiegewinnung beschäftigt und dabei entdeckt, dass man aus der Atmosphäre, oder vielleicht besser, dem Universum, sogenannte „Freie Energie“ entnehmen kann. Dazu hatte er auch noch eine Methode entwickelt, die er sich sogar hat patentieren lassen. (Tesla Patent No. 685958 von 1901) [76,77,78]

 

Schon damals hatte sich aber eine Lobby der Energieerzeuger gebildet, die erkannte, dass die auf diese Weise entnommene Energiemenge durch keinen Zähler mehr messbar wäre. Es wäre also kein Geld mehr mit Strom zu verdienen, wenn sich Teslas Idee durchsetzen würde. Also kaufte George Westinghouse, der Erfinder und Betreiber des Stromverteilernetzes, die Patente und ließ diese in der hintersten Ecke seines Tresors verschwinden, um sich das Geschäft mit der Stromverteilung weiterhin zu sichern. Das lag natürlich auch im Interesse der Kupferminenbesitzer und der Stromerzeuger.

 

Demnach könnte schon seit einem Jahrhundert umweltfreundlich Energie gewonnen und den Menschen frei zur Verfügung gestellt werden. Alle Energieprobleme wären gelöst und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen, oder gar Atomkraftwerken, wäre Geschichte. Nein, wir hätten diese Probleme nie kennen gelernt.

 

Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Denn die Idee der freien Energie, die auch Nullpunktenergie genannt wird, ist nicht gestorben. Viele einfallsreiche Tüftler haben weitere Erfindungen in dieser Richtung gemacht. Das wird nur nicht zugelassen und publiziert. Es ist halt eine Frage des Zeitgeistes, der diesen Wandel herbeiführen muss. Dann könnte darüber auch offen diskutiert werden, um die Entwicklung optimal voranzutreiben.

 

Ein Roman wird Wirklichkeit

So lange erfahren wir in den Nachrichten aber nur das, was DIE wollen, das wir wissen sollen. Wie das Wort es ja schon beschreibt, es wird nachgerichtet und dann berichtet und verbreitet. Die Mainstream-Medien haben bei diesem Spiel die ganz wichtige Aufgabe Angst zu schüren. Menschen in Angst lassen sich leichter steuern. Nach 9/11 war deshalb das am häufigsten benutzte Wort im TV, TERRORISTEN. Ständig wurde von Bombendrohungen an allen möglichen Plätzen, Bahnhöfen, oder Flughäfen berichtet. Damit wollte man ganz einfach die Akzeptanz, für die immer massiver werdenden Überwachungsmaßnahmen erreichen.

 

Um dem aber noch mehr Nachhaltigkeit zu verschaffen, wurden noch ein paar Attentate inszeniert, wie beispielsweise der Anschlag auf die Londoner U-Bahn am 07. Juli 2005. Darauf deutet, unter vielen weiteren Ungereimtheiten, das verwendete Beweisfoto der Ermittlungsbehörden hin, das den Zeitstempel 08/52/41 28/06/05 trägt und somit am Tag des Attentats bereits einen Monat alt war. Trotzdem wurde es aber als Beweis verwandt, weil es die einsteigenden, mutmaßlichen Terroristen zeigt. [79]

 

Es gibt auch ein Motiv, aus Sicht der selbsternannten Weltregierung. Am 07.07.2005 sollte der G8-Gipfel stattfinden, der die Themen „Hunger in der dritten Welt“ und den „Klimawandel“ auf dem Plan hatte, anstatt die ach so wichtige „Terrorbekämpfung“. Das Attentat am Morgen dieses Tages, änderte diesen Plan wie beabsichtigt, was an der anschließenden Entwicklung zu erkennen ist.

 

Der Körperscanner wurde erfunden. Überall sind seit dem an vielen öffentlichen Stellen Überwachungskameras installiert und der Personalausweis mit RFID-Chip ist eingeführt worden. Mit diesem Chip bist du NIE wieder alleine und unbeobachtet. Man weiß zu jeder Zeit, wo du bist und was du machst, weil die Reichweite der Funksignale bis zu einem Kilometer, oder sogar mehr, betragen kann. Man dachte sogar schon darüber nach, jedem einen solchen Chip zu implantieren. Ich traue denen mittlerweile tatsächlich zu, das würden DIE auch heimlich machen. [80,81,82]

 

George Orwell lässt grüßen.

 

Überwachung als Millionengeschäft

Für den großflächigen Einsatz einer solchen Technologie sind viele Staaten, auch Deutschland, schon seit langer Zeit vorbereitet. Getarnt wurde der Aufbau dieses Überwachungsnetzwerkes bei uns unter anderem mit der Einführung des LKW-Mautsystems, das vor etwa 10 Jahren begonnen hat. Sicher wird Dir der Name „Toll Collect“ geläufig sein, und Du wirst Dich sicher auch daran erinnern, mit welchen technischen Problemen der Aufbau und die Inbetriebnahme verbunden waren. Entwickelt und errichtet wurde die Technologie in einem Joint Venture, zwischen der Deutschen Telekom (45%), der Daimler AG (45%) und der französischen Cofiroute (10%).

 

Die Akzeptanz, der weit über das geplante Budget hinaus entstandenen Kosten und die gleichzeitig damit verbundenen Einnahmeverluste, zeigt deutlich, wie wichtig unserer Regierung die Einführung einer solchen Bigbrother-Anlage gewesen sein muss, so dass der Eindruck entstand, dass Geld dabei keine Rolle spielte.

 

Mit voller Funktionsfähigkeit ist das Überwachungssystem am 01. Januar 2006 in Betrieb gegangen und soll seit dem, den Betreibern eine jährliche Mauteinnahme von 650 Millionen Euro garantieren. Doch ins staunen gerät man erst richtig, wenn man sich den 17.000-seitigen (siebzehntausend) Vertrag, zwischen der Toll Collect GmbH und dem Bundesamt für Güterverkehr ansieht. Davon wurden Wikileaks 10.000 Seiten (650MB ZIP-File) zugespielt, die jetzt dort zur Einsicht bereitliegen. Natürlich habe ich mich nicht auch noch durch diesen Vertrag gekämpft, um ihn zu lesen oder gar zu verstehen. Obwohl ich mich wirklich frage, was kann man alles vertraglich festhalten, um damit 17.000 Seiten voll zu kritzeln. [83]

 

Die Möglichkeiten, die diese Technologie bietet, sind aber weitaus umfangreicher, als nur das Auslesen gefahrener Kilometer aus einer so genannten „On-Bord-Units“. Das satellitengestützte System kann auch Positionsdaten und Zeiten registrieren, speichern und zentral auswerten. Dieses Datenerfassungsystem ist hierbei aber nicht auf eine einzige Technologie begrenzt. Die Empfangsstationen sind mit allem ausgestattet, was die Technik zu bieten hat.

 

Neben der schon erwähnten GPS-Unterstützung, stehen zusätzlich auch noch Microwellenfunksysteme, Infrarot- und Lasertechnik zur Verfügung. Es werden auch automatische Kameras eingesetzt. Ist also mal jemand auf unseren Autobahnen unterwegs, der seine Mautgebühr nicht bezahlt hat, wird das von diesem System automatisch erkannt, von dem betreffenden Fahrzeug ein Foto gemacht, welches automatisiert ausgewertet und identifiziert wird. Anschließend leitet das System genauso automatisiert ein Mahnverfahren gegen den Mautpreller in die Wege.

 

Auf das Potenzial, das hier noch im Verborgenen steckt, muss ich wohl nicht hinweisen. Sicher ist, dass es auch bereits Softwareentwicklungen gibt, die in der Lage sind biometrische Daten zu erkennen und zu verarbeiten. Man kann also berechtigt von einer groß angelegten Rasterfahndung sprechen, womit wir wieder bei 9/11 angekommen wären.

 

Die Datenbank des CIA

Die einzige Plattform, über die man sich objektiv informieren kann, ist zurzeit noch das Internet. Durch den offenen Austausch, der dort stattfindet, kommt man an viele, aber auch unterschiedliche und vor allem gegensätzliche Informationen. Doch leider soll uns diese Möglichkeit jetzt auch genommen werden, in dem ein Gesetz eingeführt werden soll, dass als „ACTA“ bekannt wurde. Das „Anti-Counterfeiting Trade Agreement“ soll Urheberrechte schützen und erlaubt es den Organen, sämtliche Korrespondenzen mitzuschneiden und zu überwachen. Dann ist jeder, der einem anderen ein Kochrezept übermittelt, ein Straftäter. Es sei denn, er ist nachweislich Urheber dieses Rezeptes. [84]

 

Wenn diesem Gesetz zugestimmt wird, muss sich der Widerstand wohl eine neue Plattform; zum Austausch von Informationen suchen. Da ist dann nichts mehr, mit kommunizieren über das Netz. Überwacht wird das alles eh schon, illegal natürlich. Von 35 Millionen gescannten Mails im Jahre 2011, waren gerade Mal 250 davon mit potenziell kriminellem Inhalt. Das wurde erst vor ein paar Tagen öffentlich gemacht. Was die Internetzensur angeht, ist Deutschland bereits hinter Brasilien, weltweit auf Platz Zwei.

 

Das Sammeln von Daten einzelner Personen, habe DIE mittlerweile auch fast bis zur Vollendung perfektioniert. Als sich das Internet durchsetzte, waren zunächst Hacker und Viren das Gefährdungspotential für Datenklau. Vor denen man sich aber, mit einigermaßen guter Sicherheitssoftware schützen konnte. Schnell aber schossen so genannte „Social Communities“ oder „Social Networks“, wie Pilze aus dem Boden. Das sind Portale, auf denen Menschen sich virtuell treffen können. Da gibt es die unterschiedlichsten Varianten.

Die einfachste davon, sind die Foren, die sich meist einer bestimmten Interessengemeinschaft widmet. Hier können sich Gleichgesinnte als Mitglied eintragen und auf einer Webseite Erfahrungen austauschen. Diese Unterhaltungen sind in einem Forum in Themen unterteilt und jedes Mitglied kann, wo immer es will, seinen Senf dazu geben. Zur Registrierung reicht bei Foren dieser Art aber meist die Angabe einer E-Mailadresse. Aber damit hat das systematische Datensammeln seinen Anfang genommen. Dennoch war das eine schleichend, aber immer intensiver werdende Kampagne der Volksbespitzelung.

 

In der nächsten Stufe kamen dann nämlich Anbieter, wie Stayfriends, Facebook oder Twitter ins Netz, wo die Nutzer schon bei der Anmeldung, bis auf die Kontonummer, alles abgefragt bekommen, was man über einen Menschen wissen muss. Wer den vollen Service nutzen will kommt ohne Angabe der Bankverbindung aber nicht weiter. Auf diesen Portalen legen die User dann Profile an, wo Mitteilungen hinterlegen und von anderen Facebookern angesehen und gelesen werden können.

 

Wer die Seiten sehen darf bestimmt jedes Mitglied selbst. Die Grundeinstellung ist allerdings so gesetzt, dass jeder alles sehen kann. Viele sind mit der Konfiguration ihres Profils aber total überfordert, und genau das sind die am meist gefährdeten Kandidaten. Denn die „posten“ oft auch ganz private Dinge, wie zum Beispiel peinliche Bilder von der letzten Sauforgie, die dem Betreffenden unter Umständen negativ angelastet werden könnten.

 

Nun gibt es aber Organisationen, die an solchen Informationen und Daten stark interessiert sind. Du weißt doch, neuerdings ist JEDER, potentieller Terrorist. Ein Sprecher des CIA hat kürzlich in einem Interview von sich gegeben, dass ihnen gar nichts Besseres hätte passieren können. Gegen die Masse an Daten, die ihnen durch Facebook jetzt zur Verfügung stehen, wäre die Datenbank der US-Geheimdienste ein Nichts.

 

Vorsicht Trojaner

Ein großes Ärgernis erlebte ich persönlich 2011, als ich mir „Battle Field 3“ kaufen wollte. Das ganze Jahr haben ein Freund und ich auf die Veröffentlichung hin gefiebert. Ich spiele das Spiel nicht, weil ich hier auf Kriegshandlungen stehe. Nein, wie ich schon erwähnte, bin ich leidenschaftlicher Helikopter-Fan und dieses Spiel hat nun einmal die beste Simulation.

 

Gott sei Dank surfe ich fast täglich, auf den unterschiedlichsten Infoseiten. So stieß ich bei den Piraten auf einen Artikel, der sich mit diesem Spiel auseinandersetzt. Doch ging es da nicht um die allgemeine Fehleinschätzung, solche Spiele würden potenzielle Amokläufer produzieren. Nein, er warnte vor der Installation. Ein Computerfreak unter den Piraten hatten sich die gesamten EULA (End-User License Agreement) durchgelesen, was Ottonormaluser in den aller meisten Fällen bestätigen, ohne es zu lesen. In diesem Fall hatte man aber eine Ungewöhnlich langen Text verfasst, der sich über, bestimmt zehn A4 Seiten erstreckte. (Normal sind 1,5 – 2 A4 Seiten)

 

Darin stand, in einem ziemlich weit hinten liegenden Abschnitt, das der User sich damit einverstanden erklärt, das mit diesem Spiel ein Programm installiert wird, welches Hardware- und Softwareinformationen auf dem installierten Rechner regelmäßig scannt, und das Ergebnis dann an einen Zentralserver übermittelt. Damit hatte sich eine neue Zielgruppe gefunden, bei der man Daten abziehen konnte. Es gibt bereits auch Spiele, die ein Onlinespiel erst möglich machen, wenn man ein Konto bei Facebook hat. Davon steht aber nichts auf dem Spielecover. Etwa, vom CIA gesponsert?

 

Die höchst Form von Bespitzelung und Manipulation, sind virtuelle Welten, wie „Second Life“. Für Leute, die sich hier verlieren, ist auch Hopfen und Malz, für die Erkenntnis der wirklichen Realität, verloren.

 

Die Vermutung, dass Geheimdienste dahinter stecken, ist nicht weit her geholt. Denn mittlerweile ist bekannt, dass deutsche Bundesbehörden ein Trojaner ins Netz gebracht haben, der ähnliche Funktionen erfüllt. Der „Chaos Computer Club“ (CCC) hat eine eingehende Analyse dieser Schnüffelsoftware durchgeführt und veröffentlicht. Darin ist folgendes Fazit herauszulesen: [85]

 

Quelle: http://ccc.de/de/updates/2011/staatstrojaner

„Die Analyse des Behörden-Trojaners weist im als "Quellen-TKÜ" getarnten "Bundestrojaner light" bereitgestellte Funktionen nach, die über das Abhören von Kommunikation weit hinausgehen und die expliziten Vorgaben des Verfassungsgerichtes verletzen. So kann der Trojaner über das Netz weitere Programme nachladen und ferngesteuert zur Ausführung bringen. Eine Erweiterbarkeit auf die volle Funktionalität des Bundestrojaners – also das Durchsuchen, Schreiben, Lesen sowie Manipulieren von Dateien – ist von Anfang an vorgesehen. Sogar ein digitaler großer Lausch- und Spähangriff ist möglich, indem ferngesteuert auf das Mikrophon, die Kamera und die Tastatur des Computers zugegriffen wird.“

 

Hartz IV = Vogelfrei

Eine entscheidende Wende, in Richtung Unterdrückung und Beschneidung der Menschenrechte in Deutschland, hat Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder zu verantworten. Mit seiner Agenda 2010 und dem sofort in Kraft tretenden Hartz4, hat er den Lobbyisten gänzlich in die Karten gespielt. Das hat die Bahnen für Lohndumping und Minijobs erst richtig geebnet. Genauso entpuppt sich ja das Riester-Programm gerade auch als eher betrügerisch, was sogar schon von den Mainstream-Medien aufgegriffen und berichtet wurde. Der Gipfel des Ganzen war aber die Privatisierung der Grundversorgung der Bevölkerung. Gesundheitswesen, Energie- und Wasserversorgung muss ein Grundrecht bleiben und darf nicht unter die Kontrolle profitgieriger Kapitalisten gegeben werden.

 

Wer aber das Pech hat und in Deutschland seine Arbeit verliert und dadurch in den Hartz-IV-Strudel gerät, ist in der Pyramide dieses Systems ganz unten angekommen. Nein, er wird eigentlich sogar ausgestoßen und muss sich sogar selbst für „vogelfrei“ erklären. Dieses Geschieht mit seiner Unterschrift unter den Wiedereingliederungsvertrag, den jeder Harzt-IV-Empfänger unterschreiben muss, wenn er Geld bekommen möchte. Im Abschnitt VI des offenen Brandbriefes von Ralph Boes, an die Bundesregierung im Juni 2011, kommt deutlich zum Ausdruck, auf welche Grundrechte man damit verzichten muss. [86]

 

Quelle: http://grundrechte-brandbrief.de/

„Menschen mit Arbeit zu beschäftigen, die sinnlos ist, setzt die Menschenwürde außer Kraft – und sie zu bedrohen mit Hunger und mit Obdachlosigkeit, wenn sie dem Zwang zum Unsinn nicht Folge leisten, erst recht.

 

Scharf formuliert, haben wir in Hartz IV das erste Sklavenheer der Weltgeschichte, welches gezwungen ist, sinnlose Arbeit zu leisten. Und in den Sanktionierungen mit Hunger und Obdachlosigkeit haben wir ein Zuchtmittel, welches jede noch so berechtigt erscheinende Hilfsmaßnahme des Staates zum existenzbedrohenden Zwangsmittel macht.

 

Ich möchte nur die Paragraphen nennen, die durch die gegenwärtige Praxis außer Kraft gesetzt sind:

 

- Artikel 1 des Grundgesetzes: ("Die Würde des Menschen ist unantastbar")

- Artikel 2 GG: (Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit)

- Artikel 11 GG: (Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet)

- Artikel 12 GG: (Freie Berufswahl / Verbot von Zwangsarbeit)

- Artikel 13 GG: (Unverletzlichkeit der Wohnung)

weiter

 

- Artikel 6 GG: (Schutz der Familie)

 

Nicht "außer Kraft gesetzt", sondern einfach nicht beachtet wird

 

- Artikel 19 GG ("Zitiergebot")

 

der fordert, dass bei vom Grundgesetz abweichenden Regelungen der entsprechende Artikel des Grundgesetzes genannt und die Abweichung begründet werden muss, wobei in keinem Fall ein Grundrecht in seinem Wesensgehalt angetastet werden darf. Schon allein, weil dieser Artikel nicht beachtet wird, sind größte Teile des SGB II, vor allem die darin enthaltenen Sanktionsmaßnamen (§ 31), als nicht gültig anzusehen.

 

Mehr als ein Drittel der 19 Menschenrechtsartikel des GG sind damit außer Kraft gesetzt! Zu den damit systematisch praktizierten Menschenrechtsverletzungen gehört auf entscheidende Weise mit hinzu, in welchen Tönen man in großen Teilen von Presse und Politik über den Hartz IVler spricht. Wenn öffentlich das Bild gezeichnet wird, er sei ein ungepflegtes, unzuverlässiges und faules Subjekt, das nur mit Sanktionen bewegt und kontrolliert werden kann, wenn behauptet wird: "Die Erhöhung von Hartz IV war ein Anschub für die Tabak- und Spirituosenindustrie" und weiter, man dürfe dem Hartz IVler kein Geld für seine Kinder geben, weil er es nur missverwendet, dann beschreibt man nur die dunklen Schatten der Verhältnisse, die man selbst erst durch das entwürdigende Hartz IV-System ins soziale Leben gepfahlt hat. Bezogen auf die realen Menschen, die Hartz IV beziehen, ist das allerdings Volksverhetzung und sollte von Seiten des Staates (!) geahndet werden.“

 

Menschenrechte in der BRD GmbH

Dem Thema Menschenrechtsverletzung in Deutschland hat sich auch Mustafa Selim Sürmeli verschrieben, der selbst zum Opfer deutscher Behörden und deren Willkür wurde. Nachdem er feststellte, dass dieses Unrecht, welches ihm widerfahren ist, in Deutschland eher die Regel, als die Ausnahme zu sein schien, hat er im Jahr 2008 die Organisation „Zentralrat Europäischer Bürger – Internationales Zentrum für Menschenrechte“ gegründet. [87,88]

 

Seit dem sieht er in seiner Position als „Europäischer Hochkommissar für Menschenrechte“, seine Aufgabe darin, die Rechtssituation in Deutschland aufzuklären und aufzudecken. Dabei scheut er auch die Konfrontation mit der Bundesregierung nicht und geht mit seinen Vorderungen, wo es sein muss, sogar bis vor den Europäischen Gerichtshof. Obwohl er seinen Prozess vor dem EuGH gegen die BRD gewonnen hat, verweigert die Bundesregierung die Anerkennung, des ihm zugesprochenen Rechtes.

 

In seinen vielen Vorträgen, die er seit dem hält, um die Missstände der rechtlichen Situation an die Öffentlichkeit zu bringen, klärt er seine Zuhörer darüber auf, dass die deutschen Ämter im staatsrechtlichen Sinne gar keine Ämter, sondern nur Behörden sind und unsere Gerichte und Staatsanwälte gar keine Hoheitsrechte besitzen. Die Ursache liegt darin begründet, dass Deutschland, völkerrechtlich gesehen, nur eine Personengesellschaft ist und nur als die „BRD GmbH“ geführt wird, die nach dem Krieg von den Alliierten gegründet wurde. Damit ist die BRD kein anerkannter, souveräner Staat, sondern eine Verwaltungsbehörde, der keine eigenständige Rechtsfähigkeit besitzt. Das ist übrigens auch der Grund, warum Gerichtsurteile, von keinem Richter mehr unterschrieben werden, um eine Haftbarkeit auszuschließen. [89]

 

Mit sehr viel Rechtsverstand, den er sich im Laufe seines eigenen Gerichtsverfahren mit der deutschen Justiz aneignen musste, um sein Recht in der BRD durchzusetzen, erläutert er Gesetzestexte und deren Widersprüche, gegenüber der Menschenrechte in Deutschland. Polizeieinheiten, die bei Demonstrationen, wie beispielsweise Stuttgart 21, wo viele Menschen, die friedlich gegen das Fällen uralter Bäume demonstrierten, wegen des brutalen Vorgehens, seitens der Polizei schwer zu Schaden gekommen sind, bezeichnet er als, aus Steuern bezahlte Schlägertrupps, ohne jegliche Legitimation.

 

Gerade an diesem Beispiel, wird die Absurdität unserer Rechte deutlich. Wo wir mit dem Artikel 5 Absatz 1 GG, das ausdrückliche Recht auf Meinungsäußerung eingeräumt bekommen, wird uns dieses im Absatz 2 sofort wieder entzogen. [90]

 

Artikel 5 GG

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

 

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

 

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

 

Dasselbe gilt auch für unser Versammlungsrecht, nach Artikel 8 GG. [91]

 

Artikel 8 GG

(1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

 

(2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

 

Ein in Absatz 2, beider Artikel eingeräumtes Gesetz, wurde dann auch mit dem §14 des Versammlungsgesetzes im BGB, in der Fassung der Bekanntmachung vom 15.11.1978 (BGBl. I S. 1790), geschaffen. [92]

 

(1) Wer die Absicht hat, eine öffentliche Versammlung unter freiem Himmel oder einen Aufzug zu veranstalten, hat dies spätestens 48 Stunden vor der Bekanntgabe der zuständigen Behörde unter Angabe des Gegenstandes der Versammlung oder des Aufzuges anzumelden.

 

(2) In der Anmeldung ist anzugeben, welche Person für die Leitung der Versammlung oder des Aufzuges verantwortlich sein soll.

 

Wo also bleibt hier noch das Recht aus Artikel 5 und 8 GG, auf freie Meinungsäußerung, in einer Gruppe gleich denkender Menschen, ohne Anmeldung und Erlaubnis? Wenn diese 48 Stunden bevor sie ihre Meinung äußern dürfen, einen Antrag darauf stellen müssen. Wobei dieser Antrag gleichzeitig als Einladung, für eine Gruppe von bewaffneten Polizeibediensteten, anzusehen ist. Durch diesen Sachverhalt wird eine Demonstration gleich zu einer gesetzeswidrigen Handlung im Sinne des Artikels 8, Absatz 1 GG.

 

Auf das nächste Ungleichgewicht treffen wir bei Absatz 2 dieses Paragraphen. Der Hauptverantwortliche für die Meinungskundgebung, muss namentlich bekannt gegeben werden, hingegen werden die Verantwortlichen der Staatsgewalt nicht preisgegeben. Das macht aber eine Schadensersatzklage, wie im Fall des armen Mannes, der unschuldig und friedlich in Stuttgart demonstrierte und auf Grund des brutalen Einsatzes eines Wasserwerfers, durch die Stuttgarter Polizeikräfte, ein Auge verlor, quasi unmöglich. Womit die Menschenrechte in Deutschland, ganz klar mit Füßen getreten werden.

 

Dieses ist aber nur ein Beispiel von Gesetzen, welche die Demokratie in Deutschland in Frage stellen lassen. Meinungsfreiheit sollte immer das oberste Gebot in einer Demokratie sein. In Deutschland werden Menschenrechte aber derzeit nur dem gewährt, der sich brav dem System unterordnet.

 

ESM die Schuldenfalle

Deutschland ist also nur eine Firma und wir sind das Personal, so steht es auch auf unserem Ausweis. - Personalausweis - Mit der Ratifizierung des „Lissabon-Vertrages“ droht uns jetzt aber auch noch der totale Demokratie- und Freiheitsentzug. Die Todesstrafe ist damit auch wieder in Deutschland angekommen (Artikel 2 Absatz 2 EMRK) und bezahlen dürfen wir das ganze am Ende dann auch noch.

 

Mit diesem Vertrag verpflichten sich die Länder sogar zur weiteren Aufrüstung ihres Militärs (Artikel 42 (3) II EUV). Ich frage mich, gegen wen sollte denn hier aufgerüstete werden? Wenn doch der Vertrag den Frieden in Europa sicherstellen soll! Ist es vielleicht gegen die eigene Bevölkerung gerichtet, die das Spiel durchschaut und zum Widerstand aufbegehrt? Von den entsprechenden Waffen dafür sprach ich ja bereits.

 

Was denken sich die Politiker eigentlich dabei? Denken DIE überhaupt???

 

Keiner von denen, kann auch nur eine Zeile des Lissabon-Vertrages gelesen, oder gar verstanden haben. Ich gebe zu, auch ich bin letztlich daran verzweifelt. Man braucht schon eine gehörige Portion Rechtsverständnis, um da durch zu steigen. Es ist auch nicht etwa ein Dokument, das man von oben nach unten lesen kann. Es sind unterschiedliche Dokumente, die gemeinsam studiert werden müssen. Der Lissabon-Vertrag enthält nur die Änderungen zum EU-Vertrag. Nur wenn man beide gleichzeitig durcharbeitet, bekommt man die Zusammenhänge zu fassen. Gerade deshalb hätte nie, auch nur einer seine Unterschrift dafür hergeben dürfen. Ich kann doch nicht unterschreiben, was ich nicht verstehe… - Aber das, was ich verstanden habe, deutet auf Antidemokratie und Unterdrückung hin. [93]

 

Grade jetzt in diesen Tagen wird über den ESM abgestimmt. Das ist ein Blanco-Check, der einer EU-Kommission ausgehändigt wird, bei dem der, der bezahlt nichts hinterfragen darf. Die Kommission muss keine Akteneinsicht gewähren, bei uneingeschränkter Immunität. Ein Wiederaustritt ist nicht möglich. [94,95,96]

 

Hääh…, DIE dürfen soviel Geld fordern wie sie wollen und können bei Fehlern, nicht einmal zur Verantwortung gezogen werden und die gemachten Fehler dann sogar noch verschleiern? Ein Ausstieg ist sogar dabei ausgeschlossen?

 

Ich glaube, es wird bald große Unruhen geben, wenn noch mehr Leute durchschauen, was hier gespielt wird. Das Finanzsystem, wie es heute besteht, hat keine Zukunft mehr. Es muss ganz einfach zusammenbrechen, weil die Kapazität der Umverteilung, von Fleißig nach Reich erschöpft ist. Es gibt auch kein unaufhörliches Wachstum, denn die Exponentialkurve der Geldschöpfung hat nahezu den senkrechten Anstieg erreicht. Da geht nur noch der Superfinanzgau. Es stehen dem keine entsprechenden Werte mehr entgegen, deshalb haben die ja diese Hedge-Fonds erfunden, bei denen quasi nur noch mit Geld gehandelt wird.

 

Nie wird es auch nur einem Staat gelingen, seine angehäuften Zinsen zurück zu bezahlen. Denn das Geld gibt es überhaupt nicht!!! Das Geld, das Deutschland jetzt in den Rettungsfond einzahlen muss, kann nur durch Kredite finanziert werden. Das bedeutet, wieder werden die Druckmaschinen angeschmissen und neues Geld gedruckt. Egal bei welchem Kredit und in welcher Höhe. Die aus dem Kreditvertrag entstehenden Zinsen und Zinseszins werden aber nicht gedruckt. Daraus resultiert, dass es immer mehr Schulden gibt, als Geld.

 

Ich habe zum Thema ESM bereits zwei schriftliche Mailanfragen, mit der Bitte um Stellungnahme, an Renate Künast und einige andere Politiker geschickt und habe bis heute keine Antwort bekommen. Da ist keine Bürgernähe der Politiker zu spüren. Bei keinem hat man mehr den Eindruck, er würde für seine Wähler eintreten. Es weht einem eher so etwas wie Arroganz und Ignoranz entgegen. Nach dem Motto, du kleiner Bürgerwicht hast doch gar keine Ahnung, wie wichtig das für Europa ist. Wenn man Europa will, muss man hat auch für andere auf Rechte verzichten. Und genau so läuft das auch, nur noch Lobbyentscheidungen werden reihenweise durchgewunken und das meist, ohne dass die Bevölkerung davon etwas erfährt und wenn doch, dann ist es zu spät.

 

Gesundheit die man sich leisten kann

Entgegen jeglichem Menschenrechtsprinzip, entwickelte sich durch die Schröder-Aera, auch das deutsche Gesundheitssystem zu einem Wirtschaftszweig, der nur noch den Profit in den Vordergrund stellte, anstatt die Gesundheit der Menschen. Richtige Medizin und Therapien bekommt nur noch, wer es sich leisten kann. In den Krankenhäusern werden die Sparmaßnahmen schon so weit überzogen, dass die Hygieneverhältnisse, selbst in den sensibelsten Bereichen, inzwischen kriminelle Ausmaße angenommen haben.

 

Wer sich Gesundheit noch leisten kann, der bekommt teure Behandlungen, die in vielen Fällen wirkungslos bleiben. Womit man dem Patienten dann weitere, Profit bringende Anwendungen verkaufen kann. Man weiß sehr wohl, wie man den Menschen das Geld aus der Tasche zieht. In den seltensten Fällen bekommen Patienten freiwillig auch alternative Therapien angeboten. Obwohl es diese gibt, und sie häufig gar nichts kosten. Hierauf haben nur die eine Chance, die sich informieren und dabei offen gegenüber Unbekanntem sind.

 

Weitest gehend unbekannt geblieben, ist in dieser Hinsicht Bruno Gröning, der ab 1949 in die Zeitgeschichte eintrat, in dem er sich als Wunder- und Geistheiler zu erkennen gab. Seine Erfolge belegen aber auch, dass er etwas beherrschte, wo zu die Schulmedizin nicht in der Lage ist. Es war wirklich so, dass Gelähmte während seiner Predigten aus ihrem Rollstuhl aufstanden und wieder laufen konnten. Oder auch Blinde hat er wieder sehend gemacht. Er betrachtete sich als, von Gott gesandt und bei Versammlungen, zu denen sich Zehntausende zusammenfanden, geschahen sogar Massenheilungen. Dabei predigte er von der Umkehr zur Liebe unter den Menschen. [97]

 

Von den Medizinern aufgegebene Fälle, wurden zu ihm geschickt und erfuhren größten Teils Heilung. Doch obwohl er nachweislich so viele Menschen gesund gemacht hatte, wurde er wegen Scharlatanerie vor Gericht gestellt. Das Urteil konnte er jedoch nicht mehr entgegen nehmen, weil er schon 1959 an Magenkrebs verstarb. Sich selbst schien er wohl nicht heilen zu können. Aber wer weiß, vielleicht wurde ja auch hier nachgeholfen?

 

Von den Menschen aber, die so viel Gutes durch Bruno Gröning erfahren hatten, wurde der „Bruno Gröning Freundeskreis“ gegründet, um die Lebensphilosophie dieses Mannes in die Welt zu tragen. Inzwischen ist er einer der größten Vereinigungen weltweit, die sich der Selbstheilung, auf geistigem Wege, verschrieben hat. [98]

 

Mit dieser Art von Heilung, ist natürlich kein Geschäft zu machen. Deshalb muss es von dem derzeitigen System verbannt werden. Denn hier zähl nur der Profit, welcher ja auch durch die Rot-Grüne Gesundheitspolitik gesteigert werden konnte. Die nachfolgende Regierung hat das nur noch perfektioniert. So wird gerade in diesen Tagen über Milliarden Überschüsse der Gesundheitskassen diskutiert. Milliarden Euro, die eigentlich der Gesundheit des Volkes zugute kommen sollten, könnten jetzt als Gewinn abgezogen werden und irgendwelchen anderen unsinnigen Zwecken zugeführt werden.

 

Deutschland an die Front

Unter der Regierung von Gerhard Schröder, ist aber auch der Krieg wieder in Deutschland angekommen. Der erste Krieg, in den Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg hineingenötigt wurde, war der im Kosovo. Doch mit welcher Rechtsgrundlage sich die NATO in dieser Angelegenheit überhaupt als Weltpolizei aufführen durfte, bliebt meinem Verständnis verschlossen. Denn nach dem formulierten Gewaltverbot in Artikel 2, Absatz 4 der UN-Charta, war das ein widerrechtlicher Angriffskrieg gegen Jugoslawien. [99,100]

 

Artikel 2, Absatz 4 der UN-Charta

4. Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.

 

Genauso ist die Beteiligung der Bundesrepublik Deutschland aber auch als Verstoß gegen Artikel 2 des Zwei-Plus-Vier-Vertrages anzusehen. [101]

 

Artikel 2 des Zwei-Plus-Vier-Vertrages

Die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik bekräftigen ihre Erklärungen, dass von deutschem Boden nur Frieden ausgehen wird. Nach der Verfassung des vereinten Deutschland sind Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, verfassungswidrig und strafbar. Die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik erklären, dass das vereinte Deutschland keine seiner Waffen jemals einsetzen wird, es sei denn in Übereinstimmung mit seiner Verfassung und der Charta der Vereinten Nationen.

 

Doch Herr Schröder hat sich dem widersetzt und ist den Aufforderungen der Kriegstreiber gefolgt. Auf amerikanischer Seite war man nämlich auch der Meinung, Deutschland habe hier Mitverantwortung zu übernehmen und müsse sich als NATO-Mitglied jetzt zu Europa bekennen, und mit für Ordnung und Sicherheit sorgen.

 

Und so hat die Rot-Grüne Bundesregierung, trotz deutlicher Proteste aus der Bevölkerung und einiger, weniger Politiker, dem Kriegseinsatz der Bundeswehr zugestimmt und schickte deutsche Truppen in einen auf Lügen aufgebauten Krieg. Als Begründung nannte Rudolf Scharping (Verteidigungsminister) in seiner Pressekonferenz ein Massaker am albanischen Volk. Solche schweren und systematischen Verletzungen der Menschenrechte könnte man nicht hinnehmen und Deutschland würde sich jetzt daran beteiligen, den Serben Einhalt zu gebieten. Dabei zeigte er Bilder, mit offen sichtlichen Leichen, in einem serbischen Hof. Überzeugt hat er die Journalisten mit der Geschichte, die Bilder seien heimlich durch einen Major gemacht und dann nach Deutschland gebracht.

 

Für lange Zeit galt das, als offizieller Grund, für die deutsche Teilnahme an diesem Krieg. Nach 13 Jahren tritt aber Henning Hensch, damals Polizeibeamter und neutraler Beobachter im Kosovo-Serbien-Krieg, an die Öffentlichkeit und erzählt, er habe damals die Fotos gemacht, die als Begründung für die deutschen Kriegsbeteiligung in Rudolf Scharpings Pressekonferenz dienten. Die Bilder zeigen aber kein Massaker, so Hensch. Sie zeigen hingegen das Ergebnis, einer realen militärischen Schlacht, zwischen der UCK und der serbischen Armee, und kein Massaker, wie Scharping behauptete. [102]

 

Ich kann mich noch gut erinnern, wie „Joschka“ Fischer all seine pazifistischen Prinzipien aufgegeben hat und umkippte, um seine grade erreichte Machtposition nicht aufzugeben. Aber er ist ja auch reich dafür belohnt worden.

 

Doch hatte es nicht lange auf sich warten lassen, dass Deutschland vor der nächsten Entscheidung stand, sich erneut an einem Krieg zu beteiligen. Wieder waren es unsere NATO-Verbündeten, die Deutschland zum Einsatz in Afghanistan gegen die Taliban aufgefordert haben. Aus Sicht der Vereinigten Staaten, war am 11. September 2001 ein NATO-Fall eingetreten, was nach dem NATO-Abkommen, jedes Mitglied verpflichtet, dem angegriffenen Partner zu verteidigen.

 

Dem darauf folgenden Antrag, der von Bundeskanzler Gerhard Schröder geführten Rot-Grünen Bundesregierung, sich an der Terrorismusbekämpfung, „Operation Enduring Freedom“, sowie am „ISAF-Einsatz“, zur Stabilisierung Afghanistans zu beteiligen, hatte der Deutsche Bundestag in zwei Wahlgängen, am 16. November und 22. Dezember 2001, mit dem Endergebnis, 442 von 570 abgegebenen Stimmen, zugestimmt.

 

Tödlicher Staub

Mit welchen unmenschlichen Waffen, und allen internationalen Kriegskonventionen zuwider handelnden Methoden, aber in diesen Kriegen agiert wurde und immer noch wird, haben bis jetzt nur sehr wenige erfahren. Schon lange wird in den Kriegen Munition verwendet, die mit Sicherheit bewusst, nicht mit in den internationalen Konventionen erwähnt sind. Sie gilt als nicht existent, obwohl sie nachweislich erstmals im Irakkrieg 1991 zum Einsatz kam.

 

Die Rede ist von Uran-Munition, die von der NATO in den Einsatzgebieten verschossen wird. Was dort zu verheerenden Auswirkungen, für die nachkommenden Generationen führte. Diese DU-Geschosse (Depleted Uranium = abgereichertes Uran), werden aus den ausgedienten Brennstäben unserer Atomkraftwerke hergestellt. Sie bestehen aus Uran 238, das eine besonders hohe Dichte von 18,9 g/ccm hat, was dem Geschoss ein extrem hohe Durchschlagskraft verleit. Das Uran wird durch ein spezielles Verfahren, mit Titan zu einer Legierung vereint, was dem Uran die notwendige Härte verleiht. [103,104,105]

 

Ein solches aufschlagendes Projektil, durchschlägt einen Panzer, als wäre er aus Pappe. Die hohe Energie, die dabei freigesetzt wird, löst eine Explosion des Projektils aus, die in der Lage ist, den mehrere Tonnen schweren Turm des Panzers weg zu sprengen. Die Auswirkungen, dieser zu Staub zerberstenden, radioaktiven Geschosse, kannst Du Dir in den Säuglingsstationen der afghanischen und irakischen Krankenhäuser ansehen. Die Schäden sind nicht mehr von der Hand zu weisen. Es ist hier kaum noch ein gesundes, nicht missgebildetes Kind zu finden. Leider wird dieses Verbrechen aber wieder mal von den Mainstream-Medien nicht thematisiert, sondern eher totgeschwiegen.

 

Der erste, der diesen unhaltbaren Zustand aufdeckte, war Prof. Dr. Dr. med. Siegwart Horst Günther, der über viele Jahre in irakischen Krankenhäusern arbeitete. Er tat es sogar auf eine Weise, die es unmöglich machte, diesen Fakt weiter unter strengster Geheimhaltung zu bewahren. Er brachte nämlich schon im Jahre 1992 ein DU-Geschoss, für wissenschaftliche Untersuchungen, aus dem Irak mit nach Deutschland. Dort wurde er, wegen Mitführen radioaktiver Gegenstände, direkt vor dem Labor verhaftet und später vor Gericht gestellt. Der Professor hat dafür sogar im Gefängnis einsitzen müssen. Womit aber aktenkundig und amtlich festgehalten war, dass es sich um radioaktive Uranmunition handelte, die er aus dem Irak mitgebracht hatte. Damit konnte es nicht mehr geleugnet werden. [106]

 

Der radioaktive Staub verteilt sich nach wie vor in den Einsatzgebieten, von DU-Munition. Man sieht auch nicht die Notwendigkeit, eine Entsorgung in diesen Regionen durchzuführen. Welche Ausmaße diese Katastrophe noch auf die Natur haben wird, ist gar nicht absehbar. Aber das Beste zum Schluss. Es ist deutsche Waffentechnologie, womit hier todbringend die neue Weltordnung durchgesetzt werden soll! Wir verkaufen diese Waffe in alle Welt! Jetzt ist mir klar, warum man kein Endlager für unseren Atommüll finden will. [107]

 

Zum Abschuss freigegeben

Wenn es um geheimen Waffenhandel geht, wird auch in Deutschland, bei der Verfolgung illegaler Interessen, die Option Mord scheinbar nicht ausgelassen. Ein Skandal in diesem Zusammenhang, der als solches aber nie in Deutschland an die Öffentlichkeit gekommen ist, hat mit dem mysteriösen Tod von Uwe Barschel zu tun. Dieser Fall bedarf der Wiederaufnahme, eines offenen Aufklärungsverfahrens, durch eine unabhängige Ermittlungskommission.

 

In dem Aufklärungsbericht, den Wolfram Baentsch in seinem Buch, „Der Doppelmord an Uwe Barschel“ veröffentlicht hat, beschreibt er die Hintergründe, wie es zu der Zweideutigkeit dieses Titels gekommen ist. Seinen Recherchen nach, handelt es sich nicht nur um den physischen Mord, sondern auch um einen Rufmord, der schon zu seinen Lebzeiten begonnen hatte und immer noch anhält. [108]

 

Der politische Rufmord begann im September 1987, mit der „Warterkant-Affäre“, als das Magazin „Der Spiegel“ in den Ausgaben vom 7. und 14. September behauptete, Barschel hätte vom „Axel Springer Verlag“ den Journalisten Reiner Pfeiffer angefordert und beauftragt, in der Zeit des Wahlkampfes, den politischen Rivalen Björn Engholm zu bespitzeln und zu verunglimpfen.

 

Über diese Vorwürfe, die Barschel selbst auch erst durch die Spiegel-Berichte erfuhr, war er so empört, dass er am 18. September 1987 eine Pressekonferenz einberufen ließ, in der er der Nation sein Ehrenwort gab, dem Journalisten Reiner Pfeiffer, nicht den Auftrag für diese schmutzige Kampagne gegeben zu haben.

 

Zitat: Uwe Barschel 07.09.1987

„Über diese Ihnen gleich vorzulegenden Eidesstattlichen Versicherungen hinaus gebe ich Ihnen, gebe ich den Bürgerinnen und Bürgern des Landes Schleswig-Holsteins und der gesamten deutschen Öffentlichkeit, mein Ehrenwort, ich wiederhole: Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort, dass die gegen mich erhobenen Vorwürfe haltlos sind.“

 

Diesem wollte aber scheinbar bis heute keiner Glauben schenken, obwohl mittlerweile durch neuere Untersuchungen in den 1990er Jahren herausgekommen ist, dass Reiner Pfeiffer aus SPD-Kreisen, genauer gesagt, von Günther Jansen, dem SPD-Vorsitzenden in Schleswig-Holstein, und durch den Geldboten Klaus Nilius, zweimal mit 20.000 DM für seine Dienste bezahlt wurde. Er hatte schließlich gute Arbeit geleistet und dafür gesorgt, dass Björn Engholm bei der Neuwahl am 08.05.1988, mit über 54% der Stimme, die absolute Mehrheit erhalten hatte und damit zum Ministerpräsidenten gewählt wurde. [109]

 

Allen Erkenntnissen zu Folge musste Barschel aus politischen Gründen beseitigt werden. Er wurde zunehmen zu einer Gefahr für den deutschen Geheimdienst, der an hoch zweifelhaften, illegalen Waffengeschäften beteiligt war, die über das Bundesland Schleswig-Holstein abgewickelt wurden. Bei einem davon hatte man U-Boote, die in der HDW-Werft in Kiel gefertigt wurden, an das Apartheids-Regime in Südafrika verkauft. Erst vier Jahre nach seinem Amtsantritt, erfuhr Barschel von diesen Handelsbeziehungen, die schon vor seiner Amtszeit eingefädelt wurden. Barschel war fest entschlossen, dieses Wissen nicht für sich zu behalten. In einer Rede vor dem Landtag, distanzierte er sich deutlich von diesem Handel und protestierte dagegen aufs schärfste. Er wollte es nicht zulassen, dass dieser fortgesetzt wird.

 

Es gab aber noch einen weiteren Handel mit Waffen, der hinter seinem Rücken getrieben wurde. Der israelische Geheimdienst Mossad, benutzte Schleswig-Holstein als Zwischenhändler, in einem Geschäft, dessen Hintergrund war, den schon lange andauernden Krieg zwischen Iran und Irak, noch möglichst lange am Leben zu erhalten. Dabei galt es ausgediente US-Waffen, aus israelischen Beständen, an den Iran zu verscherbeln, um ihn mit frischem Kriegsgerät zu versorgen. Israel konnte aus bekannten Gründen natürlich nicht selbst in der Öffentlichkeit solche Geschäftsbeziehungen zeigen, weshalb dieser Handel, unter strengster Geheimhaltung, verdeckt über Schleswig-Holstein abgewickelt wurde.

 

Dieses und andere geheime Geschäfte des israelischen Geheimdienstes, werden von Victor Ostrovsky, einem ausgestiegenen israelischen Geheimagenten, in seinem Buch „Geheimakte Mossad“ beschrieben. Uwe Barschel erfuhr das aber durch Zufall, von einem beratenden Bundesbeamten. Auch hier wollte Barschel wegen des Verstoßes gegen das Kriegwaffenkontrollgesetz, das Grundgesetz und die Embargobestimmungen der „Vereinten Nationen“, einen sofortigen Stopp dieser Aktivitäten bewirken. Seine unbequeme Haltung führte aber dazu, dass er aus dem Kreise der etablierten Politiker, die diese Geschäfte unterstützten, gebannt und quasi zum Abschuss freigegeben wurde.

 

Der Mord geschah dann am 11. Oktober 1987 in seinem Hotelzimmer, des Hotels Beau-Rivage in Genf. Seine Mörder hatten ihn offensichtlich dort hinbestellt. Während ihrer Unterredung müssen Barschel drei verschiedene Gifte heimlich in seinem Wein verabreicht worden sein, die jedoch nur zur Bewusstlosigkeit und nicht zum Tod führten. Das tatsächlich tödliche Gift wurde ihm dann erst einige Zeit nach Eintritt seines bewusstlosen Zustands, mechanisch, mit einem Schlauch durch Nase und Speiseröhre, in den Magen injiziert. Das konnte bei toxikologischen Untersuchungen, durch ein unabhängiges Schweizer Institut, nachgewiesen und dokumentiert werden. Dieses Gutachten ist aber von den Ermittlungsbehörden ignoriert worden.

 

Genauso sah man in der Tatsache, dass Uwe Barschel erst am 31. Mai mit einem Kleinflugzeug abgestürzt war, was er mit sehr viel Glück, als einziger überlebt hatte, keinen Zusammenhang und sah sich deshalb nicht veranlasst, diesen Vorgang auch noch einmal neu aufzuarbeiten und zu untersuchen. Man schloss Mord als Theorie einfach aus.

 

Auch der Zeugenaussage der Hotelbediensteten, die den toten Barschel gefunden hatte, wurde keine weitere Aufmerksamkeit geschenkt und hat es im Ermittlungsverfahren einfach ignoriert. Sie gab nämlich zu Protokoll, dass sie die Leiche mit dem Gesicht nach unten schwimmend aufgefunden hätte, und nicht wie es auf den Zeitungsbildern zu sehen ist, selig den Kopf auf einem Handtuch gebettet.

 

Sogar viele Standarduntersuchungen sind bei der Aufklärung schlicht unterlassen worden und Beweisstücke sind, auf nimmer wieder sehen verschwunden. Die Art und Weise des Verlaufes dieses Verfahrens, lässt sehr darauf schließen, dass man gar nicht an der Aufklärung interessiert war. Hier sollte eher etwas vertuscht werden. Der Verdacht wird bekräftigt, durch einen Artikel in der "Basler Zeitung" (BaZ) vom 15. Oktober 1987, in dem von einer möglichen politischen Einflussnahme die Rede ist:

 

Zitat: (BaZ) vom 15. Oktober 1987

"Nach sehr zuverlässigen Informationen, welche die BaZ bekam, haben die politischen und Justizbehörden von gewichtiger deutscher Seite und über mehrere Kanäle den Wunsch übermittelt bekommen, dass es in aller Interesse wäre, wenn man diesen Fall als Selbstmord einstufen könnte."

 

Eine politische Einflussnahme, ist auch hinter dem Mord, an Generalbundesanwalt Siegfried Buback, vor mehr als 35 Jahren zu vermuten. Für diesen Mord wurde nach neuesten Erkenntnissen, mindestens ein falscher Täter verurteilt. Dieser Fall ist noch einmal von Michael Buback, dem Sohn des Ermordeten, neu aufgenommen und ermittelt worden. Die lapidaren Ermittlungen, hatten ihn von Anfang an skeptisch werden lassen. Bei seinen eigenen Nachforschungen, ist er auf sehr viele Ungereimtheiten gestoßen, die seitens der Ermittlungen durch das Bundeskriminalamt aufgetreten sind. Auch hier sind Zeugenaussagen ignoriert und Beweise gänzlich unterschlagen worden. [110]

 

Fakt ist in jedem Falle, dass die Zeugen, die heute noch einmal dazu befragt werden, einstimmig von einer Frau, als Sozius und Schützen auf dem Motorrad sprechen. Verurteilt wurden aber zwei Männer, Christian Klar und Knut Folkerts. Ein glaubwürdiger Informant versicherte Michael Buback aber, dass die beiden keines Wegs die Täter sein können, weil beide zu dem Zeitpunkt gar nicht vor Ort gewesen sein konnten. Seinen Angaben nach soll Günter Sonnenberg das Motorrad gefahren haben. Weiterführende Hinweise brachten dann die Namen Stefan Wisniewski und Verena Becker auf den Tisch, die einige Tage nach dem Mordanschlag mit der Mordwaffe festgenommen wurden, was damals bei den Ermittlungen aber unbeachtet blieb. Gegen diese beiden Verdächtigen läuft seit 2009 bereits ein neues Gerichtsverfahren. Da sie aber die Aussage verweigern, wird es wohl zu einer echten Klärung dieses Falls nicht kommen. Bundesanwalt Walter Hemberger sieht allenfalls eine Mittäterschaft von Verena Becker an diesem Mord, weil bei Untersuchungen am RAF-Bekennerschreiben zum Mord, vom 20.08.2009, gefundene DNA-Spuren von Verena Becker, nicht mehr zu leugnen sind.

 

Stutzig macht mich im Fall Buback allerdings, dass ich nicht erkenne, wer einen Nutzen daraus gezogen hat, was eher dafür spricht, dass es doch ein reines RAF-Attentat gewesen sein könnte, um Aufmerksamkeit für ihre politischen Forderungen zu erzwingen. Aber weshalb dann, diese Verheimlichungen und Irreführung? Warum werden einige Akten dieser Ermittlungen, bis 2041 unter Verschluss bleiben und nicht mit in diesem Verfahren mit verwertet? Was soll hier eigentlich nicht ans Tageslicht gelangen? Ist Verena Becker vielleicht doch eine, schon 1972 in die RAF eingeschleuste Informantin des Bundesverfassungsschutzes, wie manche Quellen behaupten? Eine Freigabe der Akte, oder die Verurteilung der beiden Angeklagten, würde eine Beteiligung deutscher Behörden nicht mehr ausschließen, dessen bekannt werden man jedoch unter allen Umständen verhindern will. [111]

 

Allein die Tatsache, dass in diesen beiden Fällen, seitens des deutschen Geheimdienstes und der Bundesbehörden so vieles vertuscht und unterlassen wurde, lässt mich schwer glauben, dass dieses die einzigen Fälle dieser Art in unserem Land gewesen sind. Ich bin sicher, dass auch unsere Geheimdienste die Existenz extremer Vereinigungen ausnutzen, um sie für ihre eigenen Zwecke einsetzen. Es gab in der Vergangenheit nämlich noch einige, in der Politik verzeichnete Morde, die man nicht mehr der RAF anlasten kann. Da fallen mir ganz spontan gleich drei Personen ein, Möllemann, Rohwedder und Herrhausen, deren Tod sehr mysteriös erscheint und für die es keine glaubhafte und plausible Aufklärung gab. [112]

 

In was für einem Staat leben wir eigentlich, dass der Sohn eines Mordopfers, in privater Eigeninitiative ermitteln muss, um die Wahrheit über den Tod seines Vaters herauszubekommen? Kein Wunder, dass Michael Buback in dieser Situation von einem „zweiten Mord“ an seinem Vater spricht.

 

Ein neues Zeitalter vs. Apokalypse

Einen guten Eindruck macht mir derzeit die Piratenpartei. Ich hoffe nur, dass die nicht auch, im Sumpf des aktuellen Systems untergehen und letztlich auch zu Marionetten werden. Aber geben wir ihnen eine Chance. Diese Partei besteht überwiegen aus jungen Menschen, mit ganz neuem Bewusstseinspotential. Womit ich bei dem nächsten Thema bin, über dass ich hier noch philosophieren will.

 

Sicher ist auch an Dir nicht der Hype um das Jahr 2012 vorbei gegangen. Natürlich ist das auch ein ganz großes Thema für die Paläo-SETI. So gibt es viele Theorien dazu, was nun am 21.12.2012 stattfinden soll.

 

Die einen sprechen da von Nibiru, oder Planet X, einem zehnten Planeten, der alle 3600 Jahr sein Perihel zur Sonne durchläuft, um dann wieder für die nächsten 3600 Jahre im All zu verschwinden. Ja, ich bin überzeugt, diesen Planeten gibt es, aber der kommt, nach meinem derzeitigen Wissensstand, wohl leider erst im Jahre 3050 wieder hier vorbei. Wobei ich bei anderen Berechnungen, auch schon auf das Jahr, um 2220 gekommen bin. Denn unklar bleibt hier immer noch, wann der letzte Umlauf stattfand. Als sicher gilt für mich jedenfalls, dass Nibiru einst die, in allen Kulturen festgehaltene Sintflut ausgelöst hat, die erst auf Grund der damals bereits geschmolzenen Eismassen, so verheerend werden konnte. Das muss so um 10.000 v. Chr. gewesen sein. Das Thema will ich hier aber jetzt gar nicht weiter ausführen, es könnte eher ein Thema für ein weiteres Buch sein.

 

Andere erwarten die Ankunft von Außerirdischen, die wieder die Erde besuchen. Was auch aus den Überlieferungen der Maya interpretiert wird, die ja von der Rückkehr ihrer Götter sprechen.

 

Dann gibt es welche, die das in der Offenbarung angekündigte Armageddon erwarten. Ein Kampf zwischen Gut und Böse, der Bibel nach, Christus vs. Luzifer. Ein alles vernichtender Weltkrieg, der alles zerstört und nur wenige überleben lässt. Eine Möglichkeit, die ich in anbetracht meiner Recherchen, nicht für ausgeschlossen halte. So könnte ein letzter Versuch, die NWO endgültig durchzusetzen, durchaus in Planung sein. [113]

 

Ich muss zugeben, man kann einige Passagen in der Offenbarung, oder auch in den Daniel Prophezeiungen, als Beschreibung gegenwärtiger Geschehnisse interpretieren. So ist dort tatsächlich die Rede von „zwei gefallenen Säulen“. Man könnte das Ganze dann auch als ein zionistisch, luziferisches Mega-Ritual bezeichnen, das einem astrologischen Kalender zu folgen scheint und deshalb passt auch der 21.12.2012 so gut in deren Plan. [114]

 

Dass ein solcher Plan existieren muss, untermauert ein Brief von Albert Pike, einem einflussreichen US-amerikanischen Rechtsanwalt und Freimaurer, den er am 15. August 1871 an den damaligen Anführer der Illuminati, Giuseppe Mazzini schrieb. Darin sind bereits klar die Überlegungen für drei Weltkriege festgehalten. [115]

 

Pike an Mazzini 15. August 1871

„Der Erste Weltkrieg muss herbeigeführt werden, um den Illuminaten zu ermöglichen, die Macht des Zaren in Russland zu stürzen um dieses Land zu einer Festung des atheistischen Kommunismus zu machen. Die Abweichungen, verursacht durch die „Agentur“ (Agenten) der Illuminaten, zwischen dem britischen und dem germanischen Reiche werden verwendet, um diesen Krieg zu schüren. Am Ende des Krieges, wird der Kommunismus aufgebaut, um die anderen Regierungen zu zerstören und um die Religionen zu schwächen.“

 

„Der Zweite Weltkrieg muss durch Ausnutzung der Unterschiede, zwischen den Faschisten und den politischen Zionisten geschürt werden. Dieser Krieg muss so verlaufen, dass der Nationalsozialismus zerstört wird und der politische Zionismus stark genug ist, um einen souveränen Staat Israel in Palästina zu gründen. Während des Zweiten Weltkriegs, muss der internationale Kommunismus stark genug werden, für den Ausgleich zur Christenheit, die dann bis zu der Zeit zurückgehalten werden muss, in der wir sie für die endgültige soziale Katastrophe brauchen.“

 

„Der Dritte Weltkrieg muss durch die Nutzung der Unterschiede, die durch die „Agentur“ der „Illuminaten“, zwischen den politischen Zionisten und den Führern der islamischen Welt geschürt werden. Der Krieg muss in einer Weise durchgeführt werden, dass der Islam (die muslimisch arabische Welt) und der politische Zionismus (der Staat Israel) sich gegenseitig vernichten. Inzwischen werden die anderen Nationen noch einmal in dieser Angelegenheit gespalten und gezwungen, bis zu dem Punkt der vollständigen körperlichen, moralischen, geistigen und wirtschaftlichen Erschöpfung zu kämpfen... Wir werden die Nihilisten und Atheisten entfesseln, und wir werden eine gewaltige soziale Katastrophe provozieren, die in all ihrem Schrecken, den Nationen deutlich die Wirkung des absoluten Atheismus, die Herkunft der Wildheit und der blutigsten Unruhen zeigen wird. Dann werden überall die Bürger verpflichtet, sich gegen die Minderheit der Revolutionäre Welt zu verteidigen und die Zerstörer der Zivilisation zu vernichten, und die Vielzahl, vom Christentum desillusioniert, deren deistischen Seele, von diesem Moment an ohne Kompass, oder Richtung, bestrebt nach einem Ideal, aber ohne zu wissen, wem sie ihre Bewunderung erbringen sollen, werden sie das wahre Licht, durch die universelle Manifestation der reinen Lehre Luzifers empfangen, das dann endlich in die Öffentlichkeit gebracht wird. Diese Offenbarung bewirkt eine allgemeine reaktionäre Veränderung, auf das die Vernichtung des Christentums und des Atheismus folgt. Beides gleichzeitig, erobert und vernichtet.“

 

Nun können wir, mit einem Rückblick auf den Geschichtsunterricht in der Schule bestätigen, dass ein Großteil dieses Plans bereits eingetreten ist. Deshalb scheint es mir nicht abwegig, auch noch mit dem Eintreten der dritten Vision zu rechnen. Die Ausbreitung des Islams in Europa, auch durch die militanten Salafisten, deutet auch klar auf bevorstehende Konflikte, zwischen den nationalen Religionen hin.

 

Angelsächsische Mission

Auch in der Zukunft werden wir wohl mit weiteren unschönen Unternehmungen, aus allen möglichen Richtungen rechnen müssen. Diese Vermutung entnehme ich einem Interview von Bill Ryan, mit einem Informanten, der es vorzieht auf Grund der Brisanz des Inhaltes anonym zu bleiben. Seiner Aussage nach, hat er persönlich an einer Konferenz teilgenommen, die unter hochrangigen Freimaurern, im Jahre 2005 in London stattgefunden hat. Er berichtet, dass bei diesem Zusammentreffen ein Plan mit der Bezeichnung „Angelsächsische Mission“ ausgearbeitet wurde. Darin wurde detailliert der Weg in einen dritten Weltkrieg beschrieben und festgehalten, welcher mit Atom- und Biowaffen geführt werden, und bis Ende 2012 beginnen soll. [116,117]

 

Den Anfang soll es mit einem Anschlag durch Israel, auf den Iran nehmen. Die Absicht ist einen atomaren Gegenschlag, durch den Iran oder China, zu provozieren. Außerdem will man damit die Welt in Angst und Schrecken versetzen. Dieser Zustand soll dazu führen, auch die westlichen Länder, in eine strenge, soziale und militärische Kontrolle zu bekommen. Eskalieren lassen will man den Wahnsinn dann mit einem biologischen Krieg, der gegen China gerichtet sein wird. Schnell wird das auch die westlichen Länder mit einbeziehen. Das angestrebte Ziel soll es sein, die weltweiten Infrastrukturen empfindlich zu schwächen. Des Weiteren soll durch diese Kombination, eine 50%tigen Reduktion der Bevölkerung erreicht werden. Eine Zahl, die in dieser Sitzung geäußert wurde.

 

Geplant ist dieses Horror-Szenario schon seit Generationen. Bereits der erste und der zweite Weltkrieg waren Bestandteil dieser geplanten Apokalypse, wie wir ja aus dem Brief von Albert Pike erfahren haben. Ein beabsichtigter Bestandteil davon war auch der Finanzkollaps von 2008. Den Höhepunkt soll das Ganze aber am Ende durch ein „geophysikalisches Ereignis“ nehmen, das ähnliche Auswirkungen wie die vor Jahrtausenden stattgefundene Sintflut, nach sich ziehen soll. Falls dieses Ereignis eintritt, wird es die Zivilisation, wie wir sie heute kennen, zerstören.

 

Tief unter der Erdoberfläche

Du denkst vielleicht jetzt, das können DIE doch nicht tun! - …sie selbst, scheinen das aber sehr wohl zu wissen, was sie können. Sie haben es vor, und lassen uns ihren eigenen Schutz, sogar einiges kosten. Anders, kann ich die nächsten Informationen leider nicht deuten.

 

Um ausgewählten Menschen nämlich das Überleben, einer solchen Katastrophe zu sichern, wurden weltweit unterirdische Basen errichtet, die sich zum Teil, viele Kilometer tief unter der Erdoberfläche befinden und „D.U.M.B.’s“ (Deep Underground Military Bases) genannt werden.

 

Wie den Vorträgen von Milton William „Bill“ Cooper (* 6. Mai 1943; † 5. November 2001 in Eagar, Arizona), ein Ex-Angehöriger des Navy-Geheimdienstes, zu entnehmen ist, existieren in den USA inzwischen 75 Untergrund-Städte, die durch Tunnelsysteme miteinander verbunden sind, in denen Züge verkehren, die mit Überschallgeschwindigkeit fahren sollen. [118]

 

 

 

Weltweit soll es sogar schon 200 dieser Basen geben. Eine davon betreiben die USA, gemeinsam mit Australien, namens „Pine Gap“ (23°47'52.00"S - 133°44'12.00"E). Sie befindet sich direkt im Zentrum des australischen Kontinents. Da unten existiert eine komplette Infrastruktur, mit eigenständiger Energieerzeugung. Sogar Ackerbau kann dort unten betrieben werden. Seen und Kanäle hat man hier auch angelegt. Gebaut werden diese Anlagen und Tunnel mit riesigen, atombetriebenen Bohrmaschinen, die sich durch ein Schmelzverfahren, durch das härteste Gestein fressen können. [119]

 

Philip Schneider, der über 17 Jahre als Geologe in den Diensten des US-Militärs stand, war am Bau der „Dulce-Base“ in New Mexico und vielen weitern Basen beteiligt. Er trat 1995, nachdem er in den Ruhestand gegangen ist, mit Vorträgen an die Öffentlichkeit. Er war der Meinung, dass man die Bevölkerung nicht länger derart desinformiert lassen darf. Er berichtet seinen Zuhörern, dass die Finanzierung, über so genannte „Black Budgeds“ abgewickelt wird. Geld, das über ein kompliziertes Beschaffungssystem, das keine Rückschlüsse mehr auf dessen Herkunft zulässt, bereitgestellt wird. [120]

 

Außerdem lieferte er noch Hintergründe, für den Bau dieser unterirdischen Städte. Er hielt einen schwarzen Gegenstand in die Kamera und sagte, diesen habe er von Aliens bekommen, die als „die Grauen“ bekannt sind und für die die „Dulce-Base“ gebaut wurde. Der Gegenstand sei Uran, behauptet er, welches von den Aliens verdichtet wurde, was den Effekt hat, dass es dadurch sehr hart wird und einer Temperatur von über 16.000° C widerstehen kann. Des Weiteren geht von diesem Uran keine Strahlung mehr aus. Er bekräftigte seine Aussagen mit Fotografien, die er ins Bild hält, auf denen angeblich sein Vater, er und ein Alien abgebildet waren, was man auf Grund der Entfernung zur Kamera, leider nicht erkennen konnte.

 

Mag jeder glauben, was er will. Doch die Story gewinnt für mich an Glaubwürdigkeit, wenn man berücksichtigt, dass Phil Schneider am 17. Januar 1996, mit einem Genickschuss, tot in seiner Wohnung aufgefunden wurde. [121]

 

Die Gewissheit, für die angedrohten Ereignisse, erhärtet sich noch weiter, wenn man den Bunker mit in Betracht zieht, der von; Norwegen auf Spitzbergen gebaut wurde. Das „Svalbard Global Seed Vault“ beherbergt die größte Samenbank der Welt. Darin ist, bei einer konstanten Temperatur von -18° C, das Saatgut aller bekannten Nutzpflanzen der Menschheit eingelagert. Das garantiert eine Haltbarkeit von über 10.000 Jahren. Auch wenn das Kühlsystem einmal ausfällt, soll die Temperatur auf Grund des Permafrostbodens, auf nicht mehr als -3,5° C ansteigen. – Hoffentlich kommt man da nach dem geophysikalischen Ereignis noch dran.

 

Auch über Deutschland sind mir kürzlich Informationen, zu unterirdischen Anlagen bekannt geworden. Da berichtete man von einem unterirdischen Bunker, der sogar als Krankenhaus, mit 600 Betten eingerichtet ist. Außerdem hat Deutschland Ölreserven gespeichert, die den Bedarf mehrerer Monate abdeckt. Noch gigantischer sind die Kornspeicher gefüllt. Hier scheinen die Kapazitäten, von Jahren eingelagert zu sein. Mir scheint, als richtete man sich auf eine etwas größerer Krise ein. [122]

 

Begonnen hat man in Deutschland mit dem Bau unterirdischer Schutzbunker bereits im dritten Reich. Schon damals hatten diese Bauten gigantische Ausmaße. Aber das, was die heute errichten, stellt alles von den Nazis erbaute weit in den Schatten.

 

Alles in allem, sind das doch wohl deutliche Anzeichen dafür, dass man irgendetwas ungeheuer Vernichtendes erwartet. Ein Ereignis, das es erforderlich macht, sich für eine so lange Zeit einzurichten, um unabhängig und von äußeren Einflüssen geschützt zu sein. Obwohl doch alle Regierungen immer vom Frieden reden, wenn sie vom zusammenwachsenden Europa sprechen, werden Schutzmaßnahmen ergriffen und aufgerüstet. – Sehr widersinnig, oder?

 

Die einzige Möglichkeit, die ich sehe, die nicht durch politische Willkür, zu einer globalen Katastrophe führen könnte, wäre ein erwartetes, kosmisches Ereignis. Entweder weiß man von Nibiru, erzählt aber niemandem was, um das normale Leben so lange wie möglich aufrecht zu erhalten. Vielleicht erwartet man eine Supernova, in unmittelbarer Umgebung, was einen Gamma-Blitz zur Folge hat, der die Erde treffen könnte. Aber, wann so etwas eintritt, kann niemand vorhersagen. Doch noch bevor wir in so einem Fall überhaupt mitbekommen, dass ein solches Ereignis stattfindet, ist es schon zu spät. Es passiert im Bruchteil einer Sekunde, da bleibt uns keine Zeit mehr, zur Flucht in den Untergrund.

 

Oder, sind wir vielleicht doch auf dem besten Wege in die geplante Weltherrschaft, die man ohne Rücksicht auf Verluste, an sich zu reißen versucht? Alle Verluste, die dabei entstehen könnten, scheinen dabei einkalkuliert und gewollt zu sein.

 

Ich möchte ganz sicher keine Angst verbreiten. Mir persönlich wäre es wirklich auch lieber, ich könnte hier von einem Phantasiegebilde sprechen. Aber zu allem, was ich hier schreibe, gibt es Quellen. Und wenn Du die Aspekte, die ich hier beschrieben habe, alle einbeziehst und im Gesamten betrachtest, wirst Du erkennen, dass sich alles wie ein Puzzle zusammenfügt. Dann wirst Du auch Hinweise, die von nur wenigen, oder sogar nur von einer Quelle stammen, nicht mehr unbeachtet lassen.

 

Alles was sich in der Welt ereignet, spricht sehr für die angehende gewaltsame Machtübernahme in eine neue Weltordnung, durch eine selbsternannte Weltregierung. Dessen Herrschaft, von einer Schurkentruppe der Finanzwelt aus geht. David Rockefeller, lies sich im Juni 1991 vor der Bilderberg-Konferenz in Baden-Baden, zu folgender Aussage hinreißen:

 

"Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung. Alles, was wir brauchen ist die richtige, allumfassende Krise, und die Nationen werden in die Neue Weltordnung einwilligen!"

 

Auch James Warburg wusste sich dort in deutlicher Weise zu formulieren:

 

"Wir werden zu einer Weltregierung kommen, ob sie dies mögen oder nicht. Die Frage ist nur, ob durch Unterwerfung oder Übereinkunft!"

 

Galaktischer Einflüsse

Wir werden den Rockefellers, Warburgs und Rothschilds ordentlich die Suppe versalzen. Ich glaube nämlich eher, dass die Maya uns ein neues Zeitalter ankündigten, das vielleicht mit einem Bewusstseinswandel der Menschheit einhergeht, dem wir uns gar nicht erwehren können. Ich glaube, dass die Maya astronomisches Wissen, von außen erhalten haben und dadurch wussten, dass sich unser Sonnensystem genau zu dieser Zeit über den Äquator des galaktischen Zentrums bewegt. Wir sind also gerade dabei auf die andere Seite der Milchstraße zu wandern. Das könnte, ausgelöst durch das energiereiche Schwarze Loch im Zentrum unserer Galaxie, zu einer irdischen Resonanzveränderung führen, was wiederum Auswirkungen auf das menschliche Gehirn haben muss.

 

Geht man davon aus, dass die Erde derzeit eine Eigenresonanz von 7,83Hz (Schumann-Resonanz) besitz, ist unser Gehirn mit dieser Schwingung im Gleichklang, wenn es sich im Normalzustand befindet. Nehmen wir mal weiter an, durch den Äquatorübertritt bekommt die Erde einen Schwingungswechsel auf 21Hz, dann ist das Gehirn gezwungen, wieder mit dieser neuen Eigenschwingung der Erde, in Gleichklang zu kommen. Diese Anhebung der Grundfrequenz unseres Gehirns, könnte dann dazu führen, dass sich Bereiche in unserem Gehirn aktivieren, die heute noch ungenutzt und brach liegen.

 

Nach meiner Auffassung ist das aber ein schleichender Prozess, der möglicherweise bereits vor einigen Jahren begonnen haben könnte und erst in einigen Jahren, oder Jahrzehnten abgeschlossen sein wird. Der 21.12. könnte vielleicht das Datum sein, an dem der Zenit erreicht ist und Veränderung bei allen begonnen hat, weil das Maximum der äußeren Einwirkung erreicht ist. Allerdings müsste hier erst einmal sichergestellt werden, dass unser Kalender, mit dem der Maya deckungsgleich ist.

 

Um zu verstehen, wovon ich rede, solltest Du Dir vielleicht die Doku „(R)evolution 2012“ ansehen. Ich erkenne da auf jeden Fall schon einige Veränderung bei den Menschen. Ein Umdenken findet statt. Verfolgt man die Geschichte der Menschheit weit in die Vergangenheit zurück, stellt man immer wieder abrupte Veränderungen, in Hinsicht auf die grundsätzliche Lebensweise, Kultur, oder auch Technologie fest. Keiner kann wirklich eine plausible Erklärung dafür abgeben, was jeweils diese Veränderungen ausgelöst hat. Woher zum Beispiel, kommt die plötzliche Annahme, der Mensch wäre die Krone der Schöpfung? Was hat ausgelöst, dass wir unsere Erde und all die Geschöpfe, die sie beherbergt, so missachten und ausbeuten? [123]

 

Speziesismus in Reinkultur

Das bringt mich zu einem Thema, das mit der NWO eigentlich nicht direkt im Zusammenhang steht. Ich möchte aber trotzdem auf diesen Wahnsinn hinweisen, der sich tagtäglich abspielt. Die Meisten machen sich gar nicht bewusst, welch grausame Geschichte, so manche Dinge aus dem alltäglichen Gebrauch erzählen könnten. Worauf ich anspiele, ist der Speziesismus, der sich unter den Menschen breit gemacht hat. Die Art und Weise, mit der wir uns herausnehmen, mit Tieren umzugehen, kann verachtenswerter gar nicht sein. Die Massentierhaltung, hat inzwischen unhaltbare, industrielle Ausmaße angenommen. [124]

 

Wer glaubt, Tiere würden in erster Linie für die Produktion von Lebensmittelerzeugnissen gehalten, der irrt gewaltig. Es werden auch Tiere gehalten, die gar nicht für den Speiseplan vorgesehen sind, sondern voll und ganz als Rohstofflieferanten angesehen, und genau so auch behandelt werden. Da haben wir zum einen die Tierfamilien die uns das Lebensmittel Milch liefern. Oder die, die zur Lieferung von Haaren und Wolle dienen, damit wir daraus Textilwahren, Pinsel oder auch Polster herstellen können. Solche Tiere erleiden zwar nicht das Schicksal schon in jungen Jahren Opfer eines Massakers zu werden, landen am Ende aber dennoch meist auf dem Teller. Allerdings ist das keine Garantie dafür, dass es diesen Tieren besser ergeht, als denen, die das schnelle Geschäft versprechen.

 

Die wohl bekanntesten Zustände für diesen Missbrauch, finden wir in den Geflügelbetrieben. Obwohl erst kürzlich schärfere Verordnungen von den Regierenden verabschiedet wurden, kann man hier noch lange nicht Entwarnung geben, und von verbesserten Verhältnissen reden. Immer noch befinden sich sechs Hühner auf einem Quadratmeter. Überall findet man Fäkalkrusten und nicht selten tote Hennen. Die meisten von ihnen haben nur noch sehr wenige, bis gar keine Federn mehr, obwohl den Hühnern die Spitze des Schnabels, mit einer Schnabelguillotine gekappt wurde.

 

Ja, das geht ganz schnell und sieht ganz leicht aus. In beide Hände je ein Küken, Küken gegen eine Wand mit Loch so drücken, dass der Schnabel das Loch trifft und dann, Fußschalter betätigen. Auf die Weise sind mal fix dreißig bis vierzig Küken in der Minute schnabelkopiert. Damit sollten doch die nächsten Frühstückseier erstmal wieder gesichert sein.

 

Vom Rohstoff Tier, erhalten wir viele begehrte Materialien. Ein als edel geltendes Material, welches Verwendung in vielen Bereichen findet, sind Tierhäute, die zu Leder verarbeitet werden. Jeder hat in seinem Leben bestimmt schon Schuhe aus Leder besessen. Ich denke aber, den Wenigsten ist beim Kauf mancher super billigen Angebote beim Discounter, bewusst, wie das zur Herstellung benötigte Material entstanden ist. Leder findet aber eine vielfältigere Verwendung, als nur in der Schuhfertigung. Es werden auch Kleidung, Polstermöbel, Riemen und Gurte, Taschen, Brieftaschen und Portemonnaies, Autoinnenraumausstattungen, Lenkräder oder auch nur der Lappen, mit dem des Deutschen liebstes Kind, von Wasserflecken befreit wird, daraus hergestellt.

 

Aus Tieren werden aber auch Kosmetikartikel hergestellt, die manche Menschen sich auf die Haut schmieren. Genauso werden Tiere gezüchtet und gehalten, um sie zu verfüttern, ganz zu schweigen von den Tonnen an Fisch, den wir aus den Meeren ziehen, um ihn zu Fischmehl zu verarbeiten.

 

Doch die Lebewesen, die uns als Rohstoff dienen, werden dabei misshandelt, gequält und erfahren schon gar keine Würdigung, für das Opfer, das sie uns bringen. Es sind aber nicht nur die Zustände in der Haltung, bei denen den Tieren nicht einmal der Freiraum gewährt wird, den sie benötigen, um gesund und konfliktfrei aufzuwachsen und zu leben. Nein, auch der alltägliche Umgang, den man diesen Geschöpfen in zu vielen Fällen zumutet, ist zu 100% kriminell und höchst pervers und das ist noch milde ausgedrückt.

 

Es gibt Bauern, die ihre Viehbehausungen derart vernachlässigen und verwahrlosen lassen, dass die Tiere die dort leben beginnen sich gegenseitig anzufressen. Solche Viehwirte behandeln ihre Tiere meist auch mit bestialischen Methoden. Die scheuen sich dann auch nicht, ihre Tiere mit Strafen zu belegen, wenn sie nicht den Erwartungen ihres Peinigers entsprechen. Da kann es auch mal schnell Fußtritte auf die Nase, oder auch Mistgabelhiebe, mit den vier Spitzen zuerst, in das Euter geben. Diese Art von Behandlung, wird aber scheinbar nicht weiter von den Behörden, oder anderen Kontrollorganen geahndet, so dass sich diese Praktiken schon in vielen Mastbetrieben etabliert und durchgesetzt haben. Es ist wohl eher die Regel, als die Ausnahme. Tiere müssen Profit bringen, und wenn sie nicht spuren, müssen sie dafür eine Lektion erteilt bekommen. [125]

 

Die letzte Möglichkeit der Profitsteigerung, ist dann die Auswahl der Futtermittel. Die dürfen dann schon mal mit Substanzen gestreckt sein, die nicht zu der Nahrungspalette, der entsprechenden Tiergattung gehören. Sicher kannst auch Du dich an BSE erinnern. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen, soll durch Zugabe von Schafskadavern, in Form von Tiermehl, das Futtermittel von Rindern gestreckt worden sein, wodurch BSE auf die Rinder übertragen worden sein könnte. Die damals verarbeiteten Schafe, waren gewissermaßen Abfall, weil sie wegen einer Hirnerkrankung „gekeult" werden mussten.

 

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Keulung

Keulung (eng: culling) bezeichnet das vorsorgliche Töten von Tieren, um die Weiterverbreitung von Tierseuchen zu verhindern.

 

Ich berichtete bereits, in einem voran gegangenen Abschnitt, von diversen Praktiken und Methoden, der Abfallentsorgung. Dem Erfindungsreichtum ist an dieser Stelle scheinbar keine Grenze gesetzt. Wie man immer wieder feststellen muss, lassen sie sich auch immer wieder etwas Neues einfallen. Bis man von öffentlicher Seite, auf Grund einer global auftretenden Krankheit, dahinter kommt und dem Einhalt gebietet. So lange wird aber ordentlich auf Kosten der Tiere, und letztlich auch auf Kosten unserer Gesundheit, fleißig Geld verdient.

 

Die Werbung für tierische Produkte, vermittelt uns natürlich immer Bilder, vermeintlich artgerecht gehaltener, glückliche Tiere. Oft wird auch noch der Kuscheltiercharakter dabei verblendend in den Vordergrund gesetzt. Doch schon der Ausdruck „artengerechte Haltung“, ist doch wohl ein Widerspruch in sich selbst. Das einzige Artgerechte ist überhaupt gar keine Haltung, und das bietet nur die Natur selbst! Alles andere ist durch den Menschen erzwungene Unterbringung, bei der die Menschen entscheiden, was die Tiere fressen dürfen, beziehungsweise müssen, wie viel Platz ihnen zugestanden wird und in welcher Häufigkeit und Intensität die Arterhaltung betrieben wird. So kann man allenfalls bei einer Haltung, in der die Tiere den Freiraum erhalten, den sie benötigen, um keine Territorialkonflikte entstehen zulassen, von einer tierfreundlichen Haltung sprechen.

 

Damit die Tiere in der Massenhaltung überhaupt eine Überlebenschance haben, werden ihnen Unmengen von Medikamenten verabreicht, so dass sich in vielen Fällen bereits eine Resistenz, gegen die Wirkstoffe eingestellt hat, weshalb sie in immer höheren Dosierungen verabreicht werden müssen. So führt der massenhafte Konsum von Fleisch, und der daraus zubereiteten Produkte, auch bei uns Menschen, zur Wirkungslosigkeit von bestimmten Arzneimitteln.

 

Die Haltung und der Umgang mit Tieren, spotten in fast allen Fällen jeder Beschreibung. Aber trotz gesetzlicher Auflagen, für die kommerzielle Tierhaltung, ändern sie nichts an ihrem Verhalten. Zeigte man Bilder aus der Realität in der Werbung, würden wahrscheinlich viel mehr Menschen auf den Konsum dieser Güter verzichten, zumindest aber auf das Nötigste beschränken.

 

Leiden bis in den Tod

Der Wahn der Fleischfresser, hat jedoch inzwischen unhaltbare Zustände angenommen. Man könnte in manchen Fällen meinen, andere Lebensmittel gäbe es gar nicht mehr. In Hinsicht auf Agrargüter, kann man auch fast diesen Eindruck gewinnen, wenn man nämlich bedenkt, dass diese nicht mehr den Menschen zur Verfügung stehen, sondern zum einen für die Produktion von Biosprit und zum anderen, als Futtermittel für die Fleischproduktion eingesetzt werden. Für eine Ausbeute von einem Kilo Rindfleisch, müssen über 16kg Getreide, und bis zu 15.000 Liter Trinkwasser eingesetzt werden. Diese Absurdität steht ja wohl in keiner Relation mehr, zu den hungernden Drittweltländern. [126]

 

Nach jedem Leben, folgt unweigerlich am Ende der Tod. Doch viele Tiere haben bis dahin noch eine lange Tortur des Leidens hinter sich zu bringen. Haben sie dann das Alter der Schlachtreife erreicht, werden sie für den Transport präpariert. Bei Rindern gehört dazu beispielsweise ein Branding im Gesicht, für die Kennzeichnung und damit die Tiere sich in der späteren Enge, während des Transportes nicht verletzen, werden ihnen noch die Hörner mit einer riesigen Zange abgetrennt. Selbstverständlich alles ohne Betäubung.

 

Danach werden sie in Deportationsbehältern zusammen gepfercht und über, zum Teil tausende Kilometer, manchmal in sengender Sonne und über mehrer Tage dauernd, zu ihrer Hinrichtung transportiert, so dass so manches Tier den endgültigen Bestimmungsort, Schlachtfabrik, gar nicht lebend erreicht. Diesem ist aber auch mit permanenten Kontrollen, seitens der Behörden, keine Abhilfe zu schaffen. Na gut, das Leben geht weiter und während ich hier schreibe, höre ich in den Nachrichten von einem neuen Gesetz, in dem in Deutschland Tiertransporte nur noch maximal vier Stunden dauern dürfen. Dann kommt ja wenigsten in Deutschland ein etwas weniger gestresstes Fleisch auf den Grill.

 

Im Schlachthaus angekommen, geht es, sofern das Tier den Transport überlebt hat, geradewegs in eine Kabine, in der das Rind eingeklemmt wird, und fixiert wie es ist, ein Bolzen ins Gehirn geschossen bekommt. Bei einem hohen Prozentsatz, sind die Tiere danach aber nicht sofort tot, sondern nur bewusstlos! Trotzdem wird die Prozedur, die nun einmal begonnen hat, fortgesetzt. Es wird an den Hinterläufen aufgehängt, während einer der dort arbeitenden Berufskiller, ihm zum ausbluten die Halsschlagader durchtrennt. In diesem Moment, erwachen die bewusstlosen Tiere meistens und müssen dann für eine lange Zeit ihre Zerlegung miterleben.

 

Das sollten sich die Fleisch essenden Menschen, die meinen täglich ihr Stück Fleisch auf dem Teller haben zu müssen, mal ansehen. Ich denke so einige, würden ihr Verhältnis zum Fleischgenuss noch einmal überdenken. Müssten alle Menschen die Tiere, die sie essen wollen, auch selbst schlachten, würden sehr viele wohl schnell zum Vegetarier.

 

Es wird auf jeden Fall zu viel Fleisch verzehrt, das besagt auch eine Studie von 1995. Darin hat man festgehalten, dass bei übermäßigem Fleischgenuss, elf Prozent der Männer und sechzehn Prozent der Frauen, früher das Zeitliche segnen, als bei einem mäßigeren Konsum. Die Auswirkungen zeigten sich, durch eine höhere Rate, von Herzinfarkt und Krebserkrankungen. Diese Studie besagt aber auch, dass weißes Fleisch (Geflügel), weniger Risiken birgt, als rotes Fleisch (Rind, Schwein, Lamm, etc.) Der Konsum von Fleisch ist seit dem nicht weniger geworden.

 

Hightech im Kuhstall

In der Milchwirtschaft hat man in einigen Betrieben keine Kosten und Mühen gescheut, um das Optimum an Erträgen aus ihren Kühen heraus zu holen. Hier ist alles steril gekachelt und mit Neonlicht beleuchtet! Die Stellplätze der Kühe sind aus Edelstahlrohren gefertigt und bieten der Kuh, wenn sie darin steht, nach rechts und links etwa vierzig Zentimeter Bewegungsfreiraum. Vor sich hat sie eine Öffnung, durch die sie den Kopf stecken kann, hinter der sich so etwas wie ein Trog befindet, in dem sie vollautomatisch das Futter serviert bekommt.

 

Jetzt stehen die Kühe dort in Reih und Glied und kauen vor sich hin. In diesem Stall, oder sollte ich es hier vielleicht doch eher als Konzentrationslager für Rinder bezeichnen? Also, in diesem Konzentrationslager, läuft alles computergesteuert. Jede Kuh besitzt ein RFID-Chip im Ohr, mit dem Daten über die Kuh gesammelt werden können. Mit diesen Daten werden die Werte jeder einzelnen Kuh ermittelt, um ihr dann eine individuelle Dosierung an Futter und natürlich Medikamente zuzuteilen.

 

Auch das Melken läuft hier vollautomatisch. Wenn es Zeit ist, eine Kuh zu melken, wird sie über ein ausgeklügeltes Gängesystem, zu einem Melkautomat geführt. Der Automat weiß, dank Computerchip, natürlich wen er vor sich hat und setzt seine Saugvorrichtung so lange an, bis auch der letzte Tropfen aus dem Euter heraus gesaugt ist. Das dauert unterschiedlich lange, denn jede Kuh gibt unterschiedlich viel Milch. Aber auf diese Weise erhält man von jeder Kuh den maximalen Ertrag. Alles ist auch hier auf Profit ausgelegt, zu Lasten der Tiere. Ein Mensch ist hier nur zu besonderen Anlässen zu sehen, wenn mal ein Kadaver zu entfernen ist, oder zur wöchentlichen Reinigung mit dem Wasserschlauch.

 

Diese Form der Rinderhaltung ist sogar noch eine relativ harmlose. Es kann in solchen Betrieben auch ganz anders aussehen. In manchen Fällen möchte man nicht glauben, dass es sich um ein Lebensmittelproduktionsbetrieb handelt. Von Sauberkeit keine Spur, und die Tiere selbst sehen alle krank und unglücklich aus. Die Zitzen und Euter sind teilweise vereitert, so dass dieser in die abgepumpte Milch gelangt, die uns am Ende der Produktionskette, mit all dem Dreck und den Keimen, als „gesundes“ Lebensmittel verkauft wird. Das Homogenisieren und Pasteurisieren hat an dieser Stelle, dann auch nur noch eine Alibifunktion.

 

Quelle: http://www.lebensmittellexikon.de/p0000200.php

Das Pasteurisieren tötet die meisten hitzeempfindlichen Mikroorganismen, wie Hefen oder Schimmelpilze ab. Dabei bleiben aber noch einige keimfähige Bakteriensporen erhalten. Pasteurisierte Lebensmittel sind somit NICHT keimfrei, sondern nur keimarm. Sie sind daher nur beschränkt haltbar.

 

Pasteurisierung von Milch

Bei der Pasteurisierung von Milch werden neben den unerwünschten Mikroorganismen auch Milchsäurebakterien abgetötet, die bei Frischmilch dazu beitragen, dass sie schnell sauer wird. Zudem wird Milch durch das Pasteurisieren leichter verträglich.

 

Da frage ich mich, wenn wir Milch erst aufbereiten müssen, um sie für den menschlichen Organismus verträglich zu machen, wie kommen wir dann darauf, dass dies ein gesundes Lebensmittel sein soll. Sicher, unser erstes Nahrungsmittel im Leben, ist die Muttermilch. Diese enthält alle wichtigen Bestandteile und Spurenelemente, die ein Lebewesen der Kategorie „Säuger“ in den ersten Lebensmonaten benötigt. Das ist uns von der Natur so mitgegeben worden. Genauso ist uns aber auch von der Natur ein Zeitpunkt vorgegeben, ab dem wir eben keine Milch mehr vertragen sollen. Schließlich soll es den Allerjüngsten, die noch nicht das Alter erreicht haben, für sich selbst zu sorgen, vorbehalten bleiben und nicht von den „Großen“ vereinnahmt werden. Die Muttermilch ist quasi immer nur die Grundsicherung, für die Kleinsten und sollte vielleicht auch als solche verwendet werden.

 

Neue Wege braucht das Land

Jetzt könnte ich noch lange über weitere brisante Fakten schreiben, welche alle als Spielkarten, zu dem ganz großen Spiel „New World Order“ gehören, dessen Regeln so ausgelegt sind, das immer nur die Anderen gewinnen können.

 

Vom Mainstream werde ich vermutlich für meine Darstellungen als Verschwörungstheoretiker bezeichnet. Natürlich bin ich das, und das bin ich gern. Denn zu jeder Verschwörung, muss es auch eine Theorie geben, und jemanden, der die Leute darauf aufmerksam macht. Verschwörungen dieser Art unterliegen nun einmal immer einer Geheimhaltung. Deshalb gibt es in vielen Fällen auch nur sehr wenige Informationen. Vieles kann man dann nur mit Spekulation und gesundem Menschenverstand versuchen zu erklären. Doch wenn Du, egal bei welchem Ereignis, ernsthaft und objektiv, auch kriminalistisch der Sache auf den Grund gehst, darfst Du die Frage „Cui Bono?“ (Wem nützt es?) nicht außer Acht lassen. Mit den Antworten, die sich daraus ergeben, kommst Du um Schlussfolgerungen wie meine, nicht herum.

 

Da nur sehr wenige wissen, was wirklich in der Welt vor sich geht, können die meisten schon gar nicht die Zusammenhänge erkennen. Meine Erklärungen sind ganz sicher auch nicht der Weisheit letzter Schluss, aber ich denke, dass ich mich damit durchaus näher an der Realität befinde, als die meisten Anderen der Bevölkerung.

 

Ich kann auch nicht behaupten, dass ich mich allein, auf weiter Flur befinde. Viele Prominente, aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und nicht zuletzt Journalisten, Musiker und Schauspieler sind bereits an die Öffentlichkeit getreten, um ihren Unmut zu diesen Entwicklungen zum Ausdruck zu bringen. Ja, es hat sich sogar in der Musikszene eine Wahrheitsbewegung zusammengefunden. Die Band, „die Bandbreite“ ist ein gutes Beispiel, für öffentliche Deformierung. Engagierte, die auch mal unbequeme Themen in ihren Liedtexten verarbeiten, stellt man gerne auch mal als rechtsradikal und antisemitisch hin, egal, ob sie sich in ihren Songs jemals in dieser Richtung geäußert haben. Aber es ist scheinbar das einzige Argument, was die Gegner aufgreifen, wenn sie keine anderen Mittel mehr für sich sehen, kritische Menschen auszuschalten. Schließlich ist es ein Thema, mit dem der gemeine Deutsche, schon immer mundtot gemacht wurde. Schließlich will er mit dieser Gruppe nicht in einen Topf geworfen werden.

 

Ein weiterer Musiker und Liedermacher, der sich schon seit Jahren, der Kritik an diesem System in seinen Texten widmet, ist Hans Söllner. Bekannt als der „bayrische Rebell“, ist er von je her Repressalien der deutschen Behörden ausgesetzt. Das geht von Auftrittsverboten bis hin zu Hausdurchsuchungen mit Verhaftung. Am liebsten würde man diesen unbequemen Bürger des Landes verweisen. Damit kann er durchaus als ein politisch Verfolgter angesehen werden. Aber der Hans lässt sich davon nicht einschüchtern und bleibt standhaft. Deswegen erfährt er auch eine immer größer werdende Fangemeinde.

 

Die Zahl derer, die das System durchschaut haben, wird stetig größer. Es entwickelt sich eine immer größer werdende Kämpfergemeinde, aus der sich inzwischen Organisationen wie „Attac“, „Occupy Wall Street“ oder auch die „Piratenpartei“ herausgebildet haben.

 

Plan B

Einen viel versprechenden Ansatz zur Lösung vieler Probleme, bietet die von Andreas Popp und seinem Partner Rico Albrecht gegründete „Wissensmanufaktur“, mit ihrem „Plan B“ an. Dieser basiert auf der Einführung eines „fließendem Geldsystem“, einem „sozialen Bodenrecht“, einem „bedingungslosem Grundeinkommen“ und einer „freien Presse“. [127]

 

Was ist damit nun gemeint? Eines besseren Verständnisses wegen, habe ich auf Anfrage die Erlaubnis bekommen, den Auszug aus dem Originaltext der Wissensmanufaktur zum Plan B, in meinem Buch mit aufzunehmen. [128]

 

Quelle: http://www.wissensmanufaktur.net/plan-b

Autoren: Andreas Popp und Rico Albrecht

2.1 Fließendes Geld - Plan B

Da der Umverteilungsmechanismus von Fleißig nach Reich, der jenseits aller steuerpolitischen Betrachtungen allein aus dem Geldsystem resultiert, nun hinreichend bekannt ist, möchten wir natürlich auch die von uns favorisierte Lösung einer gerechten Geldordnung kommunizieren. Wir bezeichnen sie als „fließendes Geld“. Dieses Geldsystem ist in erster Linie gemeinnützig und umverteilungsneutral. Dies wird dadurch gewährleistet, dass es anstelle von Zinsen eine andere Umlaufsicherung in Form einer Fließgebühr gibt. Die Erträge aus dem Betrieb dieses Systems fließen dann der Allgemeinheit zu, entlasten sie von Steuern und ermöglichen darüber hinaus ein bedingungsloses Grundeinkommen, welches wir in Kapitel 2.3 noch näher ausführen werden.

 

Die Privatisierung des Geldschöpfungsrechts in Verbindung mit der Zinsbelastung der gesamten in Umlauf befindlichen Geldmenge ist die zentrale Ursache unserer heutigen Situation. Das unglaubliche Privileg, dass private Institutionen Geld selbst herstellen und gegen Zins verleihen zu dürfen, wird durch das fließende Geld beendet. Das Geldschöpfungsmonopol wird sozialisiert, und die in Umlauf gebrachte Geldmenge von der Zinsbelastung befreit. Hierfür erhält eine dem Volk verpflichtete, gemeinnützige Zentralbank die Geldhoheit.

 

Die Gegner dieses Rechts auf Geldschöpfung durch eine öffentliche Institution bringen oft den Einwand, dies würde Inflation bedeuten, wenn die „Regierungen“ plötzlich die Macht über die Gelddruckmaschinen bekämen, denn der „Staat“ könne bekanntlich nicht mit Geld umgehen. An dieser Stelle muss man erwidern: „Haben wir die Inflation denn nicht auch schon heute unter der privaten Bankenmacht?“ Wir sprechen auch nicht davon, die Geldhoheit in die Hände derer zu legen, die heute als Politikdarsteller tätig sind. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe benötigt man schon andere Menschen, und zwar solche, die nicht aufgrund einer negativen Auslese in den Parteiapparaten aufgestiegen sind, sondern stattdessen etwas vom Fach verstehen und obendrein gewisse charakterliche Grundlagen mitbringen, wie man sie bei unseren Spitzenpolitikern selektionsbedingt leider nicht vorfinden kann.

 

Eine wichtige Voraussetzung für die Beschäftigung mit dem Thema fließendes Geld ist es also, die verwendeten Begriffe exakt zu bestimmen, damit eine saubere Vokabelnutzung keine Zweideutigkeiten zulässt. Die Geldmacht darf nicht in privaten Händen, aber auch nicht bei den Regierungen liegen. Sie gehört einzig und allein in Volkes Hand, also dem wahren Staat, der nicht mit der Regierung verwechselt werden darf. Die Deutsche Bundesbank kann hierbei als Vorbild dienen, auch wenn sie durch die Dollarleitwährung nicht wirklich frei agieren konnte. Im Übrigen wäre es falsch zu behaupten, der Staat könne grundsätzlich nicht mit Geld umgehen. Richtig ist, dass die Politikdarsteller, die unter den heutigen Bedingungen eingesetzt werden, das Geldsystem nicht verstanden haben, während mit ihrer Unterstützung der Staat zur Hyperverschuldung gezwungen wird.

 

Eine gemeinnützige, öffentliche Zentralbank hat klar die Interessen der Menschen im Staat zu vertreten und nicht mehr die eines privilegierten, privaten Bankensystems.

 

Eine Umlaufsicherung bewirkt, dass Geld auch ohne Zinsen ständig im Umlauf bleibt. Einer Umlaufgebühr kann man leicht entgehen, wenn man sein Geld im Fluss hält, es also verleiht. Die Gebühr wird ähnlich einer Parkgebühr nur dann fällig, wenn jemand den Geldfluss behindert, indem er große Summen der Realökonomie vorenthält. Diese Umstellung des Zinses auf eine Umlaufgebühr ist die entscheidende Grundlage aller nachhaltigen Finanzsysteme – unabhängig von der Ausgestaltung diverser Details, denn sie bewirkt eine Befreiung von der verhängnisvollen Exponentialfunktion, die aus der zinsbehafteten Schuldgeldschöpfung resultiert. Sobald die Erträge aus dem Betrieb des Geldsystems der Allgemeinheit zufließen, anstatt einem privaten Geldmonopol, ergeben sich Möglichkeiten der Finanzierung öffentlicher Aufgaben, die heute nahezu unvorstellbar sind.

 

Die Frage, wer denn noch sein Geld verleiht, wenn er dafür keine Zinsen mehr bekommt, ist leicht zu beantworten. Die Gegenleistung für das Verleihen von Geld ist der Erhalt des Geldes. Ein komplett neues Bankensystem ist die Folge, welches kein Geld mehr produziert, sondern im Rahmen einer neuartigen Dienstleistung vorhandenes Kapital als Kredit vermittelt. Die Kreditnehmer müssen dann statt hoher Kreditzinsen nur noch ganz oder teilweise die Umlaufgebühren der „Geldeigner“ übernehmen. Unter dieser Voraussetzung treffen sich Geldverleiher und Kreditnehmer auf Augenhöhe, da nun beide ein echtes Interesse an einem Darlehensvertrag haben. Dann werden plötzlich unglaublich viele sinnvolle Innovationen realisierbar, die im bestehenden System oft am verwehrten Kredit scheitern.

 

Bei besonderen Erfindungen, die den Wohlstand einer Gesellschaft erhöhen, kann der Staat dann auch selbst Kredite an innovative Unternehmer vergeben, indem er das Geld hierfür herstellt. Der Einwand der Inflation ist auch hier leicht zu entkräften, denn die haben wir ja im bestehenden System ebenso, da auch die Banken bei der Kreditvergabe neues „Geld“ herstellen. Heute erhält jedoch die Gesellschaft keinerlei Gegenleistung für diese Art der Geldentwertung. Wenn aber der Staat dieses Privileg selbst in die Hand nimmt, dann besteht der entscheidende Vorteil darin, dass die Menschen dann keine Steuern mehr dafür bezahlen müssen, wenn der Staat (also wir alle!) in Projekte investiert, die dem Gemeinwohl dienen.

 

Im bestehenden System muss sich der Staat frisch produziertes Kreditgeld von den Banken leihen und dafür immer mehr Zinsen bezahlen, wenn er z.B. in Forschung, Bildung und Infrastruktur investieren will. Auf diese Zusatzkosten kann man schlicht und ergreifend verzichten. Eine geringfügige, einkalkulierte Inflation (die nicht höher ist als die heutige!) kann als Preis für derartige Errungenschaften betrachtet werden und anstelle von Steuern „erhoben“ werden. Die Geldeigner werden diese Art von Steuer gerne tragen, da sie im Gegensatz zu heute nicht dem Finanztransfer von Fleißig nach Reich dient, sondern den Wohlstand für alle erhöht.

 

Als weiterer Effekt des fließenden Geldes werden dann auch Erfindungen möglich, die uns massiv die Arbeit abnehmen, wovor im heutigen System noch alle Angst haben. Auch hierzu folgt Näheres im Kapitel über das bedingungslose Grundeinkommen, welches eben nur in Kombination mit diesem Geldsystem möglich und sogar erforderlich ist.

 

Eine öffentliche Zentralbank mit dem Geldschöpfungsmonopol verändert die Rahmenbedingungen so massiv, dass viele der heutigen Volkswirte und Bankiers unsere Konzeptionen nicht verstehen. Zu lange denken sie schon in den Schranken des herrschenden Systems. Die meisten Bankvertreter wissen noch nicht einmal, dass ihr Institut mit nur 2.000 Euro Kundensparvermögen eine Basis für 100.000 Euro Kreditsumme zur Verfügung hat. Die Zinsen auf das so in Form von Schulden erzeugte Geld fließen danach den Kapital-Danistakraten zu und müssen durch Arbeit vom Schuldner erwirtschaftet werden. Beim fließenden Geld hingegen werden diese Zinsen eingespart, was der Allgemeinheit so viele Mittel bewahrt, dass neben der Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens sogar noch auf sämtliche Steuern verzichtet werden kann.

 

Es gibt noch andere Einwände und Vorwände gegen ein Geld ohne Zinsen, die sich jedoch alle von selbst entkräften, wenn man mit etwas gutem Willen versucht, die nötige Vorstellungskraft aufzubringen, um dieses neue System zu verstehen.

 

Betrachten wir zum Beispiel die Befürchtung, dass alle Marktteilnehmer in Gold flüchten könnten, um der Umlaufgebühr zu entgehen. Dies können sie gerne tun, denn der Marktpreis für solche Sachwerte spielt keine Rolle für das Funktionieren des Geldsystems als; Teil der Infrastruktur einer Volkswirtschaft. Entscheidend ist, dass das Geld als Rechtseinrichtung in Form gesetzlicher Zahlungsmittel trotzdem und erst recht im Umlauf bleibt, also weiterhin fließt.

 

Auch die Frage „Wer leiht denn dem Staat dann noch Geld, wenn er keine Zinsen dafür bekommt?“ ist einfach zu beantworten: Niemand, und so soll es auch sein! Der Staat macht keine Schulden mehr, also stellt sich diese Frage gar nicht.

 

Was einzig bleibt, ist die Gefahr, dass hohe Vermögen spekulativ in Boden angelegt werden, was den Preis dieser begrenzten und allen Menschen gleichermaßen zustehenden Ressource in unbezahlbare Höhen treiben könnte. Würde man das fließende Geld isoliert unter heutigen Rahmenbedingungen einführen, dann bestünde diese Gefahr tatsächlich. An dieser Stelle sei jedoch weiterhin darauf verwiesen, dass die tatsächliche Neuordnung vier Bausteine beinhaltet, die aufeinander abgestimmt sind. Gelöst wird diese Frage durch die gleichzeitige Einführung eines sozialen Bodenrechts.

 

2.2 Soziales Bodenrecht - Plan B

Die von uns geforderte komplette Erneuerung des existierenden römischen Bodenrechts ist eine sehr heikle Thematik, da manche Menschen sofort interpretieren wollen, man würde ihnen ihr „Eigentum“ streitig machen. Es ist wichtig zu realisieren, dass es in Anbetracht des bestehenden Systems keinen schuldenfreien Grund und Boden gibt, auch wenn man diese Tatsache gern verdrängt. Wenn man über einen längeren Zeitraum seine Grundsteuern nicht bezahlt, kommt unumgänglich der Zeitpunkt, an dem man sein Grundstück zwangsenteignet bekommt. Diese Art von Grundsteuer nimmt man offenbar als „gottgegeben“ hin.

 

Das soziale Bodenrecht sieht ebenfalls eine Art „Grundsteuer“ vor. Diese soll allerdings nicht wie heute über das verzinste Geldsystem nach oben verteilt werden, sondern denjenigen Menschen als Entschädigung zufließen, die kein Grundstück nutzen.

 

Jedes Grundstück hat einen Ertragswert, den man kalkulieren kann. Wird der Boden aber nicht genutzt, ist er wertlos. Diejenigen Teilnehmer am heutigen Finanzsystem, denen jährlich so große Finanzströme in Form von Zinseinnahmen zufließen, dass sie mit dem Ausgeben dieser Geldmassen kaum noch hinterherkommen, legen diese permanenten Zuflüsse gerne in reale Werte an, kaufen sich also Grundstücke, selbst wenn sie dann nur brachliegen. Gern melden sich dann diese Personen auch noch z.B. als „Landwirt“ an, um über die als „EU-Kommission“ bezeichnete Lobbyvertretungsbehörde Stilllegungsprämien für diese Grundstücke abzugreifen. Auch diese perfiden Spiele werden im Rahmen unserer integrierten Gesamtlösung automatisch ein Ende haben.

 

Im Buch „Der Währungs-Countdown“ (Andreas Popp) werden diese Zusammenhänge schlüssig durchleuchtet und allgemeinverständlich im Kontext erarbeitet. Vor allem aber wird auch die Lösung im bestehenden System beschrieben, denn eine Bodennutzungsgebühr als Entschädigung an die anderen Bewohner einer bestimmten Region verursacht im ersten Impuls eine vermeintliche Gefahr der Ungerechtigkeit. Da viele sogenannte Eigentümer ihr Land bereits ganz oder teilweise durch Arbeit oder Erbschaft abbezahlt haben, werden sie kaum bereit sein, nun Gebühren an Nichteigentümer zu bezahlen, die diesbezüglich keine Leistung oder Rechtsgrundlage vorzuweisen haben. Deshalb ist es wichtig, dass diese Eigentümer solange von den Nutzungsgebühren befreit bleiben, bis sich der Vermögenswert Boden theoretisch aufgezehrt hat. Nehmen wir an, jemand verfügt über ein „schuldenfreies“ Grundstück mit einem bestimmten Wert, dann wird diese Summe als eine Art Guthaben zugeordnet, das sich langsam reduziert, da man die Nutzungsgebühren jährlich abzieht. Auf der anderen Seite erhält man aber bereits Gebühren von anderen Grundstücksnutzern, die nicht (oder noch nicht) schuldenfrei waren.

 

Es geht uns darum, dass man keine rücksichtslosen Ungerechtigkeiten vornimmt, wie sie noch immer(!) ungeklärt sind, wenn man sich z.B. die sogenannten Zwangsenteignungen der Ex-DDR gegen die rechtlich einwandfreien Eigentümer in den Jahren 1946 bis 1949 ansieht. Wesentlich ist auch, dass man das soziale Bodenrecht nicht mit einem Pachtvertrag verwechselt, der z.B. nach 100 Jahren ausläuft und neu verhandelt werden muss, denn alle Menschen wollen Planungssicherheit und die wird es geben.

 

Sobald man die elementar wichtigen Zusammenhänge einer neuen Bodenrechtsordnung im Rahmen einer tatsächlichen Neuordnung verstanden hat, erkennt man, dass dadurch niemand etwas verliert. Dies gilt sowohl für die „Reichen“, als auch für die „Armen“. In Verbindung mit fließendem Geld wird lediglich die weitere Umverteilung von Fleißig nach Reich gestoppt, was bei allen(!) Wirtschaftsteilnehmern eine gravierende Erhöhung der Lebensqualität bedeutet.

 

Nun muss man allerdings zugeben, dass es einige Großkonzerne geben wird, die ihre Grundstücke dann nicht mehr halten werden, sondern verkaufen, da diese nun als Spekulationsobjekt unbrauchbar werden. Wir finden aber, dass man mit diesem „Preis“ leben kann, zumal die Betroffenen eher keine Menschen aus Fleisch und Blut sind, sondern eher juristische Personen wie Aktiengesellschaften oder andere Körperschaften, die gegründet und nicht geboren werden. Demjenigen, der hiergegen den Einwand einbringt, dass dann viele auf den Markt geworfene Grundstücke die Preise stark sinken lassen könnten, muss man entgegnen, dass sinkende Immobilienpreise vor allem sinkende Mieten für alle zu Folge haben. Über hunderte von Jahren haben die Grundstückseigentümer von den steigenden Preisen in Form von leistungslosen Spekulationsgewinnen partizipiert, weshalb man ihnen auch einen gewissen Rückgang des Marktpreises einmalig zumuten kann. Das ist ein erklärbarer Beitrag zur Reduktion der Umverteilung von Fleißig nach Reich, denn sinkende Preise für den Faktor Boden führen auch zu sinkenden Güterpreisen und somit zu mehr Wohlstand für die gesamte Gesellschaft.

 

Im Buch „Der Währungs-Countdown“ werden die konkreten möglichen Abläufe hierbei detaillierter beschrieben, die über zwei öffentliche Institutionen verwaltet werden, dem Bodenplanungs- und dem Grundbuchbüro. Gerade im Rahmen von überschaubaren Gemeinden oder Städten sind diese Umstrukturierungsmaßnahmen relativ unproblematisch umzusetzen, wenn die Menschen das gesamte Konzept verstanden haben.

 

2.3 Bedingungsloses Grundeinkommen - Plan B

„Sozial ist, was Arbeit schafft.“ So oder ähnlich versucht uns die Parteipropaganda mit ihren niveaulosen Wahlplakaten einzufangen. Unterstellt wird bei einer solchen Aussage, man hätte das größte Glück der Erde erreicht, wenn man den ganzen Tag arbeiten darf. Die Grundlage dieser Aussage liegt in dem Dogma, welches wir schon seit frühester Kindheit eingeimpft bekamen: „Wer Geld verdienen will, muss arbeiten!“ Man sollte sich doch einmal fragen, warum es Menschen gibt, die ihr ganzes Leben lang nur schuften und niemals auf einen grünen Zweig kommen, während andere Personen niemals gearbeitet haben und immer in Saus und Braus leben können.

 

Arbeit und Einkommen werden in der veröffentlichten Darstellung fälschlicherweise untrennbar miteinander verknüpft. Erben reicher Familiendynastien haben bekanntlich ungleich bessere Chancen auf ein sorgenfreies Leben, als die Kinder, die in der x-ten Generation nur durch Arbeit ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen. Es geht bei dieser Aussage auf keinen Fall um eine Anklage der Erben, die systembedingt völlig rechtens ihr Leben ohne Arbeit verbringen. Trotzdem muss man an dieser Stelle auch einmal das System an sich auf Gerechtigkeit überprüfen. Vorhandenen Reichtum aufzuzehren ist eine legitime Angelegenheit. Eine ganz andere Sache ist jedoch der permanente Vermögensstrom von der arbeitenden Bevölkerung zu den „reichen Arbeitslosen“, der heute systembedingt stattfindet und immer stärker wird. Dies führt konsequent weitergedacht zu „Sao Paolo-Verhältnissen“. Dort haben sich auf einer Seite Slums entwickelt, während auf der anderen Seite durch Sicherheitsdienste abgeschottete Reichenghettos entstanden. Wenn man über diese systematische Entwicklung nachdenkt, kommt selbst ein „Reicher“ zu der Erkenntnis, dass die Lebensqualität auch für ihn als mangelhaft einzuordnen ist.

 

Erfolg kommt von „erfolgen“. Durch Leistungen (geistig und körperlich) entsteht Wohlstand und irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem die Bedürfnisse der Menschen weitgehend befriedigt sind. Das „Problem“ dieses Erfolges ist allerdings, dass dann viele Arbeiten nicht mehr erforderlich sind. Und während die Früchte dieser Arbeit nur den (Ver)-Führern der Danistakratie zufließen, fallen die arbeitenden Leistungsträger durchs Raster, wenn ihr Auftrag erledigt ist. Menschen und Maschinen erwirtschaften Gewinne. Aber die Gewinne werden einseitig an die Kapitaleigner verteilt, die diese Profite in technischen Fortschritt investieren, um danach die Menschen, die den Erfolg erst ermöglicht haben, auf die Straße zu setzen. Diese Ungerechtigkeit ist einfach und verständlich, auch wenn sie unsere Paradigmen auf den Kopf stellen.

 

Die Menschen wollen in erste Linie keine Arbeit, sondern ein Einkommen. Aus Angst vor Arbeitslosigkeit sind deshalb mittlerweile extrem viele „Einkommensplätze“ entstanden, die keinen Sinn machen – ganz im Gegenteil. Destruktive Jobs kann man im neuen System einfach abschaffen, weil darin das Anrecht der betroffenen Menschen auf eine Teilhabe am gesellschaftlichen Wohlstand auch dann erhalten bleibt, wenn ihre Arbeit entbehrlich wird. Denken wir nur an die vielen Menschen in der Steuerverwaltung, Wirtschaftsprüfung, Finanzindustrie usw., die eigentlich nur sinnlos Papier schmutzig machen. Aber auch z.B. die Krankheitsindustrie, deren Hauptaugenmerk darauf liegen muss(!), die Menschen langfristig krank zu halten, um die Arbeit dieser Branche unersetzbar zu machen. Diese Liste ließe sich beliebig fortsetzen.

 

Mit ein wenig Vorstellungskraft wird schnell klar, dass dann mit wesentlich weniger Arbeit für alle gleichzeitig mehr Wohlstand möglich ist.

 

Die tatsächliche Neuordnung beinhaltet ein bedingungsloses Grundeinkommen, welches nicht als Sozialleistung gemeint ist. Es ist ein kollektiver Anspruch auf Werte, die von vorherigen Generationen geschaffen wurden und von denen alle partizipieren sollen.

 

Das Ziel der wirtschaftlichen Aktivitäten sollte die Befreiung von der Arbeit sein!

 

Nun kommt natürlich gern der Einwand, dass ein bedingungsloses Grundeinkommen gar nicht finanzierbar sei. Natürlich wäre es nicht finanzierbar in Euro, wohl aber in einer ganz anderen Geldordnung! Unser heutiges Geldsystem hat die Aufgabe, eine gigantische Transferleistung von Fleißig nach Reich zu finanzieren, die jenseits aller steuerpolitischen Überlegungen permanent stattfindet. Selbstverständlich bleibt dabei kein Spielraum für ein bedingungsloses Grundeinkommen. Wir haben eingangs vorgerechnet, dass ein Haushalt, der über kein nennenswertes Vermögen verfügt, pro Jahr 10.000 Euro in das Zinssystem einzahlen muss. Ein Abschalten dieses Mechanismus wird die Höhe des erforderlichen bedingungslosen Grundeinkommens bereits drastisch reduzieren, da jeder Haushalt zuerst einmal von diesen permanenten, gewaltigen Zahlungen entlastet wird. Die übrige Finanzierung erfolgt dann leicht durch die Möglichkeiten, die das fließende Geld eröffnet.

 

Ein weiterer Einwand ist, dass dann keiner mehr arbeiten will. Wir sprechen aber nicht von einem bedingungslosen Spitzeneinkommen! Es heißt Grundeinkommen und wird von der Höhe her so bemessen, dass niemand mehr zur Arbeit gezwungen sein wird. Wer innerlich gekündigt hat, der kann es dann auch äußerlich tun. Vor allem Mütter, die wohl die wichtigste Aufgabe in einer Gesellschaft erfüllen, können dann, wenn sie es wollen, bei den Kindern bleiben, wobei gerade diese Leistungsträger aus unserer Sicht einen zusätzlichen Bezug erhalten müssten. Eine Mutter braucht ohnehin in unserer Gesellschaft wieder die höchste Anerkennung, die man überhaupt vergeben kann. Aber zurück zu dem Einwand, dass keiner mehr arbeiten würde, wenn er ein Grundeinkommen erhält. Der Mensch ist von Natur aus ehrgeizig und wird weiterhin mehr erreichen wollen, auch wenn er es nicht muss. Umfragen bestätigen, dass die meisten Menschen weiterhin arbeiten würden. Auch die Kreativität der Menschen wird stark ansteigen, wenn die heutigen Existenzängste verschwinden.

 

Die Frage „Und wer macht dann die ganze harte Arbeit?“ ist leicht zu beantworten. Diese Tätigkeiten werden dann eben höher bezahlt und erreichen schon allein dadurch das Ansehen, das sie verdienen. Es ist ja auch überhaupt nicht einzusehen, dass beispielsweise eine Krankenschwester oder ein Ingenieur weniger verdienen und weniger Ansehen bekommen soll, als jemand, der im Glaspalast sitzt und sich durch Lug und Trug an seinen Mitmenschen bereichert.

 

Was unter heutigen Rahmenbedingungen idealistisch klingen mag, ist in einer tatsächlichen Neuordnung real umsetzbar. Man muss nur die ausgetretenen Irrwege verlassen und darf sich die von uns genannten Bausteine eines nachhaltigen Gesamtsystems nicht isoliert unter heutigen Rahmenbedingungen vorstellen. Eine große Vorstellungskraft ist gefragt, um diese gesamten Zusammenhänge vollständig zu erfassen.

 

Im Zusammenhang mit fließendem Geld und sozialem Bodenrecht lässt sich auch das bedingungslose Grundeinkommen entspannt und nachhaltig darstellen. Damit lässt sich endlich auch das Menschenrecht auf Eigentum realisieren, welches eine angemessene Teilhabe jedes Menschen am insgesamt vom Volke erarbeiteten Vermögen vorsieht.

 

2.4 Freie Presse - Plan B

Die Herstellung einer unabhängigen Presse hat vielleicht auf den ersten Blick wenig mit einem nachhaltigen Wirtschafts- und Finanzsystem zu tun. Sie ist jedoch eine unverzichtbare Grundlage hierfür. Wenn die Meinungshoheit bei denen liegt, die über das meiste Kapital verfügen, dann wird deren Interesse an einem leistungslosen Kapitalzufluss erneut mit Hilfe; dieses Machtinstrumentes durchgesetzt. Zur dauerhaften Sicherung eines zinsfreien Geldsystems ist eine Gewaltenteilung zwischen Medien und Kapital noch wesentlich wichtiger als die Teilung der drei Staatsgewalten.

 

Es ist unserer Gesellschaft über Jahrhunderte hinweg nicht gelungen, so etwas wie eine unabhängige Presse zu schaffen. Die Medienmacht und somit die Meinungshoheit konzentriert sich in den wenigen Händen, die über die erforderlichen Milliarden verfügen.

 

Das mutmaßliche Interesse des Kapitals besteht natürlich darin, ein verzinstes Geldsystem durchzusetzen, welches wenigen Menschen ein arbeitsfreies Leben mit unermesslichem Zinsgenuss ermöglicht. Dass sich dann jedoch die Schere zwischen Fleißig und Reich immer weiter öffnet, die Menschheit immer wieder in Kriege geführt wird und der eingebaute Wachstumswahn eine hemmungslose Ausbeutung unseres Planeten zur Folge hat, ist allerdings die unvermeidbare Folge solcher Bestrebungen.

 

Diese enormen Verwerfungen, die dadurch entstehen, dass sich der gigantische Machtapparat der Massenmedien in den Händen des Kapitals befindet, erfüllen eindeutig jede Voraussetzung für die Anwendung von Grundgesetz Artikel 14 Absatz 2: „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.“ In Absatz 3 ist des Weiteren geregelt, dass eine Enteignung dann zulässig ist, wenn sie für das Wohl der Allgemeinheit erforderlich ist. Hierfür gilt die Voraussetzung einer angemessenen Entschädigung, die unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen ist.

 

Zur Herstellung einer freien Presse ist es unumgänglich, diese Vorgaben des Grundgesetzes zur Anwendung zu bringen und in die Eigentumsrechte der meinungsbildenden Medienmacht im Interesse der Allgemeinheit einzugreifen. Erfolgen kann dies, indem der Zugang zur Meinungsmaschinerie für alternative Medien geöffnet wird – ähnlich wie auch die Telekom ihr Netz für andere Anbieter zur Verfügung stellen muss, oder wie auch Strom- und Bahnnetz für alternative Anbieter geöffnet wurden.

 

Umsetzen kann man diese notwendigen Maßnahmen durch eine Art „Medienlastenausgleich“, der die meinungsbildenden Medien dazu verpflichtet, einen bestimmten Anteil ihrer Frequenzen und bedruckten Flächen für alternative Medien zu öffnen, die ansonsten an der Eintrittsbarriere Kapital scheitern. Auf diese Weise wird erstmals in der Geschichte bewirkt, dass auch andere Meinungen als die der Kapitalinhaber über die Presse sowie über die großen Fernseh- und Radiosender verbreitet werden können.

 

Die Bemessung des Prozentsatzes der Ressourcen, die zur Verfügung gestellt werden müssen, wird so gestaltet, dass dieser sich automatisch aus dem Verbreitungsgrad des jeweiligen Mediums ergibt. Ein einmalig festgelegtes, transparentes Rechenmodell regelt dies automatisch in Abhängigkeit von der Reichweite des jeweiligen Mediums.

 

Der besondere Vorteil dieser mathematisch festgelegten, automatischen Regelung liegt in der Transparenz für alle Beteiligten. Dieses Verfahren schließt auch – im Gegensatz zu einer zentralen Medienaufsicht – Parteinahme und Machtmissbrauch aus.

 

Natürlich sollen diejenigen, die ihre Infrastruktur hierfür zur Verfügung stellen müssen, dafür entschädigt werden. Die Entschädigung der privaten Medieninhaber erfolgt durch öffentliche Mittel, die über die öffentliche Zentralbank bereitgestellt werden. Die Einführung der freien Presse geht also Hand in Hand mit den anderen Grundlagen der tatsächlichen Neuordnung und ist natürlich auch nur dann finanzierbar. Wie die anderen Bausteine der tatsächlichen Neuordnung auch, darf man also auch die freie Presse nicht isoliert unter den Rahmenbedingungen betrachten, die heute noch herrschen.

 

Eine Ausnahme bei dieser Betrachtung stellt natürlich der öffentlich-rechtliche Rundfunk dar, dessen Aufgabe es eigentlich ohnehin sein müsste, die Menschen neutral mit Wissen zu versorgen. In Zukunft werden politische Karrieren ganz anders verlaufen als heute, und der Politikertypus, der heute unter dem Einfluss des Kapitals und der privaten Massenmedien steht, entwickelt sich zum Auslaufmodell. Somit kommt die Kontrolle der öffentlich-rechtlichen Medien von ganz allein in wesentlich objektivere Hände.

 

Ein nachhaltiges Gesamtsystem als tatsächliche Neuordnung - Plan B

Die Kombination dieser vier Bausteine schafft eine tatsächliche Neuordnung, die uns die Abschaffung aller Steuern, ein bedingungsloses Grundeinkommen und eine erhebliche Reduktion unserer Arbeitszeit ermöglicht.

 

Diese Ziele mögen aus heutiger Sicht hochgegriffen klingen, vielleicht gar idealistisch. Hält man sich jedoch vor Augen, dass heute im Durchschnitt jeder Haushalt, der über kein nennenswertes Vermögen verfügt, pro Jahr rund 10.000 Euro Transferzahlungen in das Zinssystem abführen muss, wird schnell klar, welch enormes Potential sich freisetzen lässt, sobald dieser Kapitalstrom von Fleißig nach Reich abgeschaltet wird.

 

Selbstverständlich ist es auch dann noch möglich, weiterhin Steuern zu erheben, wenn sie sinnvoll sind, um bestimmte Prozesse zu „steuern“. Daher kommt ja auch der Begriff „Steuern“. Ihr ursprünglicher Zweck bestand nicht in der Beraubung, sondern in der Steuerung, so dass man beispielsweise Verhaltensweisen fördert, die der Gesellschaft und der Natur zugutekommen, während man destruktives Verhalten besteuert.

 

Wer nun noch den Einwand erhebt, dass die Abschaffung aller Steuern viele Steuerberater und Finanzbeamte arbeitslos mache, der möge sich bitte noch einmal die vier Bausteine des nachhaltigen Gesamtsystems genau anschauen, insbesondere das bedingungslose Grundeinkommen. Wir können es uns dann leisten, alle Steuerberater und Finanzbeamten sowie alle anderen Menschen, die sich heute mit der sinnlosen Verwaltung eines unnötigen Steuersystems beschäftigen müssen, mindestens in gleicher Höhe wie bisher weiterhin zu bezahlen. Selbst wenn wir all diese Menschen in bezahlten Dauerurlaub schicken, wird sich die Menge an Waren und Dienstleistungen, die unsere Volkswirtschaft erzeugt, nicht reduzieren, im Gegenteil, sie wird sogar steigen, da auch der produktive Anteil der Bevölkerung durch den Wegfall der unnötigen Formalitäten entlastet und in seiner eigentlichen Arbeit nicht länger behindert wird.

 

Die produktiv arbeitenden Menschen versorgen den unproduktiven (und trotzdem hart arbeitenden!) Teil der Gesellschaft auch heute schon mit Waren und Dienstleistungen. Und diejenigen, die tagtäglich sinnlose Formulare wälzen müssen, haben meist ohnehin keinen Spaß an ihrer nutzlosen Arbeit. Sie können es dann in ihrer Freizeit – wenn sie denn unbedingt eine Beschäftigung brauchen – mit produktiver Arbeit versuchen und damit die wirklich werktätigen Menschen entlasten, die es unter den neuen Rahmenbedingungen begrüßen werden, wenn ihnen jemand die Arbeit abnimmt.

 

Die tatsächliche Neuordnung wird Arbeitslosigkeit erstmals in der Geschichte ganz neu definieren, nämlich nicht als Katastrophe, sondern als Errungenschaft, die von uns allen angestrebt wird. Weniger Arbeit bei mehr Wohlstand, Beendigung des Wachstumswahns und ein Leben im Einklang mit unseren Mitmenschen und unserem begrenzten Planeten sind die realistische Alternative für das Zeitalter nach dem Kapitalismus, das man in einer tatsächlichen Neuordnung auch als Zeitalter des Humanismus bezeichnen kann. – [Ende Plan-B]

 

Die Wissensmanufaktur zählt inzwischen einige kluge Köpfe als unterstützenden, wissenschaftlichen Beirat. Dabei handelt es sich um Professoren deutscher Universitäten, die bei vielen bundesweiten Veranstaltungen über den aktuellen Missstand aufklären und ihre Ideen, für ein Systemwechsel im Rahmen ihres „Plan B“ referieren.

 

Wissenschaftlicher Beirat http://www.wissensmanufaktur.net/personen

Wolfgang Berger, (Prof. Dr.phil. Dr.rer.pol.), Philosoph und Ökonom, leitet das Business Reframing Institut für Personal- und Unternehmensentwicklung Karlsruhe. Der brillante Denker und Systemkritiker kommuniziert in seinen zahlreichen Vorträgen z.B. das Thema „fließendes Geld“. (www.resonanzschmiede.de)

 

Wilhelm Hankel, (Dipl.VW, Dr. rer. pol ) „Euro-Kritiker ist nicht mein Beruf, eher Schicksal“, scherzt er gern. Als ehemaliger Präsident der Hessischen Landesbank und Leiter der Abteilung „Geld und Kredit“ im BMWi unter Karl Schiller wurde er in den 1970ern bekannt. Der Ausnahmewissenschaftler lehrte als Professor in diversen internationalen Universitäten und lebte seine unzähligen Funktionen mit großem Engagement. (www.dr-hankel.de)

 

Helmut F. Kaplan, (Mag. phil., Dr. phil.), zählt zu den Pionieren der Tierrechtsbewegung und ist wohl der bekannteste Vordenker und Verfechter der Tierrechtsethik. Darüber hinaus schrieb er zahlreiche Bücher und verfasste regelmäßig Publikationen zum Thema Tierrechte. Er hält Vorträge und ist ein häufiger Gast in Fernseh- und Rundfunk-sendungen, Talkshows und sonstigen Diskussionsrunden. (www.tierrechte-kaplan.org)

 

Karl Albrecht Schachtschneider, (Prof. Dr. jur.), unter anderem Staatsrechtler (zuletzt in der Universität Erlangen), schrieb unzählige Bücher, Aufsätze, Gutachten usw. Als aufrechter Mann benennt er die Verwerfungen dieses Systems offen beim Namen und machte sich einen großen Namen durch diverse Verfassungsklagen u.a. gegen den Euro-Rettungsschirm und den Vertrag von Lissabon. (www.KASchachtschneider.de)

 

Alec A. Schaerer, (Dr. phil II), erlebte als Architekt und Städteplaner bei internationalen Grossprojekten die unnötigen Widersprüche und Zwänge in den üblichen Denkformen. Sein Schwerpunkt: Die systematisch-methodologischen Möglichkeiten für eine ganzheitliche Erfassung von Wirtschaftsprozessen im Einklang mit der Natur. (www.ifis-freiburg.de)

 

Wolfgang Tauch, (Dr. jur), ehem. Vorsitzender Richter eines deutschen Landgerichtes und Klardenker unterstützt die Wissensmanufaktur in juristischen Einzelfragen. Er behielt sich immer die Unabhängigkeit im Rahmen des Grundgesetzes und zeichnet sich durch ein ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden aus.

 

Michael Friedrich Vogt, (M. A. Prof. Dr. phil.), Historiker & Kommunikations-Wissenschaftler, unabhängiger & nonkonformer Filmemacher und Internet-TV-Moderator. Dieser charismatische Wissenschaftler ließ sich nie verbiegen, egal was der Mainstream vorgab. (www.Schild-Verlag.de und www.alpenparlament.tv)

 

In den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts gab es schon einmal ein Experiment, mit einem ähnlichen Geldsystem. Die Idee dazu stammte von Silvio Gesell und wurde 1930 versuchsweise, in der österreichischen Gemeinde „Wörgl“, als Maßnahme gegen die damals entstandene Weltwirtschaftskrise, eingeführt. Schnell stellte sich damals heraus, dass diese Gemeinde einen wirtschaftlichen Aufschwung erlebte, während das übrige Land weiter in die Wirtschaftskrise abrutschte. Die Arbeitslosenquote ging in der kleinen Gemeinde um 16% zurück, wogegen die Quote Österreichs um 19% anstieg.

 

Deshalb dauerte es auch nicht lange, dass sich die umliegenden Gemeinden, diesem Erfolg versprechenden Modell, das man auch das „Wörgler Schwundgeld“ nannte, anschlossen. Es machte sogar international von sich reden. So reisten der französische Finanzminister und später auch der Ministerpräsident nach Wörgl, um sich näheren Einblick zu verschaffen. Sogar in den USA warf man ein Auge auf das „Wunder von Wörgl“ und diskutierte über diese Alternative.

 

Die „Wörgler Freigeld-Aktion“ hatte aber schon nach vierzehn Monaten ein jähes Ende, als die „Österreichische Nationalbank“ und das Finanzministerium vor Gericht zogen, um das Monopolrecht der Nationalbank auf die Ausgabe von Geldnoten, zurück zu erstreiten. Unter Androhung, dieses Verbot auch militärisch durchzusetzen, musste sich die kleine Gemeinde im September 1933 dem gerichtlichen Urteil beugen.

 

Mit militärischen Mitteln, will man also solche Aktionen, wie das Beispiel Wörgl zeigt, zerschlagen. Wenn sich nun die vielen einzelnen Gruppierungen und Einzelkämpfer, die eigentlich alle dasselbe Ziel verfolgen, nicht auch noch, wie in manchen Fällen schon passiert ist, gegenseitig bekämpfen, sondern ihre volle Energie gemeinsam in die Aufklärung der Bevölkerung und den Kampf gegen das System investieren würden, stünden die Chancen für eine erfolgreiche Wende um einiges besser. Bleibt also zu hoffen, dass sich hier doch ein großes Netzwerk bildet, welches in der Lage ist, genügend Menschen zu mobilisieren, um den Wandel einzuleiten.

 

Gemeinsam sollten wir unser Widerstandsrecht, das in Artikel 20 unseres Grundgesetzes verankert ist, wahrnehmen und endlich damit beginnen. [129]

 

Artikel 20 GG

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

 

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

 

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

 

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

 

Der Widerstand muss ja nicht gewaltsam vollzogen werden. Man könnte, mit der richtigen Strategie, den Widerstand auch passiv leisten, in dem man sich, durch rechtliche Absicherung, ein neues System schafft, das landesweit parallel aufgebaut wird. Es müsste so überzeugend sein, das die Menschen daran teilnehmen, weil sie deutlich die Vorteile darin für sich erkennen.

 

Peter Fitzek ist mit seinem Verein „Neudeutschland“ bereits diesen Schritt weiter gegangen. Er gründete einen „Staat im Staat“ und bietet damit bereits eine Alternative, für entschlossene Aussteiger. Wobei sich bei seinem Konzept, Ansätze von sektenartigen Strukturen erkennen lassen, die auf einer „demokratischen“ Monarchie basieren. Das heißt der Monarch ist erstmal er, auf Lebenszeit(!). Fallen Staatsentscheidungen an, dürfen vom Volk Vorschläge, für Lösungen eingebracht werden. Der Monarch trifft dann aus all den Vorschlägen, die ihm am besten erscheinende. Scheidet der Monarch in den Tod, wird vom Volk ein neuer Monarch (wieder auf; Lebenszeit) gewählt. Für mich hat diese Vorstellung dann aber eher eine abschreckende Wirkung. [130]

 

Sogar rechtlich hat er auch schon alles so weit organisiert, dass er sein eigenes Geld, das so genannte „Engel-Geld“, ins Leben rufen und mit Hilfe seiner europäisch anerkannten Zentralbank „Die Kooperationskasse“, einführen konnte. Es ist tatsächlich schon Bundesweit im Umlauf, zwar in einem noch sehr kleinen Netzwerk, doch die Tendenz ist steigend.

 

Auch sein konsequentes Vorgehen, bei der Umsetzung der Energieerzeugung, oder der alternativen Herstellung von Treibstoffen, sehe ich als eine positive Entwicklung. Sogar ein eigenes Kfz-Kennzeichen wurde schon für diesen neuen Staat entworfen. In der folgenden Aufzählung sind die bereits vorhandenen und durchorganisierten Bereiche benannt:

 

1. Das Gesellschaftssystem

2. Das Geld-, Banken-, Finanz- und Wirtschaftssystem und die öffentlich-rechtlichen Eigentumsverhältnisse

3. Das Gesundheitswesen

4. Das Rechtsystem

5. Das Bildungswesen

6. Das Energiewesen

7. Die Verwertung natürlicher Ressourcen

8. Das Telekommunikations- und Postwesen

9. Das öffentliche Verkehrswesen

 

Schade finde ich allerdings, dass die Person Peter Fitzek, der das Ganze im Alleingang aufzubauen scheint, nichts über sich selbst preisgibt. Ich konnte bis jetzt nicht herausfinden, was ihn zu seiner Selbsternennung zum Staatsführer qualifiziert.

 

Ich will hier aber gar nicht beurteilen, ob diese erwähnten Ansätze, zum Lösung unserer Probleme richtig, oder falsch sind. Ich stelle nur fest, dass sich schon einige mit der Thematik auseinander setzen. Für mich sind das eher Bestätigungen dafür, dass ich mich wohl auf der richtigen Fährte befinde. Was mich ermutigt, weiter zu recherchieren und das Weltgeschehen zu beobachten, um weiterhin allen mitzuteilen, was ich entdeckt und erfahren habe.

 

Ich bin davon überzeugt, wenn immer mehr Leute, immer mehr über die Wirklichkeit erfahren und wissen, werden sie auch die Matrix erkennen, in der sie sich befinden. Mit dieser Erkenntnis, wird sich auch ein Bewusstseinswandel einstellen. Dieser Bewusstseinswandel wird dann, selbstverständlich die nötigen Veränderungen herbeiführen. Die vielleicht wichtigste Veränderung, die wir dabei allerdings erfahren sollten, ist die Aufgabe unseres Ego-Denkens. Die Menschen müssen erkennen, dass wir nur Teil eines ganz großen Systems sind, das man auch als, das „Göttliche“, bezeichnen könnte, in dem jeder von uns eine bestimmte Funktion erfüllt. Mit anderen Worten, wir alle zusammen sind Gott und vereint mit dem großen Universellen sind wir, wenn wir unseren Körper verlassen, was man im allgemeinen aktuellen Weltbild als Tod bezeichnet. Diese Annahme wird von vielen Menschen bestätigt, die ein so genanntes Nahtoderlebnis hatten.

 

Wir müssen erkennen, dass das Handeln jedes Einzelnen, Auswirkungen auf anderes, im Jetzt und in der Zukunft hat. Wovon der Handelnde meist nicht einmal etwas mitbekommen muss. Wir müssen vorausschauender und im Sinne aller agieren. Verantwortung auch für andere übernehmen. Wenn sich dieses Verhalten in das Bewusstsein aller übertragen würde, dann gäbe es nur noch Liebe auf der Erde. Überall wäre Frieden und es gäbe keinen Hunger mehr. Mit diesem Bewusstsein, werden wir auch mit Sicherheit die Erde nicht mehr ausbeuten und die Natur könnte sich regenerieren.

 

Was wir erreichen sollten, ist die Erlangung von Spiritualität. Damit ist aber gar nichts Religiöses gemeint. Die Spiritualität, die ich meine, ist esoterisch zu sehen und eher mit einer Art geistiger Dimension zu vergleichen. Aber letztlich ist es egal, auf welchem Weg man sich mit dem Sein und dessen Sinn befasst, um zu sich selbst zu finde. Das Ziel ist in allen Fällen dasselbe, eine Bewusstseinsebene zu erreichen, in der man das Ergebnis von Handeln und Empfinden, von Körper, Geist und Seele, verstehet und darüber hinaus, auch gefühlsmäßig zu erfassen und zu verarbeiten vermag. Um dieses zu erreichen, muss man zu sich selber finden und ins Reine mit sich kommen, sich selbst bewusst werden. Spiritualität ist auch keineswegs Beschränkung auf vergeistigtes Meditieren, sondern erfordert vielmehr aktives Leben! Spirituell ist nicht zuletzt, wer bewusst handelt und durch Handeln Bewusstsein erlangt. Die Meditation, kann hierzu lediglich als unterstützende Maßnahme eingesetzt werden.

 

Der Begriff Spiritualität, geht auf das lateinische Wort „spiritus“ zurück, das sowohl Atem, Leben, Seele, als auch Geist bedeutet. Später wurde daraus das englische „spirit“ abgeleitet. Im Altgriechischen hatte es mit „pneuma“, „nous“ und „psyche“, noch drei weitere Begriffe gegeben, deren Bedeutung mit „spiritus“ weitgehend übereinstimmt. Die Wurzeln der Spiritualität gehen bis ins zweite vorchristliche Jahrtausend zurück. So begegnen uns im 6. Jahrhundert vor Christus, mit Laotse und Buddha, die beiden ersten großen spirituellen Lehrer. Im Laufe der Geschichte hat der Buddhismus eine wesentlich größere Verbreitung erfahren als der Taoismus. Dieser bietet jedoch, auf der Suche nach den Wurzeln der Spiritualität, den Vorteil, dass er auf einem Text basiert, in dem alle wesentlichen Elemente der Spiritualität enthalten sind, und der auch zweieinhalb Jahrtausende nach seiner Niederschrift, nichts an Aktualität eingebüßt hat.

 

Spirituell leben, heißt einfach leben. Spiritualität verträgt sich nicht mit einem komplizierten Leben. Wenn wir an tausend Dinge denken müssen, tausend Dinge zu regeln haben, entgleitet uns zwangsläufig oft das Wesentliche. Sein Leben zu vereinfachen bedeutet vor allem, sich von unnötigem Ballast jeglicher Art zu befreien. Dazu gehören materielle Dinge, die wir nicht wirklich brauchen, ebenso geistige Konzepte, die unser Leben einschränken. Einen wirklich spirituellen Menschen erkennt man an seiner einfachen und bodenständigen Lebensweise. Jemand, der nicht nur die äußere Erscheinung der Dinge im Auge hat, sondern gleichzeitig auch das unsichtbare Band, das alles miteinander verbindet. Spirituell leben heißt, dieses Band mit dem Herzen zu sehen und danach zu handeln.

 

Neue Medizin

Wer spirituell lebt, braucht auch keine Krankheiten mehr zu fürchten. Ich sehe es als erwiesen an, dass Menschen in gestresster Umgebung, eher krank werden, als Menschen, die in gelassenen Umständen leben. Das zeigt mir ganz deutlich, dass äußere Einflüsse, die auf die Psyche wirken, Auswirkungen auf unseren Körper haben, also körperliche Reaktionen hervorrufen. Dazu ist schon viel Literatur erschienen. In Thorwald Dethlefsens „Krankheit als Weg“, oder Rüdiger Dahlkes Buch „Krankheit als Sprache der Seele“ bekommst Du einen guten Blick, auf die Gesamtheit dieses Zusammenspiels.

 

Auf dieser Grundlage manifestierte sich auch eine neue Medizin, die in der Öffentlichkeit, noch weitest gehend unbekannt geblieben ist, obwohl sie bereits seit 1981 bekannt ist. Auch hier zeigen sich deutlich die Einflüsse der Lobbyisten in der Finanzmacht. Es wird auch schnell klar warum. Folgst Du nämlich den Lehren der neuen Medizin, wirst Du ohne jegliche Medikamente gesund, beziehungsweise nicht mehr so schnell krank werden, weil Du die Mechanismen verstanden hast, und deshalb für Krankheiten nicht mehr so empfänglich bist. Diese Immunität ist einzig und allein, auf ein harmonisches Verhältnis, zwischen Körper, Geist und Umwelt zurück zu führen. Wenn diese Erkenntnis sich unter den Menschen breit machen würde, sähe es schlecht aus, für die Kassen der Pharmaindustrie. Ein altes Thema, das aber immer wieder, seine Gültigkeit beweist und auch Anwendung findet.

 

Befürchtungen, die Schulmedizin wäre damit überflüssig, sind jedoch leicht überzogen und einzudämmen, denn auf die, werden wir nicht verzichten können. Für mechanisch herbeigeführte körperliche Schädigungen (Verletzungen, Knochenbrüche, Vergiftungen, Darmverschluss, usw.), hat die neue Medizin keine Methoden anzubieten. Einen Beinbruch kann man nicht auf geistigem Wege stabilisieren und die Bruchstellen passend zusammen fügen. Der Heilungsprozess selbst hingegen, wird dann wieder durch das Gleichgewicht, zwischen Geist und Körper gestützt. Es muss ein ineinander Arbeiten der Methoden, die beide ihre Existenzberechtigung besitzen, stattfinden. Ohne einander, macht es auch gar keinen Sinn. Wir sollten offen, für jede heilende Medizin sein, so auch auf altes Wissen der alt-indischen, oder alt-asiatischen Kulturen zurückgreifen.

 

Selbst für die Pharmaindustrie, würde ein Wechsel in ein neues Gesundheitssystem, nicht einmal das sofortige Aus bedeuten. Denn es sind noch lange nicht alle Menschen so weit, diese neue Lebensanschauung annehmen zu können. Für diese Patienten muss es weiterhin auch die alten Therapien geben, daran glauben sie. Wenn man jemandem das angedeihen lässt, woran er glaubt, wird das seinen Geist stärken und seine Heilung fördern. Letztlich wirken hier dieselben Mechanismen, die allerdings im alten System mit hohen Subventionen an die Pharma begleitet wurden. Außerdem schließt die „neue Medizin“ die Verwendung von Medikamenten überhaupt nicht aus. Sie können durchaus zur Steuerung der Heilung eingesetzt werden. Eine Heilung haben diese Mittel aber noch nie bewirkt.

 

Die „Germanische Neue Medizin“ unterscheidet sich wesentlich, im Grundverständnis der menschlichen Biologie, von der allgemeinen Schulmedizin. Danach werden unsere biologischen Abläufe auf drei verschiedene ineinander greifende Ebenen aufgeteilt. Metaphorisch kann man sich einen Computer, mit seinem Anwender vorstellen. Der Anwender repräsentiert die Psyche und stellt damit die erste Ebene dar. Der Prozessor und das Betriebsystem übernehmen in der zweiten Ebene die Rolle des Gehirns und die Computerkomponenten, also alle anderen angeschlossenen Geräte, sind als Organe zu betrachten und somit die dritte Ebene. [131]

 

Das Gehirn ist für den reibungslosen Ablauf der Körperfunktionen zuständig, welche permanent überwacht und korrigiert werden. Es arbeitet als Schnittstelle zwischen der Psyche und den Organen. Die Psyche nimmt die Umweltbedingungen wahr und gibt diese an das Gehirn weiter. Das Gehirn prüft, ob es sich dabei um harmlose, oder bedrohliche Umstände handelt. Bei harmlosen, arbeitet alles in gewohnter Weise. Stellt das Gehirn nun aber eine bedrohliche Situation fest, beginnt es sofort einen Schutzmechanismus in Gang zu setzen, bei dem, je nach Bedrohung, ein dem entsprechendes Körperareal betroffen sein kann. In der neuen Medizin wird dieser Vorgang, als „Sinnvolles Biologisches Sonderprogramm“ (SBS) bezeichnet.

 

Eine Erkrankung ist danach also immer die Folge eines von der Psyche wahrgenommenes, negatives, umweltbedingtes Ereignis, welches durch einen Zustand von Sorge, Angst, Trauer, Trennungsschmerz, oder auch Selbstwertverlust, auf Grund der verlorenen Arbeit, ausgelöst worden sein muss. Die Möglichkeiten sind hier so individuell, wie es Menschen gibt. Eine körperliche Reaktion auf ein solches Ereignis kann dann, die Bildung von Krebs in Regionen sein, die auf diese äußerlichen Einflüsse reagieren müssen. Ein gutes Beispiel, dass ich zur Verdeutlichung heranziehen möchte, ist der Lungenkrebs.

 

Gehen wir mal davon aus, ein Mensch, noch krebsfrei, erhält durch widrige Umstände die bedrohliche Mitteilung, nur noch kurze Zeit leben zu können. Diese Nachricht löst bei diesem Patienten die panische Angst vor dem Tod aus. Diese ist und bleibt von nun an dominierend und quälend in seinen Gedanken. Für das Gehirn gibt es bei Todesgefahr nur eine einzige, instinktiv sinnvolle Reaktion: Weglaufen! Dies ist in der neuen Medizin der Zeitpunkt für den Start eines „Sinnvollen Biologischen Sonderprogramms“ (SBS).

 

Das Gehirn weiß natürlich ganz genau, welche körperlichen Funktionen zum Weglaufen besonders gefordert sind und beginnt sofort diese Bereiche zu verstärken. Zum Weglaufen ist ein erhöhter Sauerstoffgehalt im Blut notwendig, um die Muskeln mit der ausreichenden Kraft zu versorgen. Die Folge ist also, vermehrte Zellbildung in der Lunge, mit der unser Körper den Sauerstoff absorbiert. Mit dieser Volumenvergrößerung, soll der Körper auf die unmittelbar bevor stehende Flucht vorbereitet werden. Würde der Patient jetzt von einem Arzt untersucht, wäre die Diagnose unweigerlich, Lungenkrebs.

 

Dieses SBS läuft so lange, wie die vermeintliche Todesgefahr anhält. Endet dieser lebensbedrohliche Zustand, wird auch das Programm beendet und die Produktion neuer Zellen sofort gestoppt. Damit beginnt gleichzeitig auch die Rückbildung, der zuviel entstandenen Zellen. In dieser Phase der Heilung, beginnen dann meistens für den Betroffenen die Symptome seiner Erkrankung in Erscheinung zu treten und geht zum Arzt. Ein Teufelskreis beginnt.

 

Jede Krebsart hat seinen eigenen Ursprung, so könnte der Verlust des geliebten Kindes, bei einem Mann auch Hodenkrebs entwickeln, weil der Hoden das Organ für die Fortpflanzung ist. So ist eine Frau, die Sorge hat ihre Familie ausreichend zu versorgen, gefährdet an Brustkrebs zu erkranken, denn die Brust ist für die Frau der wichtigste Körperteil, um ihr Baby zu versorgen. Entscheidend für eine Krebsbildung, ist die Intensität des Traumas, den die Angst hinterlässt. Vielleicht kann man von instinktiven Reaktionen sprechen, von denen ich nur drei als Beispiel aufgeführt habe.

 

Übertragen auf den Computer, könnte man das eben beschriebene mit einem Szenario vergleichen, in dem ein Anwender Eingaben über die Tastatur in den Computer vornimmt, die als die normalen Umwelteinflüsse zu betrachten sind. Durch zu viel konsumierten Alkohol, was hier jetzt mal als die bedrohliche Todesnachricht herhalten muss, ermüdet jetzt unser Anwender und schläft an seinem Computer ein. Dabei legt er seinen Kopf auf der Tastatur ab. Dieser Zustand, der jetzt permanent gedrückten Tasten, ist für den Computer der Zeitpunkt und Hinweis, sich auf eine unaufhörliche Flut an Tasteneingaben einzustellen. Diese Menge an Input, kann der Computer nur für eine gewisse Zeit verarbeiten und kommt schnell an seine Kapazitätsgrenzen, weil man ihm dafür nur ein Speicher, mit begrenzter Größe eingebaut hat.

 

In dem Moment, in dem der Computer feststellt, dass die Flut an Eingaben, nicht in der erforderlichen Zeit zu verarbeiten ist, setzt er die ihm zur Verfügung stehenden Mechanismen ein und beginnt den so genannten Cache zu füllen, ein flüchtiger Speicher, um Spitzen im Datenstrom abzufangen, auch Puffer genannt. Hätte der Computer jetzt auch die Fähigkeit, selbst solch einen Speicher herzustellen, so, wie wir Zellen aufbauen, würde er jetzt anfangen seine Speicherkapazität zu erweitern. Das kann er selbstverständlich nicht, deshalb fängt er an, einen andauernden Warnton von sich zugeben.

 

Dieser Warnton hört aber abrupt auf, wenn der Anwender wieder erwacht und seinen Kopf von der Tastatur nimmt. Der Prozessor hat danach noch eine Weile zu tun, um den Speicher leer zu arbeiten, gelangt dann aber schnell wieder in den normalen Betriebszustand, womit sein Gesundungsprozess abgeschlossen ist. Hätte der Computer jetzt Speicher aufbauen können, würde er diesen jetzt auch wieder als Ballast abwerfen, denn es müssen ja nicht mehr Komponenten Strom verbrauchen und verwaltet werden, als für den Normalbetrieb notwendig ist.

 

Das eben konstruierte Beispiel, läst sich auf viele weitere Krankheitsbilder adaptieren. In diesem Fall war der Tastatureingabecache betroffen, in einem anderen könnte es der RAM, die Festplatte, der Drucker, oder die Grafikkarte sein. Mensch und Computer sind da gar nicht so verschieden. Manchmal hab ich sogar den Eindruck, mein Computer will mich ver…

 

Auch der menschliche Körper baut die zuviel erzeugten, unnötigen Zellen wieder ab. Dafür benötigt er aber Helfer. Also beginnt eine bestimmte Bakterienfamilie sich zu vermehren, um dafür zu sorgen, den Überschuss an Zellen wieder abzuscheiden. Die Folge für den Erkrankten, ist das Aushusten von abgebauten Zellen, zusammen mit Blut. Die schulmedizinische Diagnose, wäre dieses Mal Tuberkulose.

 

Ja, man hat herausgefunden, dass die Tuberkuloseerkrankung, die Folge eines sich zurückbildenden Lungenkrebses ist und damit im Grunde genommen gar keine Krankheit, sondern nur eine Phase im Heilungsprozess. Kein Wunder, dass es in den Nachkriegszeiten so viele Tuberkulosefälle gab. Der Krieg war zu Ende. Die lebensbedrohlichen Umstände gab es nicht mehr. Alles normalisierte sich und der Todesangstkonflikt war gelöst. Die Heilungsphase der Menschen, die aus Todesangst Lungenkrebs entwickelten, konnte beginnen und durchlaufen werden. Damals sah man das leider anders.

 

In der neuen Medizin hat man jetzt versucht, für diese Vorgänge Gesetzmäßigkeiten zu finden und diese in fünf biologische Gesetze zusammengefasst.

 

Das 1. Gesetz:

Das erste biologische Naturgesetz hat 3 Kriterien:

 

1.      Jedes „Sinnvolle Biologische Sonderprogramm“ (SBS) der Natur, entsteht mit einem DHS (Dirk Hamer Syndrom), d.h. mit einem allerschwersten, hochakutdramatischen und isolativem Konflikt-Erlebnisschock, gleichzeitig auf den drei Ebenen, Psyche-Gehirn-Organ.

2.      Der biologische Konflikt bestimmt im Moment des DHS, welches SBS startet, also die Empfindungs- und Handlungsveränderung in der Psyche, die Lokalisierung des Hamerschen Herdes im Gehirn und die Lokalisierung am Organ.

3.      Der Verlauf des SBS auf allen drei Ebenen (Psyche-Gehirn-Organ) ist stets synchron.

 

Der Erhalt der lebensbedrohlichen Nachricht, erfüllt in meinem Beispiel, das erste Kriterium, das DHS, was in der Psyche des Patienten, Angst um sein Leben erzeugt. Im selben Moment wird im Gehirn das „Sinnvolle Biologische Sonderprogramm“ gestartet. Abhängig davon, in welcher Region das Zentrum des angesprochenen psychischen Bereiches in unserem Gehirn liegt, ist dann ein entsprechendes Organ betroffen. Bei Todesangst, ist das die Lunge. Damit sind dann auch Kriterium zwei und drei erfüllt.

 

Das 2. Gesetz: Die Zweiphasigkeit, aller sinnvollen biologischen Sonderprogramme (SBS), sofern es zur Konfliktlösung (CL) kommt.

 

In diesem Gesetz, setzt man voraus, dass unsere Tagesform von unserem unwillkürlichen Nervensystem, dem „Vegetativum“, gesteuert wird und in zwei Ausprägungen zu finden ist. Die normale Aktivphase, ist die so genannte „Sympathicotonie“, hingegen wird die Ruhephase als „Vagotonie“ bezeichnet. Das „Vegetativum“ befindet sich normalerweise im harmonischen Gleichklang. „Sympathicotonie“ und „Vagotonie“ wechseln gleichmäßig im Aktiv-Ruhe-Rhythmus. Dieser Zweiphasenverlauf heißt „Normotonie“.

 

Ein SBS kann nur gestoppt werden, wenn der Konflikt beseitigt ist. Erst dann kann bei erreichen der „vagotonen“ Phase, ein Gesundungsprozess einsetzen. Eine Regeneration und Heilung, findet nur in der Ruhephase statt, weshalb man mit Fug und Recht auch sagt: „Schlaf dich mal Gesund…“

 

Das 3. Gesetz:

Das "Ontogenetisch bedingte System der Sinnvollen Biologischen Sonderprogramme".

 

Hiermit muss man sich näher beschäftigen. Denn hier wird mit Tabellen und Grafiken auf Ursache und Wirkung von Krankheiten eingegangen. Dabei wurde das Gehirn in vier verschiedene Zonen (Stammhirn, Kleinhirn, Marklager und Großhirnrinde) eingeteilt. Zusätzlich ist der Körper noch in drei Gewebearten unterteilt. „Entoderm“, für die inneren Organe, „Mesoderm“, für Muskulatur, Knochen, Bindegewebe, etc. und „Ektoderm“, für alles was von außen erreichbar ist. Jedes von ihnen besitzt seine definierten, spezifischen Eigenschaften. Das Mesodermgewebe wird dann aber noch einmal in zwei weitere, unterschiedliche Arten, „Alt-Mesoderm“ und „Neu-Mesoderm“ getrennt, so dass man tatsächlich von vier Gewebsarten ausgeht.

 

Außerdem ist darin noch die jeweilige Zuordnung der Gewebearten, hinsichtlich der Hirnzonen und der Verbindung, zu den einzelnen Organen und Körperfunktionen angegeben. Als letzte wichtige Information finden wir hier noch eine grobe Zuordnungen der einzelnen psychischen Bedürfnisse, zu den unterschiedlichen Hirnregionen. Dieses Wissen ermöglicht jetzt die Suche nach möglichen Konflikten, hilft den Verlauf einer Krankheit vorher zu sagen und zu beeinflussen, beziehungsweise zu erkennen, warum eine Heilung nur schlecht, oder gar nicht stattfindet.

 

Man braucht schon eine Weile, diese Fülle an Informationen richtig zu verstehen, um sie anwenden zu können. Aber ein Mediziner der alten Schule, hat auch einen siebenjährigen Lehrplan zu absolvieren, da ist ja wohl nicht zu erwarten, dass diese Medizin auf den ersten Blick verstanden und umgesetzt werden kann. Doch die Logik, die hierin steckt, lässt das Erlernen des eigentlichen Prinzips, doch sehr viel leichter erscheinen.

 

Das 4. Gesetz:

Das "Ontogenetisch bedingte System der Mikroben".

 

Im vierten Gesetz, wird die Betrachtungsweise auf Bakterien, Viren und Mikroben auf den Kopf gestellt. Wenn wir davon ausgehen, dass wir Beschwerden erst im bereits laufenden Heilungsprozess bekommen, dann sind wir früher wegen dieser Beschwerden zum Arzt gegangen. Der hat bei den Untersuchungen dann irgendwelche Bakterien gefunden, die er als Krankheitserreger identifizierte, gegen die er ein entsprechendes Medikament verschrieb.

 

Die neue Medizin sieht darin aber genau das Gegenteil. Sie geht davon aus, dass es sich dabei um Heilung unterstützende Mikroben und Bakterien handelt. Denn man findet sie ja nur in der Heilungsphase, des nach schulmedizinischer Sicht kranken Patienten. Wenn wir zu einem Hausbrand kommen, bei dem die Feuerwehr bereits beim Löschen ist, sagen wir ja auch nicht, die Feuerwehr hätte den Brand gelegt.

 

Die Ansteckung, oder Übertragung von Krankheiten untereinander, erklärt die neue Medizin mit einem nacheinander, oder kollektiv erlebten „allerschwersten, hochakutdramatischen und isolativem Konflikt-Erlebnisschock“. Das können Personen sein, die auf einem gemeinsamen Erlebnis, durch ein bestimmtes Ereignis, denselben Konflikt erlitten haben und gleichsam darauf reagieren. Oder, wenn im Kindergarten die Lieblingserzieherin im Urlaub ist, oder, wir uns einfach nur über das dauerhaft schlechte Wetter ärgern.

 

Ich wurde kürzlich von jemandem gefragt, wie es denn dann zu einer Ansteckung kommen kann, wenn man von jemand anderen angeniest wurde, davon würde man doch krank. Das könnte doch nur durch Tröpfchenübertragung passieren.

 

Nein! Ansteckung, wie wir es früher verstanden haben, gibt es so nicht. Es ist immer ein „allerschwerster, hochakutdramatischer und isolativer Konflikt-Erlebnisschock“, durch den in Deinem falschen Bewusstsein, eine Panik ausgelöst wird, weil Du Dir sagst:

 

„Oh…, jetzt bin ich an genießt worden, da werde ich jetzt bestimmt auch krank…“

 

Ja, stimmt, aber nur, weil Du es noch nicht besser weißt. Ist Dir erst einmal bewusst, das dem nicht so ist, wird Dich ein Annieser nicht mehr beunruhigen und der Schnupfen bleibt aus. Deshalb sehen auch Vertreter, der neuen Medizin, eine Impfung als, künstlich herbei gefügte Vergiftung und Körperverletzung an.

 

Das 5. Gesetz:

Das Verständnis der entwicklungsgeschichtlich verstehbaren Sinngebung aller biologischen Sonderprogramme.

 

Hier handelt es sich eigentlich weniger um ein Gesetz, als eine Art Leitfaden für die Anwendung der anderen vier Gesetze. Es betont noch einmal den biologischen Sinn der „Sinnvollen biologischen Sonderprogramme“ und macht an Beispielen deutlich, in welchem Zusammenspiel die vier Gesetze angewandt werden. Selbstverständlich kann man damit nicht auf Anhieb sämtliche Krankheitserscheinungen erklären und behandeln. Es hilft aber dem Einsteiger, die neue Medizin zu verstehen.

 

Entscheidend für den Erfolg dieser Medizin, ist ganz klar: Das Bewusstsein jedes einzelnen muss dieses Verständnis für die Gesamtheit des biologischen Systems im Zusammenwirken von Psyche, Gehirn und Organen verinnerlicht haben. Es muss die Erkenntnis im Bewusstsein erwachen, dass man nur sich selber heilen kann, wenn man bestimmte Umstände seines Lebens verändert. Dafür ist ganz wichtig, sich selbst zu kennen, um erkennen zu können, wann und in welcher Form, ein „allerschwerster, hochakutdramatischer und isolativer Konflikt-Erlebnisschock“ stattgefunden haben könnte und selbstverantwortlich danach handelt. Diese Sensibilität für Dich und Deine Umwelt ist ein großer Schritt zur Spiritualität.

 

Der weltweite Trend geht gerade zu Beginn des dritten Jahrtausend, zunehmend in Richtung Spiritualität. Nie zuvor haben sich so viele Menschen mit Spiritualität auseinander gesetzt wie heute. Das ist für mich auch ein Zeichen für eine bevorstehende Veränderung in unserer geistigen Evolution. Es wird zu einer neuen Weltordnung kommen! Aber diese wird von uns durch Spiritualität herbeigeführt werden, und nicht aus den Vorstellungen und Idealen einer Minderheit, der finanzstarken Weltelite entspringen.

 

Vielleicht ist es tatsächlich so, dass wir mit einem erweiterten Bewusstsein dann auch über Fähigkeiten zur Kommunikation verfügen, die wir heute als Spinnerei abtun. Immer wieder hört man von Menschen, die als so genanntes „Medium“ fungieren und Botschaften aus anderen Dimensionen erhalten, wie zum Beispiel der Franzose Jean Ederman am 30.9.2003 eine mediale Botschaft von Außerirdischen mit dem Titel „Verändert die Welt!“ erhalten haben soll.

 

Ich schlage vor, Du solltest Dich auch an den Gedanken gewöhnen, dass wir nicht allein im Universum sind. Für mich ist durch die Paläo-SETI-Forschung sowieso eindeutig nachgewiesen, dass es kein Phänomen der Neuzeit ist, wenn Menschen von UFO-Sichtungen oder anderen Kontakten zu ET’s erzählen. Da in der durch Jean Ederman empfangene Message, sehr interessante Thesen aufgestellt werden, die meine Annahmen zum Teil bestätigen, möchte ich sie gern auch an Dich weitergeben. Damit komme ich der Aufforderung des Absenders dieser Botschaft nach und nehme diese gleichzeitig als Abschluss mit in meinem Buch auf.

 

BOTSCHAFT AN DIE MENSCHHEIT

Am 30.09.2003 erhielt der Franzose Jean Ederman eine mediale Botschaft von einem Außeridischen mit dem Titel: “Verändert die Welt!“

 

Jean Ederman über sich:

Ich bin 42 und sowohl technisch (Jet-Pilot beim Militär, und Luftverkehrskontrolle) als auch im Bereich Management (Flughafenmanager) ausgebildet. Von meinem sechsten Lebensjahr an hatte ich verschiedene Erfahrungen spiritueller Natur, die nun ständig konkreter werden und an Bedeutung gewinnen.

 

Neben den vielen Arten von Phänomenen, die sich in den vergangenen zwei Jahren ereigneten, beispielsweise eine Botschaft über die dreidimensionale Natur der Zeit, die ich erhielt, während ein UFO über meinem Haus schwebte, das seine Anwesenheit durch schrecklichen Lärm “angekündigt“ hatte, oder ein enormes dreieckiges Luftschiff, das über mein Haus flog, während ich gerade umzog, gefolgt von einer 25-minütigen Lichtschlacht in der Luft, auch verschiedenartige Erscheinungen himmlischen Lichts und ätherische Geschöpfe in meinem Haus, und zuletzt, nachdem ich gelernt hatte, wie ich mich mental an einen Ort in der Gegenwart wohlwollender Außerirdischer projizieren konnte, erhielt ich im Auftrag ihrer Hierarchie die folgende Botschaft.

 

Jean Ederman

 

VERÄNDERT DIE WELT!

 

“ENTSCHEIDET, OB WIR UNS ZU ERKENNEN GEBEN SOLLEN!”

 

Wer diese übersetzte Botschaft an euch übermittelt hat, ist irrelevant, und er sollte in eurem Geist anonym bleiben. Was Ihr mit dieser Botschaft anfangt, ist, worauf es ankommt! Jeder von euch wünscht seinen oder ihren freien Willen auszuüben und Glück zu erleben. Dies sind Eigenschaften, die uns gezeigt wurden und zu welchen wir jetzt Zugang haben. Euer freier Wille hängt ab von dem Wissen, das Ihr über euere eigene Macht habt. Euer Glück hängt ab von der Liebe, die Ihr gebt und empfängt.

 

Wie alle bewussten Rassen in diesem Stadium der Entwicklung mögt Ihr euch auf eurem Planeten isoliert fühlen. Dieses Empfinden macht euch eures Schicksals sicher. Und dennoch befindet Ihr euch am Rande großer Umwälzung, derer sich nur eine Minderheit bewusst ist. Es liegt nicht in unserer Verantwortung, eure Zukunft zu verändern ohne dass Ihr es so wählt. Betrachtet diese Botschaft als einen weltweiten Volksentscheid! Und eure Antwort als einen Stimmzettel!

 

Wer sind wir?

 

Weder bei euren Wissenschaftler noch bei euren Religionsvertreter herrscht Einstimmigkeit über die unerklärlichen himmlischen Ereignisse, deren Zeuge die Menschheit seit Jahrtausenden ist. Um die Wahrheit zu erfahren, muss man sie ohne den Filter seiner Glaubensmuster anschauen, wie respektabel diese Glaubensmuster auch immer sein mögen. Eine wachsende Anzahl anonymer Forscher unter euch erforschen neue Wege des Wissens und kommen der Realität sehr nahe. Heute ist eure Zivilisation überflutet mit einem Ozean von Informationen, von denen hauptsächlich nur ein winziger Anteil, der weniger aufregende, verbreitet wird.

 

Was im Laufe eurer Geschichte lächerlich oder unwahrscheinlich erschien, wurde oft Möglichkeit und dann Wirklichkeit, insbesondere in den letzten fünfzig Jahren. Seid euch bewusst, dass die Zukunft sogar noch überraschender sein wird. Ihr werdet das Schlimmste ebenso entdecken wie das Beste. Wie Milliarden anderer in dieser Galaxie sind wir bewusste Geschöpfe, die manche als “Außerirdische” bezeichnen, auch wenn die Wirklichkeit etwas subtiler ist. Es gibt keinen wesentlichen Unterschied zwischen euch und uns, außer vielleicht der Erfahrung bestimmter Evolutionsstufen.

 

Wie in jeder anderen organisierten Struktur, existiert eine Hierarchie in unseren internen Beziehungen. Die unsere beruht auf der Weisheit verschiedener Rassen. Mit Zustimmung dieser Hierarchie wenden wir uns jetzt an euch. Wie die meisten von euch sind wir auf der Suche nach dem Höchsten Wesen. Daher sind wir keine Götter oder Kleingötter, sondern praktisch eure Nächsten in der Kosmischen Bruderschaft. Physisch unterscheiden wir uns ein wenig von euch, aber die meisten von uns haben eine menschenartige Gestalt.

 

Unsere Existenz ist eine Realität, aber die meisten von euch nehmen diese noch nicht wahr. Wir sind nicht bloß etwas, was man beobachten kann, wir sind Bewusstsein, gerade so wie Ihr. Ihr könnt uns nicht erfassen, weil wir die meiste Zeit für eure Sinne und eure Messinstrumente unsichtbar bleiben. Wir möchten zu diesem Zeitpunkt eurer Geschichte diese Lücke schließen. Zu dieser kollektiven Entscheidung sind wir gekommen, doch genügt dies noch nicht. Wir brauchen die eure. Durch diese Botschaft werdet Ihr die Entscheidungsträger! Ihr persönlich. Wir haben keinen menschlichen Vertreter auf der Erde, der euch bei dieser Entscheidung leiten könnte.

 

Warum sind wir nicht sichtbar?

 

In bestimmten Evolutionsstadien entdecken kosmische “Menschheiten” neue Formen der Wissenschaft, die jenseits der augenscheinlichen Kontrolle der Materie liegen. Hierzu gehören strukturierte Dematerialisierung und Materialisierung. Dies ist, was eure Menschheit in einigen wenigen Laboratorien erreicht hat, in enger Zusammenarbeit mit anderen „außerirdischen“ Wesenheiten, zum Preis von gefährlichen Kompromissen, die von einigen eurer Vertreter mit Absicht vor euch verborgen gehalten werden.

 

Neben den Objekten oder Phänomenen im Luft- oder Weltraum, von denen eure wissenschaftliche Gemeinde weiß und die ihr als „UFOs“ bezeichnet, gibt es Raumschiffe, die im Wesentlichen multidimensional konstruiert sind, so dass bei ihnen diese Fähigkeiten zur Anwendung kommen. Viele menschliche Wesen sind mit solchen Schiffen, von denen einige den dunklen Mächten unterstehen, die euch „beherrschen“, in visuellen, auditiven, taktilen oder außersinnlichen Kontakt getreten. Dass Ihr dies so selten beobachtet, liegt an den außerordentlichen Vorteilen, die der dematerialisierte Zustand dieser Schiffe bietet.

 

Solange ihr sie nicht mit eigenen Augen seht, könnt Ihr an ihre Existenz nicht glauben. Wir verstehen dies voll und ganz. Die meisten Beobachtungen dieser Art werden auf individueller Basis gemacht, so dass die Seele berührt, nicht jedoch irgendein organisiertes System verändert wird. Dies geschieht mit Absicht jener Rassen, die euch umgeben, jedoch aus sehr verschiedenen Gründen und mit ebenso verschiedenen Ergebnissen. Bei negativen multidimensionalen Wesen, die bei der Ausübung von Macht im Schatten der menschlichen Oligarchie eine Rolle spielen, ist die Diskretion begründet durch ihren Willen, ihre Existenz und ihr Festhalten an dieser Macht geheim zu halten. Bei uns ist die Diskretion begründet durch den Respekt des menschlichen freien Willens, der die Menschen dazu befähigt, ihre eigenen Angelegenheiten zu regeln, so dass sie für sich selbst (von allein) zu technischer und spiritueller Reife gelangen.

 

Der Eintritt der Menschheit in die Familie galaktischer Zivilisationen wird mit Freude erwartet. Wir können bei hellem Tageslicht in Erscheinung treten und Euch helfen, diese Vereinigung zu erlangen. Bis jetzt haben wir es unterlassen, da zu wenige von euch es aufgrund von Unwissenheit, Gleichgültigkeit oder Angst wirklich wünschten, und weil keine Rechtfertigung durch die Dringlichkeit der Situation gegeben war. Viele jener, die unser Erscheinen studieren, zählen die Lichter in der Nacht, ohne den Weg zu erhellen. Sie denken oft in Begriffen von „Objekten“, wo es doch nur um bewusste Wesen geht.

 

Wer seid Ihr?

 

Ihr seid die Nachkommen vieler Traditionen, die sich über lange Zeit gegenseitig bereicherten, indem die eine zur anderen beitrug. Dasselbe gilt für die Rassen auf der Erdoberfläche. Euer Ziel ist es, euch im Respekt dieser Wurzeln zu vereinen, um ein gemeinsames Projekt zu vollenden. Das äußere Erscheinungsbild eurer Kulturen scheint euch voneinander getrennt zu halten, weil ihr euer tieferes Wesen mit ihm ersetzt habt. Die äußere Form ist heute wichtiger als die Essenz eurer subtilen Natur. Für die herrschenden Mächte stellt gerade diese Betonung des Äußeren einen Schutzwall gegen jede Form von Bedrohung dar.

 

Ihr seid dazu aufgerufen, die äußere Form zu überwinden und sie dennoch um ihres Reichtums und ihrer Schönheit willen zu respektieren. Das Formbewusstsein zu verstehen heißt die Menschen in ihrer Verschiedenheit lieben. Frieden bedeutet nicht Abwesenheit von Krieg, er besteht darin, zu werden, was Ihr in Wirklichkeit seid: Eine Bruderschaft von Gleichen.

 

Damit Ihr dies versteht, verringert sich die Anzahl von Lösungen, die innerhalb eurer Reichweite liegen, beständig. Eine davon besteht darin, mit einer anderen Rasse in Kontakt zu treten, die das Bild dessen, was Ihr in Wirklichkeit seid, reflektieren würde.

 

Was ist eure Situation?

 

Außer bei seltenen Gelegenheiten hatten unsere Interventionen immer sehr wenig Auswirkung auf eure Fähigkeit, kollektive und individuelle Entscheidungen in Hinblick auf Eure eigene Zukunft zu treffen. Dies geschah aufgrund unseres Wissens um eure tiefenpsychologischen Mechanismen. Wir kamen zu dem Schluss, dass Freiheit Tag für Tag erlangt wird, indem ein Wesen sich seiner selbst und seiner Umgebung bewusst wird und sich schrittweise seiner Beschränkungen und Trägheit entledigt, was immer diese auch sein mögen. Trotz der zahlreichen, tapferen und bereiten menschlichen Bewusstsein, wird diese Trägheit zum Nutzen einer wachsenden zentralisierenden Macht künstlich aufrechterhalten.

 

Bis vor kurzem waren die Menschen in befriedigender Weise Herren über ihre Entscheidungen. Aber die Kontrolle ihres eigenen Schicksals entgleitet ihnen aufgrund des wachsenden Gebrauchs fortschrittlicher Technologien, deren tödliche Konsequenzen für das Ökosystem der Erde und das des Menschen nicht rückgängig zu machen sind, immer mehr.

 

Ihr verliert langsam, aber sicher eure außergewöhnliche Fähigkeit, das Leben lebenswert zu machen. Eure Fähigkeit, dem Schicksal die Stirn zu bieten, wird sich vermindern, künstlich, unabhängig von Eurem eigenen Willen. Es existieren Technologien, die sowohl euren Körper als auch euren Geist beeinflussen. Derlei Pläne existieren und werden vorangetrieben. Dies kann sich ändern, solange Ihr diese schöpferische Kraft in Euch behaltet, selbst wenn diese sich mit den dunklen Absichten eurer potentiellen Herren eingelassen hat.

 

Dies ist der Grund, warum wir unsichtbar bleiben. Diese individuelle Kraft ist dem Untergang geweiht, falls eine kollektive Reaktion von Größe ausbleibt. Es gibt einen Bruch in der kommenden Zeit, wie auch immer dieser aussehen mag. Aber solltet ihr bis zum letzten Moment warten, um Lösungen zu finden? Solltet ihr Euch auf Schmerz einstellen oder ihn gar erleiden?

 

Eure Geschichte ist geprägt von unaufhörlichen Begegnungen zwischen Völkern, bei welchen eines das andere entdecken musste, und dies unter oftmals konfliktreichen Umständen. Eroberungen geschahen fast immer zum Schaden anderer. Die Erde ist nun zu einem Dorf geworden, in dem jeder jeden kennt, Konflikt jedoch noch immer fortbesteht und sich Bedrohungen aller Art in Dauer und Intensität verschlimmern.

 

Wenn Ihr auch individuell gesehen ein menschliches Wesen seid, so könnt Ihr die vielen potentiellen Fähigkeiten, über die Ihr verfügt, doch nicht in Würde ausüben. Dies trifft auf die größte Mehrheit unter Euch zu, aus im Wesentlichen geopolitischen Gründen. Es gibt einige Milliarden von Euch. Die Ausbildung Eurer Kinder und Eure Lebensbedingungen unterliegen, genauso wie die Bedingungen, unter denen viele Tiere und Pflanzen leben, nichtsdestoweniger der Gewalt einiger weniger eurer politischen, finanziellen, militärischen und religiösen Repräsentanten.

 

Eure Gedanken, Euer Glauben wird modelliert nach parteiischen Interessen, euch zu Sklaven zu machen, während man euch zugleich das Gefühl vermittelt, vollständige Kontrolle über euer Schicksal zu haben – was im Wesentlichen der Realität entspricht. Aber es ist ein langer Weg von einem Wunsch zu einer Tatsache, wenn die wahren Regeln dessen, was gerade gespielt wird, unbekannt sind. Dieses Mal seid Ihr nicht der Eroberer. Information zu verzerren, so dass bestimmte Aspekte einseitig betont werden, ist eine Jahrtausende alte Strategie für menschliche Wesen. Gedanken, Gefühle oder Organismen, die nicht zu Euch gehören, durch Ad-hoc-Technologien zu induzieren, ist eine sogar noch ältere Strategie.

 

Wunderbare Möglichkeiten des Fortschritts stehen direkt neben großen Bedrohungen der Unterjochung und Zerstörung. Diese Gefahren und Möglichkeiten existieren jetzt. Ihr könnt jedoch nur wahrnehmen, was Euch gezeigt wird. Das Ausgehen der natürlichen Ressourcen ist vorprogrammiert, wohingegen mit noch keinem langfristigen kollektiven Projekt begonnen wurde. Die Mechanismen der Erschöpfung des Ökosystems haben die Grenzen der Unumkehrbarkeit überschritten. Die Knappheit von Ressourcen und deren ungerechte Verteilung – Ressourcen, die sich Tag für Tag verteuern werden – werden zu Fehden und Brudermord führen, im großen Rahmen, aber auch im Herzen eurer Städte und ländlicher Gemeinden. Der Hass wächst, aber auch die Liebe. Dies erhält euer Vertrauen in Eure Fähigkeit, Lösungen zu finden. Aber die kritische Masse ist nicht genug, und es wird klug Sabotage betrieben.

 

Menschliches Verhalten, geformt von Gewohnheiten und Ausbildung in der Vergangenheit, hat solch eine Trägheit, dass diese Perspektive Euch in eine Sackgasse führt. Ihr vertraut diese Probleme Repräsentanten an, deren Bewusstsein für das Gemeinwohl im Angesicht korporierter Interessen langsam erlischt, zusammen mit dem für diese Schwierigkeiten. Sie debattieren immer über die Form, aber selten über den Inhalt. Und gerade wenn die Zeit zum Handeln gekommen ist, werden sich Verzögerungen häufen, bis hin zu dem Punkt, an dem Ihr euch unterwerfen müsst, anstatt wählen zu können. Was für ein Ereignis könnte diese Trägheit, die für jede Zivilisation typisch ist, radikal verändern? Woher wird ein kollektives und vereinendes Bewusstsein kommen, das dieses blinde Voranstürmen aufhält?

 

Stämme, Völker und Nationen haben sich immer getroffen und ausgetauscht. Angesichts der Bedrohungen, die auf der menschlichen Familie lasten, ist es vielleicht Zeit für eine größere Interaktion. Eine große Flutwelle steht kurz davor, sich aufzubäumen. In ihr mischen sich sehr positive, aber auch sehr negative Aspekte.

 

Wer ist die “dritte Partei“?

 

Es gibt zwei Wege, kosmischen Kontakt mit einer anderen Zivilisation herzustellen: Durch ihre ständigen Vertreter oder direkt mit Individuen, ohne Unterschiede zu machen. Der erste bringt Interessenskonflikte mit sich, der zweite Bewusstheit. Der erste Weg wurde von einer Gruppe von Rassen gewählt, denen es darum ging, die Menschheit in Sklaverei zu halten und dabei die Ressourcen der Erde, den Genpool und die menschliche emotionale Energie zu kontrollieren.

Der zweite Weg wurde gewählt von einer Gruppe von Rassen, die mit der Sache des Dienenden Geistes verbündet ist. Wir haben uns zuletzt dieser selbstlosen Sache verschrieben und uns vor einigen Jahren Vertretern der menschlichen Macht vorgestellt, die unsere ausgestreckte Hand zurückwiesen mit der Ausrede, unsere Interessen seien mit ihrer strategischen Vision inkompatibel.

 

Aus diesem Grund müssen Einzelne heute diese Wahl für sich selbst treffen, ohne die Einmischung irgendeines Vertreters. Was wir in der Vergangenheit jenen vorschlugen, von denen wir glaubten, dass sie in der Lage seien, zu Eurem Glück beizutragen, wir schlagen es nun euch vor!

 

Die meisten von Euch wissen nicht, dass nichtmenschliche Geschöpfe an der Ausübung dieser zentralisierenden Macht beteiligt waren, ohne dass sie dessen verdächtigt wurden oder gar Euren Sinnen zugänglich gewesen wären. Es entspricht der Wahrheit, dass sie beinahe auf sehr subtile Weise die Kontrolle übernommen haben. Sie befinden sich nicht notwendigerweise auf Eurer materiellen Ebene, und genau dies ist, was sie in naher Zukunft extrem effizient und furchterregend machen könnte. Seid Euch jedoch dessen bewusst, dass eine große Anzahl eurer Repräsentanten diese Gefahr bekämpft! Seid euch darüber im Klaren, dass nicht alle Entführungen zu eurem Nachteil geschehen. Es ist schwierig, die Wahrheit zu erkennen!

 

Wie könntet Ihr unter solchen Bedingungen Euren freien Willen ausüben, wenn dieser so sehr manipuliert wird? Wovon seid Ihr wirklich frei? Frieden und Vereinigung Eurer Völker wäre ein erster Schritt hin zur Harmonie mit anderen Zivilisationen. Das ist genau, was diejenigen, die Euch hinter den Kulissen manipulieren, um jeden Preis vermeiden wollen, da sie durch Teilen herrschen. Sie herrschen auch über jene, die Euch regieren. Ihre Stärke kommt von ihrer Fähigkeit, Misstrauen und Furcht in euch zu säen. Dies fügt eben eurer kosmischen Natur beträchtlichen Schaden zu.

 

Diese Botschaft wäre von keinerlei Interesse, würde das Tutorat dieser Manipulatoren nicht seinen Höhepunkt erreichen und würden ihre in die Irre führenden und mörderischen Pläne nicht in ein paar Jahren Wirklichkeit. Sie haben sich klare Fristen gesetzt, und die Menschheit wird in den nächsten zehn Zyklen beispiellose Qualen erleiden. Um Euch gegen diese gesichtslose Aggression zu verteidigen, braucht Ihr zumindest genug Informationen, die zu einer Lösung führen.

 

Wie es auch bei den Menschen der Fall ist, gibt es unter jenen vorherrschenden Rassen Widerstand. Auch hier lässt sich der Beherrscher vom Verbündeten nicht nach dem äußeren Erscheinungsbild unterscheiden. Auf Eurer gegenwärtigen Stufe außersinnlicher Wahrnehmungsfähigkeit ist es extrem schwierig für Euch, beide auseinanderzuhalten. Zusätzlich zu Eurer Intuition wird Schulung notwendig sein, wenn die Zeit gekommen ist. Da wir uns des unschätzbaren Wertes des freien Willens bewusst sind, laden wir Euch zu einer Alternative ein.

 

Was können wir bieten?

 

Wir können Euch eine holistischere Vision des Universums und des Lebens bieten, konstruktive Interaktionen, die Erfahrung fairer und brüderlicher Beziehungen, befreienden technischen Wissens, ein Ende des Leidens, kontrollierte Ausübung individueller Macht, den Zugang zu neuen Energieformen und letztlich ein besseres Verständnis von Bewusstsein. Wir können Euch nicht helfen, eure individuellen und kollektiven Ängste zu überwinden oder Euch Gesetze bringen, die Ihr nicht gewählt haben würdet. Arbeitet an Eurem Selbst und unternehmt individuelle und kollektive Anstrengungen, die Welt zu erschaffen, die Ihr Euch wünscht, und den Geist des Suchens nach neuen Himmeln.

 

Was würden wir erhalten?

Solltet Ihr entscheiden, dass ein solcher Kontakt stattfinden soll, so wären wir glücklich, dass auf diese Weise brüderliches Gleichgewicht in dieser Region des Universums gesichert werden und fruchtbarer diplomatischer Austausch stattfinden kann, und die Freude zu wissen, dass Ihr vereint seid, um zu erfüllen, wessen Ihr fähig seid, wäre unaussprechlich. Das Gefühl der Freude wird im Universum sehr geschätzt, denn seine Energie ist göttlich.

 

Was ist die Frage, die wir Euch stellen?

 

“WÜNSCHT IHR, DASS WIR IN ERSCHEINUNG TRETEN?“

 

Wie könnt Ihr diese Frage beantworten?

 

Die Wahrheit der Seele kann durch Telepathie übermittelt werden. Ihr braucht nur Euch selbst diese Frage klar zu stellen und Eure Antwort genauso klar zu geben, allein oder in einer Gruppe, wie Ihr wünscht. Die Wirksamkeit Eurer Antwort, JA oder NEIN, UNMITTELBAR NACHDEM IHR DIE FRAGE GESTELLT HABT, wird nicht davon beeinflusst, ob Ihr im Herzen einer Großstadt seid oder in der Mitte einer Wüste. Tut dies einfach, als sprächt Ihr mit euch selbst, doch denkt dabei an die Botschaft.

 

Dies ist eine universelle Frage, und allein diese wenigen Worte, in ihren Zusammenhang gestellt, haben eine machtvolle Bedeutung. Ihr solltet dabei nicht zögern. Darum solltet Ihr in Ruhe darüber nachdenken, in vollem Bewusstsein. Um Eure Antwort mit der Frage in perfekten Einklang zu bringen, ist zu empfehlen, dass Ihr direkt nachdem Ihr diese Botschaft nochmals gelesen habt antwortet.

 

Eilt nicht mit der Antwort. Atmet und lasst Euch von aller Macht Eures eigenen freien Willens durchdringen. Seid stolz auf das, was Ihr seid! Die Probleme, die Ihr habt, können Euch schwächen. Vergesst sie für ein paar Minuten, um Ihr selbst zu sein. Fühlt die Kraft, die in Euch aufsteigt. Ihr habt die Kontrolle über Euch selbst!

 

Ein einziger Gedanke, eine einzige Antwort kann Eure nahe Zukunft drastisch verändern, auf die eine Weise wie auf die andere. Eure individuelle Entscheidung, in Eurem inneren Selbst darum zu bitten, dass wir auf Eurer materiellen Ebene und in hellem Tageslicht in Erscheinung treten, ist uns kostbar und wesentlich. Auch wenn Ihr die Art wählen könnt, die für Euch am besten passt, sind Rituale im Wesentlichen nutzlos. Eine ernstgemeinte Bitte aus Eurem Herzen und Eurem eigenen Willen wird von jenen, denen sie gilt, immer wahrgenommen. In Eurer eigenen privaten Wahlkabine Eures geheimen Willens werdet Ihr die Zukunft bestimmen.

 

Worin besteht die Hebelwirkung?

 

Diese Entscheidung sollte von der größten Anzahl von Euch getroffen werden, selbst wenn Ihr den Eindruck habt, dass es nur eine Minderheit ist. Es wird empfohlen, diese Botschaft in jeder erdenklichen Art und Weise zu verbreiten, in so vielen Sprachen wie möglich, unter jenen, die um Euch sind, ob sie dieser neuen Vision der Zukunft zugänglich erscheinen oder nicht.

 

Tut es, in dem Ihr einen humorvollen oder sogar spöttischen Ton anschlagt, wenn Euch dies hilft. Ihr könnt Euch sogar offen, in aller Öffentlichkeit, Euren Spaß daraus machen, wenn dies Euch ermöglicht, Euch sicherer zu fühlen, aber seid nicht gleichgültig, denn Ihr werdet zumindest Euren freien Willen ausgeübt haben. Vergesst diese falschen Propheten und all das, was über uns zu glauben man Euch vermittelt hat. Diese Bitte ist eine der persönlichsten, die auszusprechen man Euch nahelegt. Eine Entscheidung selbst zu treffen, als ein Individuum, ist Euer Recht und Eure Verantwortung.

 

Passivität führt nur zur Abwesenheit der Freiheit. Gleichermaßen ist Unentschlossenheit niemals wirksam. Wenn Ihr wirklich an Euren Glaubensmustern festhalten wollt, was etwas ist, das wir verstehen, dann sagt NEIN. Wenn Ihr nicht wisst, was Ihr wählen sollt, sagt nicht JA aus reiner Neugier. Dies ist keine Show, dies ist wirkliches tägliches Leben, WIR SIND LEBENDIG! Und wir leben!

 

Eure Geschichte kennt viele Episoden, in denen entschlossene Männer und Frauen in der Lage waren, trotz ihrer geringen Zahl den Lauf der Welt zu beeinflussen. So wie eine geringe Anzahl genügt, zeitweilig Macht auf der Erde zu ergreifen und die Zukunft der Mehrheit zu beeinflussen, kann in Antwort auf die Impotenz angesichts von so viel Trägheit und Hindernissen eine kleine Zahl von Euch Euer Schicksal radikal verändern! Ihr könnt die Geburt der Menschheit in die Bruderschaft erleichtern.

 

Einer Eurer Denker sagte einmal: “Zeigt mir, wo ich den Hebel ansetzen soll, und ich hebe die Erde aus den Angeln”. Diese Botschaft zu verbreiten wird dann der Ansatzpunkt sein, der gestärkt werden muss; wir werden der lichtjahrelange Hebel und Ihr die Handwerker sein, um die Erde zu erheben als eine Folge unseres Erscheinens.

 

Was wären die Folgen einer positiven Entscheidung?

 

Für uns wäre die unmittelbare Folge einer kollektiven günstigen Entscheidung die Materialisierung vieler Schiffe, an Eurem Himmel und auf der Erde. Für Euch wäre die unmittelbare Wirkung ein schnelles Aufgeben vieler Gewissheiten und Glaubensinhalte. Ein einfacher entscheidender visueller Kontakt würde gewaltige Auswirkungen auf Eure Zukunft haben. Viel Wissen würde für immer modifiziert.

 

Die Organisation Eurer Gesellschaften würde für immer umgewälzt, in allen Tätigkeitsbereichen. Macht würde individuell werden, denn Ihr würdet mit eigenen Augen sehen, dass wir leben. Konkret gesprochen, Ihr würdet Eure Werteskala ändern. Das Wichtigste ist für uns, dass die Menschheit vor diesem “Unbekannten”, das wir repräsentieren, eine einzige Familie bilden würde.

 

Die Gefahr würde langsam von Euerm Zuhause weichen, denn Ihr würdet die nicht Wünschenswerten, die wir die „dritte Partei“ nennen, indirekt dazu zwingen, sich zu erkennen zu geben und zu verschwinden. Ihr würdet alle denselben Namen tragen und dieselben Wurzeln miteinander teilen: Menschheit!

 

Später würde auf diese Weise friedlicher und respektvoller Austausch möglich werden, wenn dies Euer Wunsch ist. Jetzt jedoch kann der Hungernde nicht lächeln und der Furchterfüllte kann uns nicht willkommen heißen. Wir sind traurig, Männer, Frauen und Kinder in ihrem Fleische und ihren Herzen in solch einem Ausmaß leiden zu sehen, wo sie doch solch ein inneres Licht in sich tragen.

 

Dieses Licht kann Eure Zukunft sein. Unsere Beziehungen könnten sich Schritt für Schritt weiterentwickeln. Es würde sich alles in mehreren Stadien von etlichen Jahren oder Jahrzehnten abspielen: Demonstratives Erscheinen unserer Schiffe, physisches Erscheinen neben Menschen, Mitarbeit an Eurer technischen und spirituellen Evolution, Entdeckung von Teilen der Galaxie.

 

Jedes Mal würden Euch neue Wahlmöglichkeiten geboten. Ihr würdet dann für Euch selbst entscheiden, in neue Stadien einzutreten, wenn Ihr denkt, dass dies für Euer äußeres und inneres Wohlergehen notwendig ist. Über keinerlei Einmischung würde einseitig entschieden werden. Wir würden einfach gehen, sobald Ihr kollektiv wünscht, dass wir das tun sollen.

 

Abhängig von der Geschwindigkeit, mit der diese Botschaft in der Welt verbreitet wird, wird es etliche Wochen oder sogar Monate brauchen bis zu unserem „großen Auftritt“, wenn dies die Entscheidung ist, welche die Mehrheit jener getroffen hat, welche von ihrer Fähigkeit zu wählen Gebrauch gemacht haben, und wenn diese Botschaft die notwendige Unterstützung erhält.

 

Der Hauptunterschied zwischen Euren täglichen Gebeten zu Wesen von strikt spiritueller Natur und Eurer gegenwärtigen Entscheidung ist extrem einfach: Wir sind technisch dazu ausgerüstet, uns zu materialisieren.

 

Warum solch ein historisches Dilemma?

 

Wir wissen, dass “Fremde” als Feinde betrachtet werden, solange sie das “Unbekannte” verkörpern. In einem frühen Stadium werden die Emotionen, die von unserem Erscheinen erzeugt werden, Eure Beziehungen untereinander auf weltweiter Ebene stärken.

 

Wie könnt Ihr wissen, ob unsere Ankunft die Folge Eurer kollektiven Wahl ist? Aus dem einfachen Grund, dass wir sonst schon seit langer Zeit auf Eurer Existenzebene präsent gewesen wären ! Wenn wir noch nicht da sind, liegt dies nur daran, dass Ihr noch keine solche Entscheidung explizit getroffen habt.

 

Manche von Euch mögen denken, dass wir Euch nur an eine absichtsvolle Wahl Eurerseits glauben lassen, um unsere Ankunft zu legitimieren, doch entspräche dies nicht der Wahrheit.

Was für ein Interesse hätten wir, Euch offen anzubieten, wozu Ihr noch keinen Zugang habt, zum Wohle der meisten von Euch?

 

Wie könnt Ihr sicher sein, dass dies nicht ein weiteres subtiles Manöver der “Dritten Partei” ist, um euch noch besser versklaven zu können? Weil man immer effizienter gegen etwas kämpft, das man zuvor identifiziert hat als gegen etwas, von dem man nichts weiß. Ist der Terrorismus, der Euch zersetzt, nicht ein offensichtliches Beispiel?

 

Was immer auch der Fall sein mag, Ihr seid der einzige, der urteilen mag, in Eurem Herzen und in Eurer Seele! Was immer Eure Wahl ist, sie wird geachtet und respektiert werden. In Eurer Situation ist die Vorsichtsmaßnahme, die darin besteht, nicht zu versuchen uns zu entdecken, nicht länger angebracht. Ihr befindet Euch bereits in Pandoras Büchse, die die „Dritte Partei“ um Euch herum geschaffen hat. Was immer Eure Entscheidung auch sein mag, Ihr werdet aus ihr ausbrechen müssen.

 

Angesichts solch eines Dilemmas, wo Unwissen gegen Unwissen steht, werdet Ihr Eure Intuition befragen müssen. Wollt Ihr uns mit Euren eigenen Augen sehen oder einfach glauben, was Eure Denker sagen? Das ist die eigentliche Frage. Nach Jahrtausenden wird diese Wahl nun eines Tages unvermeidlich sein: die Wahl zwischen zwei Unbekannten.

 

Warum solch eine Botschaft unter Euch verbreiten?

 

Übersetzt und verbreitet diese Botschaft weit. Diese Handlung wird Eure Zukunft in unwiderruflicher und historischer Weise auf Jahrtausende hin beeinflussen. Wenn nicht, werdet Ihr eine neue Wahlmöglichkeit auf einen späteren Zeitpunkt verschieben, um mindestens eine Generation, wenn diese überleben kann. Nicht zu wählen bedeutet, sich der Wahl anderer zu beugen. Andere nicht zu informieren birgt das Risiko, ein Ergebnis zu erhalten, das den eigenen Erwartungen entgegengesetzt ist.

 

Gleichgültig zu bleiben, bedeutet seinen freien Willen aufzugeben. Es geht hier um Eure Zukunft. Dies alles geschieht um Eurer Evolution willen. Es ist möglich, dass diese Aufforderung nicht auf Eure kollektive Billigung trifft und dass sie, aufgrund fehlender Information, ignoriert wird. Dennoch bleibt im Universum kein individueller Wunsch unerhört.

 

Stellt Euch unsere Ankunft morgen vor. Tausende von Schiffen. Ein einzigartiger Kulturschock in der gegenwärtigen Menschheitsgeschichte. Es wird dann zu spät sein, zu bedauern, keine Wahl getroffen und die Botschaft nicht verbreitet zu haben, weil diese Entdeckung unwiderruflich sein wird. Wir bestehen darauf, dass Ihr Euch nicht übereilt, aber bitte denkt darüber nach! Und entscheidet! Die Massenmedien werden nicht notwendigerweise daran interessiert sein, diese Botschaft zu verbreiten. Es ist daher Eure Aufgabe, als ein anonymes und doch außergewöhnliches denkendes und liebendes Wesen, sie zu übermitteln.

 

Ihr seid noch immer die Architekten Eures eigenen Schicksals!

 

“WÜNSCHT IHR, DASS WIR IN ERSCHEINUNG TRETEN?”

 

 

 

 

 

Quellenverzeichnis

Leider stelle ich immer wieder fest, dass grade bei Youtube-Dokumentationen, die brisante Informationen enthalten, nach kurzer Zeit wieder verschwunden sind. Aber Gott sei Dank, das Internet vergisst nicht. Wenn man sich auf die Suche begibt, findet man die gelöschten Beiträge meist unter neuer Adresse wieder. Sorry, also, wenn Du hier mal auf einen verwaisten Link klickst.

 

Interview Icke / Mutwa

[1] Credo Mutwa & David Icke - secret agenda 6hours 35 minutes

http://www.youtube.com/watch?v=5dnVThiS3ao&feature=related

[2] Reptilians are not Aliens

http://www.youtube.com/watch?v=Mc_Atxtrklk&feature=related

 

Geheime Gesellschaft

[3] Illuminati – Die Hintergründe

http://www.youtube.com/watch?v=fFbNdEtzIVg&feature=related

[4] Der globale Zusammenbruch und die kommende Transition

http://www.wahrheiten.org/blog/2011/05/18/der-globale-zusammenbruch-und-die-kommende-transition-teil-1/

[5] Rothschild und die Illuminaten

http://www.tauhid.net/rothschild.html

[6] The History of Money

http://www.xat.org/xat/usury.html

[7] Die Geldmacht der USA in den Händen eines Privatunternehmens

http://www.wahrheitssuche.org/fed.html

 

Die 1$ Note

[8] Die Dollar-Note und ihr geheimer Code

http://www.hores.org/artikel/sonstiges/Die_Dollarnote.pdf

 

Aufstieg des Geldes

[9] Gerd Schultze-Rhonhof - Der Krieg der viele Väter hatte

http://www.youtube.com/watch?v=Uvwb5QPrmc0

[10] Präsident Eisenhower warnt die Welt in seiner Abschiedsrede 1961

http://www.youtube.com/watch?v=cADuaLl3sfc

[11] J.F. Kennedy-Rede vom 27. April 1961

http://www.orwell-staat.de/jfk.htm

[12] Lincoln/Taylor/Kennedy The Greenback

http://www.heritech.com/pridger/lincoln/lin-ken.htm

 

9/11

[13] Unter falscher Flagge

http://www.youtube.com/watch?v=YH1q_aUaW4w&feature=related

[14] The Missing Trillions (Part 1+2)

http://www.youtube.com/watch?v=LJmS_92Oo9I

http://www.youtube.com/watch?v=Aupqwx6vaCs&feature=related

[15] Anthony Antonello asks Donald Rumsfeld if he ever found that missing $2.3 Trillion

http://www.youtube.com/watch?v=_PN0Y_WENvk

[16] 11. September 2001 - September Clues - Keine Flugzeuge

http://www.youtube.com/watch?v=K3XUgGIOv1Q

[17] Loch im Pentagon zu klein für Flugzeug

http://equapio.com/de/politik/11-september-2001/911-pentagon/

[18] Foxed Out

http://www.youtube.com/watch?v=Ofh5utsd1lY

[19] 11. September: Die dritte Wahrheit

http://www.youtube.com/watch?v=1l_CdCjkUpk

[20] WTC Nuclear Demolition

http://www.dimitri-khalezov-video.com/

 

False Flag

[21] Der Reichstagsbrand

http://www.911-archiv.net/Zweiter-Weltkrieg/der-reichstagsbrand.html

[22] Die geheimen Papiere des Pentagon

http://www.youtube.com/watch?v=cuCJMh5a1C8

[23] Der Torpedo-Angriff, den es nie gab

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,384265,00.html

[24] Die geheimen Papiere des Pentagon

http://www.youtube.com/watch?v=cuCJMh5a1C8

[25] Die Wahrheit über den Vietnamkrieg (Doku) Daniel Ellsberg und die Pentagon Papiere

http://www.youtube.com/watch?v=Jc1hVMIzHlk

[26] History of American False Flag Operations

http://www.911review.com/articles/anon/false_flag_perations.html

 

Die geheime Weltregierung

[27] Wer oder was sind die Bilderberger?

http://www.flegel-g.de/index-bilderberger.html

[28] Die Weltherrschaft der Bilderberger

http://www.youtube.com/watch?v=itbJHsMxL5s

[29] NWO - Das unsichtbare Imperium

http://www.youtube.com/watch?v=ND2HAYyxWbU

[30] Die Enthüllung der langfristigen Pläne der Weltelite

http://www.youtube.com/watch?v=mtSk5FSEAFc&feature=related

[31] Bilderberg Teilnehmerliste Rottach-Egern, Deutschland 5. bis 8. Mai 2005

http://www.flegel-g.de/bb-teilnehmer-2005.html

[32] Schröder und die Rothschilds

http://www.neppe.net/0328ba9bae079c404/0328ba9bae0cf4a82/0328ba9baf09aa33d/index.html

 

Medien

[33] Udo Ulfkotte - So lügen Journalisten

http://www.youtube.com/watch?v=r2mDhkS30Sc

[34] Prof. Dr. Michael Voigt - Meinungsmanipulation - was die Massenmedien verschweigen

http://www.youtube.com/watch?v=IMknOdJSoFw

 

Impfen

[35] Dr. Johann Loibner - Impfen: Ursprung und Geschichte

http://www.youtube.com/watch?v=_voQ8YmPEOU&feature=related

[36] Impfung: Sinn oder Unsinn- Anita Petek-Dimmer

http://www.youtube.com/watch?v=iLO0Cqabojk&feature=related

 

Chemieabfälle

[37] Die Weltweite und systematische Vergiftung u.a. durch Fluorid

http://www.spirituellerverlag.de/die-fluorid-l%C3%BCge/

[38] Fluorid - Angriff auf die Volksgesundheit

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/fluorid.html

[39] Unser täglich Gift

http://www.youtube.com/watch?v=KOL2GZdbvuA

[40] Die Jod-Lüge - Das Märchen vom gesunden Jod

http://jod-kritik.de/jodlexikon.htm

 

Natur ohne Zukunft

[41] 200.000 Selbstmorde in Indien: Die verheerenden Folgen durch Monsanto

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/iqbal-ahmed/moerderisches-saatgut-die-verheerenden-folgen-des-gentechnisch-veraenderten-monsanto-saatgutes-in-i.html;jsessionid=A7A584ED635A6564540F398718C007C7

[42] Impotent durch Gen-Mais?

http://www.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/Wissenschaft/Impotent-durch-Gen-Mais--EFSA-Experten-melden-Zweifel-an_article1229178982.html

[43] Gekaufte Wahrheit

http://www.youtube.com/watch?v=AY0JdjHZc9U

 

Viel zu viele

[44] NSSM 200

http://wlym.com/text/NSSM200.htm

[45] Kissinger’s 1974 Plan for Food Control Genocide

http://www.schillerinstitute.org/food_for_peace/kiss_nssm_jb_1995.html

[46] Global 2000

http://www.geraldbarney.com/G2000Page.html

[47] Georgia Guidestones - America's Most Mysterious Monument

http://www.youtube.com/watch?v=yIfU41BICf4&feature=related

 

Codex Alimentarius

[48] Codex Alimentarius

http://www.arthroseselbsthilfe.de/31.html

[49] Die kontrollierte Bevölkerungsreduzierung - Codex Alimentarius

http://www.youtube.com/watch?v=OcJGhRsT6fw&feature=related

[50] Dr. Rima Laibow: Codex and 'Natricide'

http://www.youtube.com/watch?v=qKJnd5JV1-c

[51] AZK III - "Codex Alimentarius" - Dr. Rima E. Laibow, Major. General Albert N. Stubblebine

http://www.youtube.com/watch?v=KgoKBd7aUTw&feature=related

[52] Natural Solutions Foundation

http://www.healthfreedomusa.org/

[53] Dreckiges Dutzend

http://de.wikipedia.org/wiki/Dreckiges_Dutzend

[54] Codex Alimentarius - Dr. Gottfried Lange

http://www.youtube.com/watch?v=Mv8Mr9VvsP0

 

Von Gott gegeben;

[55] Das Milliarden-Dollar-Kraut

http://www.youtube.com/watch?v=quMRjV9q9wc

[56] Henry Fords Hanf-Auto

http://www.beonlife.de/henry-fords-hanf-auto-von-1941-zeigt-noch-60-jahre-spater-was-knowhow-ist/

[57] Marihuana Droge oder Medizin?

http://www.youtube.com/watch?v=YVZLAWTIWa4

 

Wiederstand gebannt

[58] DSM IV

http://www.dsmivonline.org/

[59] ICD 10

http://www.dimdi.de/static/de/klassi/diagnosen/icd10/

[60] AZK - Psychiatrie: Die Vermarktung erfundener Krankheiten

http://www.youtube.com/watch?v=xYRmIkLsqlU

 

 

Radiowellen / H.A.A.R.P.

[61] The Russian Woodpecker: experiments in global mind control?

http://www.philipcoppens.com/woodpecker.html

[62] Sound clip of sound transmitted by DUGA-3

http://www.youtube.com/watch?v=aOMVdOc9UbE

[63] Der Wahre Grund von Tschernobyl? 1-3

http://www.youtube.com/watch?v=KE771I_xwvM&feature=player_embedded

http://www.youtube.com/watch?v=cphzzePpX7o&feature=relmfu

http://www.youtube.com/watch?v=DTB0CuE7VeQ&feature=relmfu

[64] Die Wahrheit über Tschernobyl und HAARP

http://rechtsverlag.at/Solaris/neuart/haarp.htm

 

Multifunktionswaffe

[65] Das HAARP-Projekt

http://www.miprox.de/Sonstiges/HAARP.htm

[66] Löcher am Himmel - HAARP & Vorstöße in Tesla Technologien

http://www.youtube.com/watch?v=9YsM1MdBpxE

[67] Was in aller Welt sprühen die da?

http://www.youtube.com/watch?v=pwWz997dgc0&feature=related

[68] Chemtrails-Info

http://www.chemtrails-info.de/

 

Dr unsichtbare Krieg

[69] Haarp-Aktivitäten am 11.03.2011

http://www.dorfling.de/images/stories/admin/haarp/haarp_06_03_31_03_11.jpg

[70] Japan. Finanzminister bestätigt HAARP-Erpressung!

http://www.youtube.com/watch?v=LqPj4d1H-UI

[71] Haarp Startseite

http://www.haarp.alaska.edu/

[72] Haarp Data Index

http://www.haarp.alaska.edu/haarp/data.html

 

Wolken die es nicht geben dürfte

[73] Sat24

http://www.sat24.com/de/eu

[74] Geheimwaffe Wetter - HAARP Chemtrails

http://www.youtube.com/watch?v=qDLHkSuRATk&feature=relmfu

 

Mind Control

[75] Bevölkerungskontrolle: Schwedens „Energybox“ und Projekt H.A.A.R.P. – Der unsichtbare Killer

http://www.seelenkrieger.org/?p=3343

 

Freie Energie

[76] Freie Energie Nikola Tesla

http://www.welf.ch/FreieEnergie/NikolaTesla/tabid/55/Default.aspx

[77] Nikola Tesla - Vater der Freien Energie

http://www.tesla.ch/deutsch/4-Free_energy.html

[78] Nikola Tesla - Freie Energie - Der Wettlauf zum Nullpunkt

http://www.youtube.com/watch?v=URUtzmnOk_k

 

Ein Roman wird Wirklichkeit / RFID

[79] Der Anschlag in London war selbstinszeniert

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2008/01/der-anschlag-in-london-war.html

[80] Die StopRFID-Seiten des FoeBuD e.V

http://www.foebud.org/rfid

[81] RFID-Journal

http://www.rfid-journal.de/

[82] Der BigBrotherAward 2002, in der Kategorie "Technik", ging an die Toll Collect GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Dr. Michael Rummel

http://www.bigbrotherawards.de/2002/.tec

 

Überwachung als Millionengeschäft / Toll Collect

[83] Der Vertrag

http://wlstorage.net/file/tollcollect/toll-collect-appendices-2002.zip

 

Datenbank des CIA / ACTA

[84] ACTA-Infoseite

http://stopp-acta.info/

 

Vorsicht Trojaner

[85] Bundestrojaner

http://ccc.de/de/updates/2011/staatstrojaner

 

Hartz IV

[86] 17.02.2012 HARTZ4 ZIVILER UNGEHORSAM MIT RALPH BOES

http://www.youtube.com/watch?v=hc-banXWUs4

 

Menschenrechte in der BRD GmbH

[87] Zentralrat Europäischer Bürger – Internationales Zentrum für Menschenrechte

https://zeb-org.de/

[88] Deutsches Amt für Menschenrechte

https://deutsches-amt.de/

[89] Analyse IGH-Urteil vom 03.02.2012 mit Peter Frühwald

http://www.youtube.com/watch?v=P-wOooltFSI&feature=related

[90] Artikel 5 GG

http://dejure.org/gesetze/GG/5.html

[91] Artikel 8 GG

http://dejure.org/gesetze/GG/8.html

[92] Gesetz über Versammlungen und Aufzüge

http://dejure.org/gesetze/VersG

 

ESM die Schuldenfalle

[93] Prof. Karl Albrecht Schachtschneider über Lissabonner Vertrag

http://www.youtube.com/watch?v=BtInXIHfxeM&feature=related

[94] ESM - Der europäische Rettungsschirm

http://www.youtube.com/watch?v=r4crr-kX9zc

[95] Stoppt EU-Schuldenunion

http://www.youtube.com/watch?v=d6JKlbbvcu0

[96] Der Vertrag

http://www.bundesfinanzministerium.de/nn_1270/DE/Wirtschaft__und__Verwaltung/Europa/Der__Euro/Stabilitaet/Stabilisierung-des-Euro/20120202-ESM-Vertrag,templateId=raw,property=publicationFile.pdf

 

Gesundheit die man sich leisten kann

[97] DE-1001 Weg - Bruno Gröning (1/12 Playlist)

http://www.youtube.com/watch?v=QRKe2ergxZk&feature=bf_prev&list=PL3AD058780328C154

[98] Bruno Gröning Freundeskreis

http://www.bruno-groening.org/

 

 

BRD im Krieg

[99] Kosovokrieg: Es begann mit einer Lüge (Doku)

http://www.youtube.com/watch?v=UhZaNArIIJs

[100] UN-Charta

http://www.un.org/depts/german/un_charta/charta.pdf

[101] Zwei-Plus-Vier-Vertrag

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/32/Zwei-Plus-Vier-Vertrag.pdf

[102] Zeitreise: Als Beobachter im Kosovo

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/s-h_magazin/zeitreise/kosovo205.html

 

Tödlicher Staub

[103] Uran-Munition.de

http://www.uran-munition.de/infos.html

[104] Ich & DU: Komplette KenFM-Sendung über Uranmunition vom 21.8.2011 / 17.4.2011

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=y2qBXMribXY (Zensiert)

[105] WISE Uranium Project – Infoblatt Geschosse aus abgereichertem Uran

http://www.wise-uranium.org/pdf/duinfod.pdf

[106] Depleted Uranium und Professor Dr. Günther – Arzt, Antifaschist, Jude und mutiger Mahner

http://lupocattivoblog.com/tag/uranmunition-libyen/

[107] Deadly Dust - Todesstaub

http://www.youtube.com/watch?v=4OPY-MSLohU

 

Zum Abschuss freigegeben

[108] Wolfram Baentsch - Der Doppelmord an Uwe Barschel

http://www.youtube.com/watch?v=1slmVQuZHuo&feature=bf_prev&list=PL8013F2532BB15355

[109] Barschel-Affäre: Das Wissen von Geheimdiensten rückt in den Mittelpunkt des Interesses

http://www.werner-kalinka.de/2012/01/barschel-affare-das-wissen-von-geheimdiensten-ruckt-in-den-mittelpunkt-des-interesses/

[110] 3sat Kulturzeit - BUBACK - RAF - bleibt der Staat Herr der Geschichte?

http://www.youtube.com/watch?v=26Kh6vjv7Ss

[111] Verena Becker und der Verfassungsschutz

http://www.youtube.com/watch?v=kbWsqi_W_-0

[112] Die RAF und die Geheimdienste

http://www.heise.de/tp/artikel/33/33595/1.html

 

Apokalypse

[113] Endgame (deutsch)

http://www.youtube.com/watch?v=w7YigAq9TbM&feature=related

[114] 9/11 Das Mega-Ritual – Hintergründe 1 - 42

http://www.youtube.com/watch?v=amrCGctEHfM&feature=BFa&list=PLE672E71C680552CD

[115] Albert Pike Brief an Manzinni

http://freemasonry.bcy.ca/anti-masonry/pike_mazzini.html

 

Angelsächsische Mission

[116] Angelsächsische Mission

http://projectcamelot.org/lang/de/anglo_saxon_mission_de.html

[117] Bill Ryans Präsentation

http://projectcamelot.org/lang/de/anglo_saxon_mission_presentation_transcript_de.html

 

D.U.M.B.s

[118] Milton William "Bill" Cooper Vortrag

Zensiert http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ShjwGrDGxSE

[119] Geheime Untergrund Städte

http://mrinfokrieg.blogspot.de/2011/05/geheime-untergrund-stadte.html

[120] The Phil Schneider Story

http://www.apfn.org/apfn/phil.htm

[121] The Mysterious Life and Death of Philip Schneider

http://www.ufodigest.com/mystery.html

[122] ZDFzeit: Geheimes Deutschland 24.01.2012 20:15

http://www.youtube.com/watch?v=TA3EJmxK5F8

 

Galaktisch Einflüsse

[123] (R)evolution 2012 (Doku)

http://www.youtube.com/watch?v=jPQofrGo8YM

 

Speziesismus

[124] ACHTUNG schockierender Film: Earthlings - Erdlinge (deutsche Sprache , komplett)

http://www.youtube.com/watch?v=gT3KdBOmKKo&feature=related

[125] Tiere haben Rechte - Vortrag

http://www.youtube.com/watch?v=6JdtRCi0PT8

[126] Fleischessen bedeutet Hunger für die Welt

http://www.peta.de/web/welthunger.487.html

 

Plan B

[127] Die Wissensmanufaktur

http://www.wissensmanufaktur.net/

[128] Plan B

http://www.wissensmanufaktur.net/plan-b

[129] Artikel 20 GG

http://dejure.org/gesetze/GG/20.html

[130] Der Staat im Staat

http://www.neudeutschland.org/

 

Neue Medizin

[131] Die 5 Biologischen Naturgesetze - Die Dokumentation

http://www.youtube.com/watch?v=Z57uBCcOdvI&feature=fvwrel

 

 

Weitere Quellen

Die Wahrheit über den 11 September

http://www.youtube.com/watch?v=8NbIxPEcGHM&feature=related

NuoViso im Gespräch... mit Jochen Scholz

http://www.youtube.com/watch?v=x_KtLZ32-6U&feature=relmfu

Deshalb entwickeln wir uns nicht weiter

http://www.youtube.com/watch?v=q2SvVJ1jGXg&feature=related

Kriegsversprechen I + II

http://www.youtube.com/watch?v=o3s7NLQXzOY&feature=relmfu

http://www.youtube.com/watch?v=vO7KwIaroeI&list=PL7F9D801B014D6A2C&index=1&feature=plcp

Vorspiel Zur Endlösung: Rockefellers Entvölkerungsprogramm

http://euro-med.dk/?p=9419

Dezimierung der Menschheit

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/dezimierung-der-menschheit-ia.html

BILL GATES, MONSANTO & CO

http://lichtweltverlag.blogspot.de/2012/03/bill-gates-monsanto-co-jahn-johannes.html

Bill Gates, Monsanto, and Eugenics

http://www.infowars.com/bill-gates-monsanto-and-eugenics-a-corporate-takeover-of-global-agriculture/

Operation Overlord: Population Reduction

http://www.youtube.com/watch?v=lIv_rkfyg5A

Der Codex Alimentarius als Waffe gegen freie Menschen! Von Andreas Popp

http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/download/Der_Codex_Alimentarius_als_Waffe.pdf

World War III: Scalar Wars

http://www.sonoran-sunsets.com/scalar.html

Scalar Potential Interferometer

http://www.cheniere.org/books/part1/teslaweapons.htm

34 Jahre nach Buback-Mord Zeugin im RAF-Prozess ändert ihre Aussage

http://www.focus.de/politik/deutschland/raf/34-jahre-nach-buback-mord-zeugin-im-raf-prozess-aendert-ihre-aussage_aid_670682.html

Beklemmende Zeugenaussage 34 Jahre nach dem Buback-Mord

http://www.abendblatt.de/politik/article1879329/Beklemmende-Zeugenaussage-34-Jahre-nach-dem-Buback-Mord.html

Under The Ground

http://www.bibliotecapleyades.net/offlimits/esp_offlimits_7.htm

 

http://hidemyass.com/ ß falls man mal wieder auf eine zensierte Seite stößt

http://www.wahrheitsbewegung.net/

http://www.wahrheitssuche.org/

http://anti-zensur.info/

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/

http://www.flegel-g.de

http://info.kopp-verlag.de/index.html

http://www.reporter-ohne-grenzen.de/

http://iknews.de/

http://infokrieg.tv/wordpress/

http://www.alpenparlament.tv/

http://www.secret.tv

http://nuoviso.tv/

http://www.diebandbreite.de/

http://www.freiewelt.net/

http://www.piratenpartei.de/

http://www.attac.de/

http://www.orwell-staat.de/

http://www.trufe.org/

http://de.cchr.org/

http://neue-medizin.de/index.html

 

Englischsprachige Quellen

http://www.infowars.com/

http://infowars.net/

http://infowarstv.alternativemedia.tv/

 

 

 

 

 

 

 

Anhang

H.A.A.R.P.-Patente

 

The United State Patent and Trademark Office

http://patft.uspto.gov/

 

U.S. Patent 4686605:

Method And Apparatus For Altering A Region In The Earth's Atmosphere,

Ionosphere, And/Or Magnetosphere

Inventors: Eastlund; Bernard J., Spring, TX

Assignees: APTI, Inc., Los Angeles, CA

Issued: Aug. 11, 1987

Filed: Jan. 10, 1985

 

U.S. Patent 5038664:

Method For Producing A Shell Of Relativistic Particles At An Altitude

Above The Earth's Surface

Inventors: Eastlund; Bernard J., Spring, TX

Assignees: APTI, Inc., Washington, DC

Issued: Aug. 13, 1991

Filed: Jan. 10, 1985

 

U.S. Patent 4712155:

Method And Apparatus For Creating An Artificial Electron Cyclotron

Heating Region Of Plasma

Inventors: Eastlund; Bernard J., Spring, TX

Ramo; Simon, Beverly Hills, CA

Assignees: APTI, Inc., Los Angeles, CA

Issued: Dec. 8, 1987

Filed: Jan. 28, 1985

 

U.S. Patent 5068669:

Power Beaming System

Inventors: Koert; Peter, Washington, DC

Cha; James T., Fairfax, VA

Assignees: APTI, Inc., Washington, DC

Issued: Nov. 26, 1991

Filed: Sep. 1, 1988

 

U.S. Patent 5218374:

Power Beaming System With Printer Circuit Radiating Elements

Having Resonating Cavities

Inventors: Koert; Peter, Washington, DC

Cha; James T., Fairfax, VA

Assignees: APTI, Inc., Washington, DC

Issued: June 8, 1993

Filed: Oct. 10, 1989

 

U.S. Patent 5293176:

Folded Cross Grid Dipole Antenna Element

Inventors: Elliot; Paul G., Vienna, VA

Assignees: APTI, Inc., Washington, DC

Issued: Mar. 8, 1994

Filed: Nov. 18, 1991

 

U.S. Patent 5202689:

Lightweight Focusing Reflector For Space

Inventors: Bussard; Robert W., Manassas, VA

Wallace; Thomas H., Gainesville, FL

Assignees: APTI, Inc., Washington, DC

Issued: Apr. 13, 1993

Filed: Aug. 23, 1991

 

U.S. Patent 5041834:

Artificial Ionospheric Mirror Composed Of A Plasma Layer

Which Can Be Tilted

Inventors: Koert; Peter, Washington, DC

Assignees: APTI, Inc., Washington, DC

Issued: Aug. 20, 1991

Filed: May. 17, 1990

 

U.S. Patent 4999637:

Creation Of Artificial Ionization Clouds Above The Earth

Inventors: Bass; Ronald M., Houston, TX

Assignees: APTI, Inc., Washington, DC

Issued: Mar. 12, 1991

Filed: May. 14, 1987

 

U.S. Patent 4954709:

High Resolution Directional Gamma Ray Detector

Inventors: Zigler; Arie, Rishon Le Zion, Israel

Eisen; Yosset, Rishon Le Zion, Israel

Assignees: APTI, Inc., Washington, DC

Issued: Sep. 4, 1990

Filed: Aug. 16, 1989

 

U.S. Patent 4817495:

Defense System For Discriminating Between Objects In Space

Inventors: Drobot; Adam T., Annandale, VA

Assignees: APTI, Inc., Los Angeles, CA

Issued: Apr. 4, 1989

Filed: Jul. 7, 1986

 

U.S. Patent 4873928:

Nuclear-Sized Explosions Without Radiation

Inventors: Lowther; Frank E., Plano, TX

Assignees: APTI, Inc., Los Angeles, CA

Issued: Oct. 17, 1989

Filed: June 15, 1987